Armbruster, Prof. Dr. Claudius

Aus cibera ForscherWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Versión española

Inhaltsverzeichnis

Fachgebiete: Literatur, Medien, Religion

Adresse

E-Mail: phil-pbi@uni-koeln.de

Institutsleiter des Portugiesisch-Brasilianischen Instituts, Geschäftsführender Direktor des Zentrums Portugiesischsprachige Welt
Universität zu Köln
Albertus-Magnus-Platz
D-50931 Köln

Tel: 0221-470-2447
Fax: 0221-470-5029
Web: http://www.uni-koeln.de/phil-fak/pbi/dozenten/armbruster.html

---

Privat:

Obere Brendelstrasse 45
61350 Bad Homburg

06172-81644


Thematische Schwerpunkte

Geographische Schwerpunkte

Geburtsdatum, -ort

06.05.1952 Lörrach

Beruflicher Werdegang

  • 1972-1977 Studium der Romanistik, Germanistik, Philosophie und der Sozialwissenschaften an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main, an der Universidad Autónoma de México (UNAM) und an der Université de Provence (Aix-Marseille).
  • 1973-1978 Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes. Nach Abschluß des Studiums mit dem Staatsexamen in Französisch, Spanisch, Deutsch und Sozialkunde an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt Unterrichtsbeauftragter an dieser Universität.
  • Von 1978-1980 DAAD-Lektor in Nancy/Frankreich. Nach dem Referendariat (zweites Staatsexamen mit Auszeichnung) Promotion mit einer Arbeit über Das Werk Alejo Carpentiers (1982).
  • Von 1982-1988 DAAD-Lektor und Gastprofessor an der Bundesuniversität von Pernambuco in Recife/Brasilien und Leiter des dortigen deutsch-brasilianischen Kulturinstituts.
  • Seit 1988 zunächst als Studienrat, dann als Hochschuldozent (C2) am Romanischen Seminar der Johann Wolfgang Goethe-Universität tätig.
  • 1997 Habilitation mit einer Arbeit über Das Werk Jorge Amados - Brasilianische Literatur im Zeichen ethnischer, kultureller und narrativer Synthese an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main.
  • 1997 Lehre und Forschung an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt und der Universität zu Köln über iberoromanische Literatur- Kultur- und Medienwissenschaft.
  • 1998 Ruf an die Universität zu Köln, seither Professor für Romanische Philologie (Lusitanistik und Hispanistik) am Romanischen Seminar der Philosophischen Fakultät. Leiter des Portugiesisch-Brasilianischen Instituts (PBI) der Universität zu Köln und Direktor des Zentrums Portugiesischsprachige Welt (ZPW) an der Universität zu Köln.
  • 1999: Geschäftsführender Direktor des Romanischen Seminars der Universität zu Köln. Sektionsleitung beim 3. Deutschen Lusitanistentag in Trier.
  • seit 1999: Herausgeber der wissenschaftlichen Zeitschrift ABP Afrika-Asien-Brasilien-Portugal. Zeitschrift für die portugiesischsprachige Welt.
  • seit 2003: Präsident des Deutschen Lusitanistenverbandes (DLV)
  • 2005: Geschäftsführender Direktor des Romanischen Seminars der Universität zu Köln. Sektionsleitung beim 6. Deutschen Lusitanistentag in Leipzig.

Mitglied in wissenschaftlichen Vereinigungen

Gesprochene Sprachen

Gelesene Sprachen

Lehrtätigkeit

Betreute Arbeiten

Laufende Forschungsprojekte

Koop. mit ibero-amerikanischen Institutionen

Beratungstätigkeit/Arbeit in Gremien

Publikationen (Auswahl)

http://www.uni-koeln.de/phil-fak/pbi/

Schriftenreihen


Periodika


Monographien


  • (Hg.) Identitätsdiskurse in den Literaturen und Kulturen Portugals und Brasiliens. Interdependenz, Intertextualität und Intermedialität in der portugiesischsprachigen Welt (= Sektionsbeiträge des 3. Deutschen Lusitanistentages) Frankfurt/M.: IKO-Verlag 2000. 2000
  • (Hg.) Brasilien an der Schwelle zum 3. Jahrtausend: Religion - Medien - Film - Literatur. Frankfurt/M.: IKO-Verlag 2003. 2003
  • Das Werk Alejo Carpentiers. Chronik der "wunderbaren Wirklichkeit". Frankfurt/M.: Vervuert 1982. 1982
  • Das Werk Jorge Amados. Brasilianische Literatur im Zeichen ethnischer, kultureller und narrativer Synthese.
  • Horizontverschiebungen. Heterogenität und interkulturelles Verstehen in der Romania. Festschrift für Karsten Garscha. Tübingen: Gunter Narr-Verlag 1998 (zus. mit Karin Hopfe). 1998


Aufsätze

  • Portugiesische und/oder brasilianische Literatur - lusobrasilianische Identitätsdiskurse in der Literatur des 16. und 17. Jahrhunderts, in: Claudius Armbruster (Hg.), Identitätsdiskurse. Intertextualität und Intermedialität in Brasilien und Portugal (=ABP 2, 1999). Frankfurt/M.: IKO-Verlag 2000, S. 5-24. 2000
  • Identitätsdiskurse in den Literaturen und Kulturen Brasiliens und Portugals. Intertextualität und Intermedialität in der portugiesischsprachigen Welt, in Armbruster, Claudius (Hg.) Identitätsdiskurse. Intertextualität und Intermedialität in Brasilien und Portugal (=ABP 2, 1999). Frankfurt/M.: IKO-Verlag 2000, S. 1-4. 2000
  • Interkulturelle Poesie und Erinnerung an die Fremde - Das Bild Indiens bei Miguel Torga und Cecília Meireles, bei Octavio Paz und Pablo Neruda, in: Helmut Siepmann (Hg. 2000), Portugal-Indien-Deutschland. Deutsch-Portugiesische Arbeitsgespräche 1998. Köln-Lisboa: Zentrum Portugiesischsprachige Welt, Universität zu Köln u. Centro de Estudos Históricos Universidade Nova de Lisboa, S. 215-229. 2000
  • Die Entdeckung des Nicht-Europäischen. Beginn und Wiederentdeckung brasilianischer Literatur, in: Matices. Zeitschrift zu Lateinamerika, Spanien und Portugal 24 (1999/2000), S. 38-41. 2000
  • Wort- und Sportmagie: Poesie und Namen im Fußball Deutschlands und Brasiliens - Magia da Palavra e do Esporte: Poesia e Nomes no Futebol da Alemanha e do Brasil. (deutsch-portugiesisch), in: Wolfgang Cziesla, Tito Lívio Cruz Romão (Hg), 40 Anos Casa de Cultura Alemã no Ceará. Deutsches Kulturhaus - hausgemacht. Edição Bilingüe-Zweisprachige Ausgabe. Fortaleza: Ed. da Universidade Federal do Ceará 2003, S. 326-349. 2003
  • Inszenierungen von Religion und Politik - Tradition und Moderne des Mysterienspiels in den iberischen und iberoamerikanischen Kulturen und Literaturen, in: Homenaje a Christian Wentzlaff-Eggebert. Sevilla 2003. 2003
  • Literatur und Ethnologie: Zur Repräsentation von Religionen und Ritualen in deutschen, brasilianischen und französischen Brasilienbildern - Hubert Fichte, Pierre Verger und Jorge Amado, in: Orlando Grossegesse, Erwin Koller, Armando Malheiro, Mário Matos (Hg.) Portugal - Alemanha - Brasil. Actas do VI Encontro Luso-Alemão. Vol. II. 6. Deutsch-Portugiesisches Arbeitsgespräch. Braga: Universidade do Minho Hespérides 2003, S. 233-262. 2003
  • Intermedialiät in den portugiesischsprachigen Literaturen - Intermediale Inszenierungen und Karnevalisierungen im brasilianischen Roman der Postmoderne, in: Dietrich Briesemeister, Axel Schönberger (Hg.), Imperium Minervae: Studien zur brasilianischen, iberischen und mosambikanischen Literatur. Frankfurt/M.: Domus Editoria Europaea 2003, S. 9-36. 2003
  • Cultura Popular, literatura e meios de comunicação audio-visuais Escritura e encenação multimidiática em Alfredo Dias Gomes, in: Lusorama 55-56. Frankfurt/M.: Axel Schönberger Verlag 2003, S. 109-131. 2003
  • Film und Literatur in Lateinamerika, in: Martina Kaller-Dietrich, Renate Pieper, Barbara Potthast, Hans-Werner Tobler (Hg.). Lateinamerika. Geschichte und Gesellschaft im 19. und 20. Jahrhundert. Wien: Edition Weltreligion 2004, S. 209-223. 2004
  • Zur Visibilität der Anderen in Portugal und Brasilien, in: Joachim Michael, Markus K. Schäffauer (Hg.), Massenmedien und Alterität. Frankfurt/M.: Vervuert 2004, S. 111-128. 2004
  • Von der Macht der Dichtung und ihrer Metaphern - Antonio Skármenta, Pablo Neruda und die Beatles, in: Katja Carrillo-Zeiter, Valeria Grinberg-Pla (Hg.), Die Worte der Anderen. Eine kommentierte Anthologie afrikanischer und lateinamerikanischer Autoren. Frankfurt/M.: Peter Lang 2004, S. 127-135. 2004
  • Literatura, historiografia e mito, in Revista da Universidade Estadual de Fortaleza.
  • A predominância do discurso literário: Canudos e Os Sertões de Euclides da Cunha, in: Annais da Secretaria de Cultura do Estado da Bahia. Salvador da Bahia.
  • Von der Macht der Dichtung und ihrer Metaphern - Antonio Skármeta, Pablo Neruda und die Beatles, in: Katja Carillo-Zeiter, Valeria Grinberg-Pla (Hg.), Lateinamerika und frankophones Afrika. Karsten Garscha zum 65. Geburtstag.


Sonstiges




Letzte Aktualisierung: 15.04.2009

Persönliche Werkzeuge