Gorissen, Matthias

Aus cibera ForscherWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Versión española

Inhaltsverzeichnis

Fachgebiete: Altamerikanistik, Mesoamerikanistik, Ethnohistorie

Adresse

E-Mail: m.gorissen@ish.uni-hannover.de
E-Mail: matthias@archlinux.de


Leibniz Universität Hannover
Institut für Soziologie
Im Moore 21
30167 Hannover


Thematische Schwerpunkte

  • Archäologie, Geschichte und Ethnographie Lateinamerikas
  • Politische Strukturen prä-industrieller Staaten
  • Koloniale Diskurse
  • Historiographiegeschichte und kulturvergleichende Historik
  • Rechtsethnologie

Geographische Schwerpunkte

Mesoamerika, Maya-Tiefland, West-Mexiko

Geburtsdatum, -ort

12.07.1970, Alfeld (Leine)

Beruflicher Werdegang

  • Studium Altamerikanische Sprachen und Kulturen, Vor- und Frühgeschichte, Ethnologie und Geographie an der Universität Hamburg, M.A. (1999)
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Archäologischen Institut (Abt. IV: Mesoamerikanistik) der Universität Hamburg (2000-2003)
  • Teilnahme an unterschiedlichen Ausgrabungen in Norddeutschland, wissenschaftliche Beratungs- und Autorentätigkeit im Medienbereich
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Soziologie, Leibniz Universität Hannover (2010)

Mitglied in wissenschaftlichen Vereinigungen

Gesprochene Sprachen

Deutsch, Englisch, Spanisch, Yukatekisches Maya (modern)

Gelesene Sprachen

Yukatekisches Maya (Kolonialzeit), Französisch

Lehrtätigkeit

  • Lehrbeauftragter am Archäologischen Institut der Universität Hamburg (2000-2003)
  • Lehrbeauftragter am Institut für Soziologie, Leibniz Universität Hannover (2010/11)

Betreute Arbeiten

Laufende Forschungsprojekte

  • Untersuchungen zur politischen Struktur des taraskischen Staates
  • Rechtspluralismus im kolonialzeitlichen Michoacán (in Vorbereitung)

Koop. mit ibero-amerikanischen Institutionen

Beratungstätigkeit/Arbeit in Gremien

  • Institutsrat, Archäologisches Institut, Universität Hamburg (2000-2003)
  • Doktorandenförderungsausschuss, Fachbereich Kulturgeschichte und Kulturkunde (2000-2002)
  • Gemeinsame Kommission Lateinamerika-Studien, Universität Hamburg (2001-2003)

Publikationen (Auswahl)

Schriftenreihen


Periodika


Monographien


Aufsätze

  • 2001 (mit J. Meissner & H. Wacker) „Der Kulturzusammenstoß zwischen „Spaniern“ und „Azteken“: Beiträge und Diskussionen eines Workshops“; in: A. Körber (Hrsg.), Interkulturelles Geschichtslernen: Geschichtsunterricht unter den Bedingungen von Einwanderung und Globalisierung, S. 141-173. Münster: Waxmann.
  • 2004 Der Codex Madrid; in: Abenteuer Archäologie 3/2004: 70-75.
  • 2007a (mit J. Meissner) „Lehren aus der Geschichte oder historisch verbrämter Alarmismus? Jared Diamonds Thesen über die ökologischen Grundlagen gesellschaftlichen Niedergangs“. Essay für H-Soz-u-Kult.
  • 2007b „The Enemy Without, the Enemy Within: Fear, Conspiracy and Rebellion in Early Colonial Yucatan“; in: Jahrbuch für Geschichte Lateinamerikas 44: 67-92.


Rezensionen

  • 2005 Über Cynthia L. Stone, In Place of Gods and Kings: Authorship and Identity in the Relación de Michoacán, Norman, 2004. In: H-Soz-u-Kult, 21.04.2005; Nachdruck in: Historische Literatur 3,2 (2005): 454-458.
  • 2006 Über Wolfgang Gabbert, Becoming Maya: Ethnicity and Social Inequality in Yucatán since 1500, Albuquerque, 2004. H-Soz-u-Kult, 16.08.2006; Nachdruck in: Historische Literatur 4,3 (2006): 413-416.


Sonstiges



Letzte Aktualisierung: 25.05.2010

Persönliche Werkzeuge