Frosch, Prof. Dr. Friedrich

Aus cibera ForscherWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fachgebiete: Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft

Adresse

E-Mail: Romanistik@univie.ac.at


Universität Wien

Institut für Romanistik
Campus AAKH

Spitalgasse 2 Hof 9

A-1090 Wien

Tel: 0043 - 1 - 42 77 - 426 01
Fax: 0043 - 1 - 4277- 94 26
Web: http://www.univie.ac.at/Romanistik/

---

Privat:

Mayerhofgasse 4 / 6
A-1040 Wien

0043 / (0)1 / 920 09 06


Thematische Schwerpunkte

Erzählliteratur 19. und 20. Jahrhundert: Portugal, Brasilien, Spanien, Frankophonie (Antillen, Afrika). Historische Avantgarden (Lateinamerika, Frankreich, Portugal). Moderne Lyrik (international, Schwerpunkt Lateinamerika). Visuelle und konkrete Poesie (Brasilien-Frankreich-Italien-Deutschland). Narratologie und Erzähltheorie (von Machado de Assis zur brasilianischen Gegenwartsliteratur). Medientheorie (Visualität, Schrift und filmische Verfahren). Kulturanthropologie in der Romania – Identitätsdiskurse, Kulturkonflikte. Literatur zwischen Devianz und Psychoanalyse

Geographische Schwerpunkte

Brasilien (Nordosten, Achse Rio-São Paulo); Peru; Chile; Argentinien (im Kontext der historischen Avantgarden)

Geburtsdatum, -ort

18.01.1959, Waidhofen/Thaya, NÖ

Beruflicher Werdegang

Studium Anglistik und Romanistik (Französistik) – Magisterium, Lehramt; AHS-Lehrer und anderes (1987-1992); Doktoratsstudium Brasilianistik (Abschluss 1993); Mitarbeiter des Wiener Film Fonds (1993 bis 1997); 1994-1996 Lehrbeauftragter am Institut für Romanistik, Wien; 1996 - 2002 ebenda Lektor; 2002-2007 ebenda Bundeslehrer; seit 2007 ebenda ao. Univ. Prof für iberoromanistische und französische Literaturwissenschaft.

Mitglied in wissenschaftlichen Vereinigungen

Deutscher Lusitanistenverband (DLV); Associação Internacional de Lusitanistas (AIL); Deutscher Romanistenverband (DRV); American Comparative Literature Association (ACLA)

Gesprochene Sprachen

Englisch, Französisch, Portugiesisch, Spanisch

Gelesene Sprachen

Englisch, Portugiesisch, Französisch, Spanisch, Latein, Italienisch

Lehrtätigkeit

Literaturwissenschaft - Schwerpunkte Portugal/Brasilien, Lateinamerika / Spanien; Landes- und Kulturwissenschaft der portugiesischsprachighen Länder

Betreute Arbeiten

Laufende Forschungsprojekte

Konkrete Poesie International. Lateinamerikanische Avantgarde (Vallejo, Huidobro, Lange, Girondo, Oswald de Andrade)

Koop. mit ibero-amerikanischen Institutionen

Universidade Federal do Rio de Janeiro, UFRJ, Brasil; Yage - Verein für Lateinamerikanische Kunst, Wissenschaft und Kultur (Salzburg, Österreich).

Beratungstätigkeit/Arbeit in Gremien

Gutachten literarischer Übersetzungen aus dem / in das Portugiesische(n) - Bundeskanzleramt – Sektion Kultur.

Publikationen (Auswahl)

Monographien


1. Die Fährnis des Raumes. Erinnern und Wahrnehmung bei Graciliano Ramos. Wien: Wiener Universitätsverlag 1995. (Überarbeitete Fassung der Dissertation (1993): Raumwahrnehmung und Raumstrukturierung im erzählerischen Werk von Graciliano Ramos). 230 S.

2. Zwischen Aneignung und Bruch: Kulturkontakte und Kulturkonflikte in der Romania. Wien: Löcker Verlag: 2005 (zs. mit Verena Berger und Eva Vetter), 214 S.


3. Bastille der Vernunft: Überschreibungen des Wahns in den Literaturen Frankreichs, Portugals und Brasiliens 1820-1920. Mit einem Rekurs auf Cervantes. Münster: LIT Verlag, 2006. 647 S.


Aufsätze

1. “Sebastião Uchoa Leite: Ein Gang über vermintes Land”. In: manuskripte 116/'92, Einführung, Interview und Gedichtübersetzungen, 42-49.

2. “Poesia marginal im teilweisen Rückblick: Sebastião Nunes und Francisco Alvim”. In: Ray-Güde Mertin (Hg.): Von Jesuiten, Türken, Deutschen und anderen Fremden: Aufsätze zu brasilianischer Literatur, Frankfurt/Main: TFM/Domus Editoria Europaea 1996, 33-50.

3. “Dominique Combe: Poétiques francophones”. In: Cahiers Francophones 7-8 (1997), 293-298.

4. “(Dritte-)Weltsprache Portugiesisch. Lusographie und Lusophonie zwischen Mythos und Realitäten”. In: Quo vadis Romania? Zeitschrift für eine aktuelle Romanistik, n°. 14/1999, Wien, 7-46.

5. “Graciliano Ramos: „Vidas Secas. Sprache der Herrschaft, Sprache der Ohnmacht”. In: Afrika, Asien, Brasilien, Portugal. Zeitschrift zur portugiesischsprachigen Welt. „Identitätsdiskurse. Intertextualität und Intermedialität in Brasilien und Portugal“ (Heft 2/1999), 60-75.

6. “La raison émergeant de la déraison: le langage de la folie-vérité dans les romans de Jeanne Hyvrard”. In: Unité et diversité des écritures francophones. Actes du Colloque International de l’AEFECO, Leipziger Universitätsverlag 2000, 393-407.

7. “Geschichte als Gegenwart: Roberto Schwarz’ A Lata de lixo da história und Bernardo Santarenos O Judeu”. In: Simone, Eliane de / Thorau, Henry (Hg.): Kulturelle Identität im Zeitalter der Mobilität: zum portugiesischen Theater der Gegenwart und zur Präsenz zeitgenössischer brasilianischer und portugiesischer Kunst in Deutschland. Frankfurt/Main: TFM Verlag, Biblioteca Luso-Brasileira Bd. 19, 2000, 59-84.

8. „Palhaços, estilhaços: a ficção-labirinto segundo Carlos Sussekind“. In: Hager/Adobati/ Aldouri/Hosch (Hg.): Wenn Ränder Mitte werden. Festschrift für Fritz Peter Kirsch. WUV: Wien 2001, 658-672.

9. „Bento Santiago, vizinho de Rubião: mais um caso na galeria do Alienista machadiano“ Atas do VI Congresso da Associação Internacional de Lusitanistas, Rio de Janeiro 1999, CD-ROM 2001. Online: www.geocities.com/ail_br/bentosantiagovizinhoderubiao.html.

10. „O Além-túmulo do Pós-tudo: visões e assombrações da modernidade na poesia de Sebastião Uchoa Leite“. In: Terceira Margem. Revista do programa de pós-graduação em ciência de literatura, Ano VI, N°. 7 (2002) „Espaço e escrita“, 52-70.

11. „Orte von Kultur und Politik zwischen post und neo. Überlegungen zur Präsenz des subsaharischen Afrika in der Romania“. In: Quo vadis Romania? Zeitschrift für eine aktuelle Romanistik, N° 18/19 (2001/02), 221-255.

12. „Nas trilhas de Pessoa – multiplicação e desaparecimento do protagonista numa obra de Carlos Sussekind“ (Atas do VIII Congresso internacional ABRALIC 2002, CD-ROM)

13. „O lado avesso de um patriota ingênuo“. In: Metamorfoses, n° 4 (2003), Cátedra Jorge de Sena para Estudos Literários Luso-Afro-Brasileiros /UFRJ, 113-124.

14. „Um carioca nas trilhas de Pessoa – multiplicação e desaparecimento do protagonista em Que pensam vocês que ele fez?“. In: Finazzi-Agrò, Ettore / Vecchi, Roberto (org.): Formas e mediações do trágico moderno. Uma leitura do Brasil. São Paulo: Unimarco Editora (2004).

15. „Die Phantasmen des Policarpo Quaresma: Ödipus in der Ex-Kolonie“. In: Briesemeister, Dietrich / Schönberger, Axel (Hg.): Vielfalt und Heterogenität: Studien zu den Literaturen Angolas, Brasiliens, Mosambiks und Portugals. Frankfurt am Main: Domus Editoria Europaea (2004), 55-123.

16. „Tupi or not Tupi. Entwürfe einer kulturellen Identität Brasiliens und ihre Reflexion bei Lima Barreto“. In: Berger/Frosch/Vetter (2005): Zwischen Aneignung und Bruch: Kulturkontakte und Kulturkonflikte in der Romania. Wien: Löcker, 117-135.

17. „La ville et la folie dans deux romans de Rachid Boudjedra“. In: Bouchentouf-Siagh, Zohra (ed.): Dzayer, Alger. Ville portée, rêvée, imaginée. Alger: Casbah (2006), 96-118.

18. “O tenebroso problema da patologia cerebral. Algumas considerações acerca d’O Alienista machadiano”. In: Junqueira, Ivan (apres.) (2006): A obra de Machado de Assis. 1° Concurso Internacional Machado de Assis. Ensaios premiados. Brasília: Ministério das Relações Extreriores, 277-332.

19. “Os fantasmas de um certo Policarpo Quaresma: Édipo na Ex-colônia”. In: Junqueira, Ivan (apres.) (2008): A obra de Lima Barreto. 2° Concurso Internacional de Monografias. Ensaios premiados. Brasília: Ministério das Relações Extreriores, 281-350.

20. “Panta Rhei. Ricœur und Deleuze zur Narrativität in Schrift und Bild” (2009). In: Türschmann, Jörg /Aichinger, Wolfgang (Hg.): Das Ricoeur-Experiment. Mimesis der Zeit in Literatur und Film. Tübingen: G. Narr (Reihe „edition lendemains“), 29-45.


Im Druck:

21. “Das Historische der Neo-Avantgarden: Noigandres und Spatialisme”. In: Lusorama 75-76 (November 2008, de facto voraussichtl. 2009), 38-65.

22. “Der Ruf des Fleisches oder Die Ambivalenz einer Bestimmung in Bernardo Guimarães’ O seminarista” (Akten des 7. Deutschen Lusitanistentags Köln im TFM-Verlag/Domus europea).

23. “Intermedialität und Illusionen der Poesia Concreta” (Akten des 7. Deutschen Lusitanistentags Köln).

24. “Americans in Paris: Huidobro. Girondo. Vallejo. Tarsiwald”. In: Jörg Türschmann / Elke Mettinger (Hg.): Rive Gauche - Paris as a site of avant-garde and cultural exchange in the 1920s. Amsterdam: Rodopi (Reihe Internationale Forschungen zur Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft)


Rezensionen und Interviews (sofern nicht anders angegeben im FALTER, Wien):


N° 24/1988: <Fünf Pessoas suchen einen Autor: zu Biographie und Werk des portugiesischen Dichters Fernando Pessoa>

N° 31/1988: <Lektionen in Ehebruch: J. M. Eça de Queiroz’ <Treulose Romane>: O Primo Bazílio und Alves & Cia.>

N° 37/1988: <Der Schriftsteller muß intolerant sein…> (Interview mit dem französischen Romancier Dominique Fernandez)

N° 11/1989: Arca/Arche: Eine neue Zeitschrift widmet sich der lateinamerikanischen Literatur.

N° 15/1989: <Unterhaltsam im Nebel zu wandern… Das Leben als Traum in der Welt des Miguel de Unamuno>.

N° 18/1991: <Ich liefere Rohmaterial> (Interview mit João Ubaldo Ribeiro)

N° 31/1991: <Octavio Paz, Polyhistor> (Angelpunkte des Autoren-Porträts: dessen Studie Sor Juana Ines de la Cruz o las trampas de la fe und die kurz zuvor erschienene Biographie von Alberto Ruy Sánchez)

N° 32/1991: Kurzrezension – „Aufgeblättert“: <Antonio Muñoz Molina: Las otras vidas>

N° 33/1991: <Jäger des verlorenen Schatzes> (Rubem Fonseca: Sentimentos Vastos e Pensamentos Imperfeitos)

N° 41/1991 (Beilage zur Frankfurter Buchmesse): <Killer, Spitzel und Verrückte> (Besprechungen folgender ins Deutsche übersetzter Romane: Eduardo Mendonza: La Verdad sobre el Caso Savolta; José Camilo Cela: Mazurca para dos muertos; Antonio Muñoz Molina: El invierno en Lisboa; Juan José Millás: La soledad era esto)

N° 42/1991: <Ein später Don Quijote> (Luis Landero: Juegos de la edad tardía)

N° 47/1991: <Lateinamerika ist eine Katastrophe> (Autoren-Interview mit Álvaro Mutis)

N° 16/1992: <Sturm im Wasserglas> (Raduan Nassar: Um copo de cólera)

N° 22/1992: <Hakenschlagende Fabulierlust> (Manuel Vicent: Balada de Caín)

N° 40/1992: <Mexikanische Odyssee> (Fernando del Paso: Palinuro de México)

N° 44/1992: <Bis aufs Skelett> (Zum 100. Geburtstag von Graciliano Ramos)

N° 12/1993: <34 rosige Kniescheiben> (Gabriel García Márquez: Doce cuentos peregrinos)

N° 14/1993: <Elefant im Bücherladen> (Jesús Díaz: Las Palabras perdidas)

N° 30/1993: <Alejo Carpentiers politisches Testament> (zu Le Sacre du Printemps)

N° 40/1994: <Liebe, Macht und Gentechnik> (João Ubaldo Ribeiro: O sorriso do lagarto)

N° 40/1994: <Jenseits von Gut und Böse> (João Guimarães Rosa: Grande Sertão: Veredas)

N° 31/1997: Kurzrezension – „Aufgeblättert“: <Jesús Díaz: La piel y la máscara>

N° 42/1997: <Schäbiger Grand Guignol>. (António Lobo Antunes: Manual dos Inquisidores)

N° 42/1997: <Gleißende Finsternis>. (José Saramago: Ensaio sobre a cegueira)


sowie:

<Landschaft mit Figuren. Von der brasilianischen Literatur zu den afrikanischen Hoffnungsträgern: Mosambik, Angola, Cabo Verde, Guiné-Bissau> (in: Buchkultur 5/1997)


Sonstiges

  • Literarische und kulturwissenschaftliche Übersetzungen (in Auswahl):

• Angeles Mastretta: „Stadt meines Herzens“ (in: Literatur und Kritik 259/60, Dez. 1991)

• Armando Freitas Filho: Gedichte (manuskripte 119/'93)


• in: Brasilien: Entdeckung und Selbstentdeckung. Bern: Benteli 1992: Beiträge von Fábio Magalhães, Ignácio de Loyola Brandão, Ferreira Gullar, Fernando Morais.

• übersetzerische Mitarbeit an der Literaturzeitschrift Sterz- Sondernummer 71/72 „Lusophones Afrika“ (1996).

• in: Ellen Spielmann (Hg.): Reisende Diebe. Brasilianische Lyrik 1970-1990. München: Peter Kirchheim Verlag 2001 (Texte von José Paulo Paes, Francisco Alvim, Sebastião Uchoa Leite, Armando Freitas Filho)

• seit 1996 regelmäßig Übersetzungen für die lateinamerikanisch-österreichische Kulturzeitschrift Xicoátl (Erscheinungsort Salzburg)

• Übertragung ausgewählter Gedichte von Ingeborg Bachmann ins Portugiesische (gem. mit Vera Lins), in Cacto. Poesia e crítica, n° 2, São Paulo (2003), 130-141.


Übersetzung von Beiträgen in folgenden Ausstellungskatalogen des Kunsthistorischen Museums Wien:

Exotica (2000)

El Greco (2001)

Luca Giordano (2001)

Guatemala – Im Land des Quetzal (2002)

Vietnam (2004)

Benin (2006)




Letzte Aktualisierung: 08.07.2009