Aguilar, Dr. Sisinio Hernán

Aus cibera ForscherWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Versión española

Inhaltsverzeichnis


Fachgebiete: Altamerikanistik, Ethnolinguistik, Soziologie

Adresse

E-Mail: s.aguilaraguilar@campus.tu-berlin.de

Lehrbeauftragter an der TU Berlin
Fachgebiet Allgemeine und Anglistische Linguistik

Fakultät 1, Sekr. H 42
Straße des 17. Juni
10623 Berlin, Germany

Tel.: +49-30-314-23219
Fax: +49-30-314-27630

http://www.linguistik.tu-berlin.de/menue/mitarbeiterinnen/lehrbeauftragte/

---

Privat:






Thematische Schwerpunkte

Ethnolinguistik, Linguistik indigener Sprachen: Quechua (Varietät I/B), Orale Tradition und Quechua Literaturen, Interkulturelle Kommunikation.

Geographische Schwerpunkte

Zentraler Andenraum (Peru, Bolivien, Ecuador) Südamerika

Geburtsdatum, -ort

23.11.1943 Huata/Peru

Beruflicher Werdegang

  • 1974 .Bachiller en CC.SS. mención en Antropología. Katholische Universität Lima;
  • 1975-1978 Studium an der Kath. Universität von Leuven;
  • 1978 Dipl. Sozialwiss.(Entwicklungssoziologie);
  • 1979-2002 Lehrbeauftragter am LAI, FU Berlin;
  • seit 1983 Lehrbeauftragter an ZEMS-TU Berlin;
  • 1990 Dr.phil., FU Berlin;
  • seit 1995 Lehrbeauftragter an folgenden Universitäten: Cottbus, Dresden, Göttingen, Greifswald;
  • SS 1998 Vertretung des Lektorats für Spanisch an der U Greifswald, Institut f. Romanistik;
  • 1998 Kursleiter für Quechua Sprache, Deutsche Stiftung für Internationale Entwicklung, Bad Honnef ;
  • seit WS 2003/04 Lehrbeauftragter für Quechua, TU Berlin.
  • Mitglied in wissenschaftlichen Vereinigungen Katholische Universität von Lima: .Asociación Egresados y Graduados.; REDIAL/ CEISAL.

Mitglied in wissenschaftlichen Vereinigungen

Gesprochene Sprachen

Gelesene Sprachen

Lehrtätigkeit

Betreute Arbeiten

Laufende Forschungsprojekte

Koop. mit ibero-amerikanischen Institutionen

Kath. Universität von Lima PUCP, Peru.

Beratungstätigkeit/Arbeit in Gremien

Publikationen (Auswahl)

Schriftenreihen


Periodika


Monographien

  • El relato del pishtaco en el Callejón de Huaylas (Perú). Berlin 1990 (Dissertation, Mikrofiche-Edition). 1990


Aufsätze

  • La dinámica de la población: El caso del idioma quechua en el Perú, in: Hispanorama 27(1981) (zus. mit Julia Paz de la Torre). 1981
  • Lieder und Mythen in der Volkskultur Lateinamerikas - Materialien für Spanischkurs, in: Deutscher Volkshochschul-Verband e. V. (Hg.), Materialien 23. Bonn 1983, S. 108-115 (zus. mit Anne Marie Hocquenghem et al.). 1983
  • Le piment et l’iconographie Mochica, in: Indiana 10. Berlin 1985, S. 383-400 (zus. mit Anne Marie Hocquenghem). 1985

http://www.hocquenghem-anne-marie.com/amh/1_iconografia_mochica/85_amh2dha_le_piment_et_l27im_2.pdf

  • Los malignos Espíritus de los Incestuosos. Acerca de Algunas manifestaciones Demoníacas de Relaciones Sociales en la Religiosidad de Tres Regiones Andinas (Perú y Ecuador), in: Karl Kohut, Albert Meyers (Hg.), Religiosidad Popular en América Latina. Frankfurt/M.: Vervuert 1988 (Americana Eystettensia, A, 4), S. 237-279, (zus. mit Peter Masson et al.). 1988
  • La narrativa oral quechua: problemas y aspectos metodológicos, in: Joaquín Marco (Hg.), Actas XXIX Congreso del Instituto Internacional de Literatura Iberoamericana, Tomo I, Universitat de Barcelona 15-19 de junio. 1992, S. 183-185. 1992
  • „Achkee“: Zu einer Erzählung mündlicher Tradition im Quechua der Callejon de Huaylas, Peru, in: Saravia Morales, José (Hg.), Die Schwierige Modernität Lateinamerikas. Frankfurt/M. 1993, S. 137-158. 1993
  • „Der Menschenschlachter“: Anthropologie Denkweisen in den Anden als Spiegelungen des Eurozentrismus, in: René Weiland (Hrsg.), Philosophische Anthropologie der Moderne. Weinheim: Beltz Athenäum 1995, S. 256-266. 1995
  • "Elemente der Morphologie am Beispiel der Quechua-Sprache",: Gender in Experience, in Jörg Steinbach, Bettina Jansen-Schulz (Hrsg.)Universitätsverlag der TU Berlin 2009, S. 133-142.

http://elib.tu-darmstadt.de/tocs/214802701.pdf



Rezensionen


Sonstiges

  • „Perú: Zweisprachigkeit in Primarschulen“, Gutachten, PN.70.2510.9. Eschborn: GTZ September 1983, 150 S. 1983




Letzte Aktualisierung: 15.04.2009

Persönliche Werkzeuge