Grau, Prof.Dr. Jürke

Aus cibera ForscherWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Fachgebiete: Botanik

Adresse

E-Mail: info@geobio-center.de

Emeritiert (weiterhin Leitung desGeo Bio Centers LMU)
Universität München
Menzinger Straße 67
80333 München

Tel: 089-17861-254
Fax: 089-172638
Web: http://www.geobio-center.de/

---

Privat:

Nadistrasse 137/10
80809 Muenchen

089- 351 68 77


Thematische Schwerpunkte

Systematische Botanik; Biodiversitätsforschung; Verwandschaftsforschung bei Monokotyle, Compositen, Boraginaceen, Geschichte und Entwicklung der chilenischen Flora

Geographische Schwerpunkte

Südamerika, insbesondere die extratropischen Bereiche (Chile, Argentinien)

Geburtsdatum, -ort

15.02.1937, Leipzig

Beruflicher Werdegang

Promotion 1964 (Dr. rer.nat.); Habilitation 1971 (für Systematische Botanik); 1978 Prof. C3 (LMU München); 991 Prof. C4 (LMU München, Lehrstuhl f. syst. Botanik); 1991 auch Direktor der Botanischen Staatssammlung; 1992 auch Direktor des Botanischen Gartens München Nymphenburg; 2003 emeritiert; z.Z. Vorstand am GeoBioCenterLMU.

Mitglied in wissenschaftlichen Vereinigungen

Gesprochene Sprachen

Spanisch, Englisch, Französisch

Gelesene Sprachen

Portugiesisch, Katalanisch, Italiensich

Lehrtätigkeit

Betreute Arbeiten

Laufende Forschungsprojekte

Flora der Nevados de Chillán - Chile Revision von Hippeastrum s.l. in Chile Die Gattung Cryptantha (Boraginaceae) in Chile, ca. 2008.

Koop. mit ibero-amerikanischen Institutionen

Facultad de Ciencias Naturales y Oceanográficas, Dep. de Botánica, Casilla 2407. Concepción/Chile.

Beratungstätigkeit/Arbeit in Gremien

Publikationen (Auswahl)

Schriftenreihen


Periodika

  • Gayana (Uni Concepci n/Chile).


Monographien

  • Flora de Chile, Proyecto Flora de Chile. Concepción/Chile: Facultad de Ciencias Naturales y Oceanográficas, Dep. de Botánica Beginn 1995 (wird laufend fortgesetzt).


Aufsätze

  • "El Niño" - Leben für die untergehende Pflanzenwelt der Atacama, in: Biologie in unserer Zeit 30.Jg. (2000), S. 4-13. 2000
  • Zwischen Indianern, Räubern und rauchenden Vulkanen - Poeppig im südlichen Chile, in: W. Morawetz und Martin Röser (Hg.), Eduard Friedrich Poeppig 1798-1868. 1998, S. 41-50 (). 1998
  • Huidobria, eine isolierte Gattung der Loasaceae aus Chile, in: Sendtnera 4(1997), S. 77-93. 1997
  • Aspectos geográficos de la Flora de Chile, in: Flora de Chile I(1995), S. 63-83. 1995
  • Andine Permutationen - über drei nahe Verwandte Loasa-Arten Zentralchiles, in: Ann. Naturhist. Mus. Wien 98 B Suppl. (1996), S. 463-476. 1996
  • Loasa nitida Desr. - neu für Chile, in: Sendtnera 2(1994), S. 431-438 (zus. mit BAYER, E.). 1994
  • Erlebte Botanik - Martius als Wissenschaftler, in: Brasilianische Reise(1994), S. 75-84. 1994
  • Carl Friedrich Philipp von Martius, in: Rundgespr. Komm. Ökologie 10 "Tropenforschung" (1995), S. 19-28. 1995
  • Kritische Studien an Calceolaria aus Chile II. - Eine neue Art aus Mittelchile, in: Sendtnera 1(1993), S. 289-296 (zus. mit EHRHART, C.). 1993


Rezensionen


Sonstiges

  • Flora der Nevados de Chillán - Chile Revision von Hippeastrum s.l. in Chile Die Gattung Cryptantha (Boraginaceae) in Chile ca. 2008




Letzte Aktualisierung: 15.04.2009