Dabringer, Mag. Dr. Maria.

Aus cibera ForscherWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Campos de investigación:

Dirección

E-Mail maria.dabringer@lai.at
Kultur- und Sozialanthropologin
Österreichisches Lateinamerika Institut
Salierigasse 7/2
1180 Wien
Austria

Tel: +43 1 310 74 65 17
Fax:
Web:

---

Dirección particular:

Schlickgasse 1 A - 1090 Wien Schlickgasse 1 A - 1090 Wien


Campos de investigación

Ethnobotanik, soziokulturelle Bedeutung traditioneller Nutzpflanzen im andinen Raum (Pseudocerealien), Ernährungsgewohnheiten im andinen Raum, Ernährungsanthropologie, Vernetzung von ethnologischen, ethnobotanischen, ernährungsanthropologischen Ansätzen zu Ernährung in Lateinamerika, NGO-Arbeit mit städtischen Frauen im Süden, Frauen und Ernährung, Stadtforschung Lateinamerika, Feministische Frauenforschung, Sozialwissenschaftliche Konsumforschung, Soziologie, Entwicklungssoziologie, Botanik, Entwicklungspolitik, Regionalplanung, Kultur- und Sozialanthropologie, Ethnologie

Región / país

Andenländer, Südamerika, Ekuador

Fecha de nacimiento, Lugar de nacimiento

1971-01-22

Historial profesional

  • 1989-96 Studium der Ethnologie, Sozial und Kulturanthropologie und Hispanistik in Wien;
  • 1996 Mag.a phil.;
  • seit 1997 Disserationsstudium Ethnologie;
  • 1996-2001 Projekt- und Ausstellungsorganisation sowie Öffentlichkeitsarbeit im Österreichischen Lateinamerika Institut Wien,
  • seit März 1999 Tutorin für Wirtschaftsethnologie am Institut für Ethnologie der Universitaet Wien;
  • seit 2000 Lektorin am Institut für ökologischen Landbau der Universität für Bodenkultur der Universität Wien;
  • seit 2001 verantwortlich für die Durchführung und Organsiation des Postgraduierten Lehrganges für Höhere Lateinamerika-Studien am Österreichischen Lateinamerika-Institut,
  • Mai 2002 Abschluss der Ausbildung zur Erwachsenenbilderin und Moderatorin, verstärkte Tätigkeit als Referentin in der Erwachsenenbildung

Pertenencia a asociaciones científicas

European Association for Social Anthropology (EASA), Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungethnologie (AGEE), Österreichische Ethnomedizinische Gesellschaft, ARGE OELAF; LAI Wien; Mitglied der Kommission für Entwicklungsfragen der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Idiomas que habla

Spanisch, Englisch

Idiomas que lee

Spanisch, Englisch

Docencia

  • von 1999-2005 Tutorin für Wirtschaftsethnologie am Inst. für Kultur- und Sozialanthropologie, Universität Wien;
  • seit 2000 Lektorin am Inst. f. ökologischen Landbau, BOKU Wien,
  • seit März 2005 Lektorin am Institut für Kultur- und Sozialanthropologie der Universität Wien (Fachbereiche: Wissenschaft und Methode, Entwicklungszusammenarbeit und Ethnologie)

Trabajos académicos dirigidos

Proyectos de investigación actuales

Cooperación con instituciones iberoamericanas

FLACSO/Facultad Ameri ca Latina para Ciencias Sociales Ecuador, INIAP/Instituto Nacional de Investicaciones Agropecuarias Ecuador, Universidad Católica de Quito (Departamento de Biología), viele persönliche Kontakte zu wissenschaftlich tätigen Personen in Ecuador

Asesoramiento/Colaboración en comités

Publicaciones (selección)

Series de publicación


Revistas


Monografías

  • (1996), Chisiya Mama - Eine ethnobotanische Betrachtung des Gänsefußgewächses Chenopodium quinoa Willd. unter besonderer Berücksichtigung wirtschaftlicher und sozialer Bedingungen agrarischer Produktion in der ecuadorianischen Sierra. Unveröffentlichte Di (1998) ”Von der realen Magie zum Magischen Realismus”.Atención! Jahrbuch des Österreichischen Lateinamerika Instituts. Nr. 2 (Hg. gem. mit Elke Mader), Brandes und Apsel/ Südwind, Wien - Frankfurt. - (2004) D´Casa: Nutrición, Salud y Tradición. Eine feministisch-anthropologische Analyse einer Fraueninitiative in Quito/Ecuador im Kontext urban-andiner Konsum- und Ernährungsgewohnheiten. Unveröffentlichte Dissertation an der Sozialwissenschaftlichen Fakultät, Universität Wien.

Artículos

  • (1996), Cultivos Andinos, In: Frauensolidarität Nr. 57 (3/96): 27 (1997), Das wertvolle Korn der Anden. Wie eine alte Kulturpflanze neue Welten eröffnen kann. Der Standard Sa/So 26./27.April: A5 (1997), El mundo vital de la selva. In: Diálogo Austria - América Latina. No.16/17, Österreichisches Lateinamerika Institut, Wien: 7
  • (1997), Novedades de la Asociación Austríaca de Investigaciones sobre América Latina. In: Diálogo Austria - América Latina. No.16/17, Österreichisches Lateinamerika Institut, Wien: 21 2001: Amaranth goes Europe? Zur Geschichte amerikanischrer Pseudogetreide. In: Daniela Ingruber et al. (Hg.):99-122. 2004: Nahrung — Schlüsselbereich politischen Handelns. In: Frauensolidarität Nr. 90 (4/04): 6-8.
  • Sonstige Publikationen:
  • Rezension (gemeinsam mit Michael Giongo): Parnreiter, Novy, Fischer (Hrsg.): Globalisierung und Peripherie. Umstrukturierungen in Lateinamerika, Afrika und Asien. Beiträge zur Historischen Sozialkunde Beiheft 14. Brandes und Apsel In: Journal für Entwicklungspolitik 1/99: Internationale Regulierung. Die ersten Jahre der Welthandelsorganisation - WTO, 1999, Brandes und Apsel/Südwind.




Última actualización: 20.04.2009