Hamm, Sabina

Aus cibera ForscherWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Fachgebiete: Kunstgeschichte

Adresse

E-Mail: sabinahamm@yahoo.de

Tel: 0151 - 269 50 229

Privat:

Leibnizstr. 89
10625 Berlin


Thematische Schwerpunkte

Jerónimos 4 séculos de pintura, Sammlungsgeschichte des hieronymiten Klosters Santa Maria de Belém in Lissabon (vulgo: Jerónimos). Reisende und Sammler in Portugal des 18. und 19. Jahrhunderts

História do antigo espólio (pictórico) do mosteiro Santa Maria de Belém (vulgo: Jerónimos) Viajantes e coleccionadores em Portugal dos séculos XVIII e XIX.

History from the ancient collection of the Monastery "Santa Maria de Belém" (vulgo: Jerónimos) Travelers and collectors in Portugal of the 18th and 19th century.

Geographische Schwerpunkte

Portugal

Geburtsdatum, -ort

30.01.1963 Oporto/Portugal


Beruflicher Werdegang

1974 Einwanderung in die Bundesrepublik Deutschland 1984 Abitur an der Marien-Schule Essen-Werden 1985 Aufnahme des Studiums der Kunstgeschichte an der Freie Universität Berlin 1987 Abschluss des Grundstudiums

1987 / 1988 Auslandsstudienjahr in Lissabon 1987 – Auslandsstudienjahr an der Universidade de Lisboa, Faculdade de Letras, Instituto de História da Arte. Abschlussseminar des 4. Jahrgangs unter der Leitung von Prof. Dr. Manuel Mendes Atanázio. Im Rahmen des Seminars eine unveröffentlichte Forschungsarbeit über “A pintura antiga do mosteiro Santa Maria de Belém“ in Zusammenarbeit mit Anisio Franco geschrieben. Ein Bestandsbildkatalog der ehemaligen Ausstattung des Klosters. (Unveröffentlichtes Manuskript, Bibliothek der Universidade Instituto de História da Arte)

1989 / 1992 Berlin / Lissabon 1988 – 1992 Fortführung der Forschungsarbeit zur Geschichte der Ausstattung des Kloster Santa Maria de Belém im Hinblick auf die Ausstellung „Jerónimos 4séculos de Pintura“ unter der Schirmherrschaft der Secretaria de Estado da Cultura, Instituto Português do Património Arquitectónico e Arqueológico, Mosteiro dos Jerónimos. 1992 / 1994 Reisende und Sammler in Portugal des 18. und 19. Jahrhunderts Deutschland

Forschungen zu Reisenden und Sammler in Portugal des 18. Und 19. Jahrhunderts. 1990 – 1998, 2003 – 2008 Aktives Mitglied der Carl-Justi-Vereinigung e.V. Teilnahme als Referentin an der Tagung in der Bischöflichen Akademie des Bistums Aachen zur Kunstlandschaft Portugals.

1994 - 2001 Unterbrechung des Studiums 2003 Magisterprüfung Fortführung der Forschungsarbeiten.

Mitglied in wissenschaftlichen Vereinigungen

bis 2008 aktives MItglied in der Carl-Justi-Vereinigung

Gesprochene Sprachen

Portugiesisch (Muttersprache)/ Deutsch (Vatersprache) Grundkenntnisse: (Englisch / Französisch)

Gelesene Sprachen

Spanisch (Italienisch)


Laufende Forschungsprojekte

Die Ikonographie der Leinwände Miguel Antonio do Amarals für die Sakramentskapelle des Hieronymiten Klosters Santa Maria de Belém. Kunst unter Pombal im religions-historischen Kontext.

Reisende und Sammler in Portugal des 19 Jahrhunderts (Schwerpunkt: Raczynski)

Koop. mit ibero-amerikanischen Institutionen

Prf. Dr. M. Kern (FU-Berlin) AG "Spanische und iberoamerikanische Kunstgeschichte"

Publikationen (Auswahl)

Jerónimos 4 séculos de pintura: Hrsg.: Secretaria de Estado da Cultura, Instituto Português do Património Arquitectónico e Arqueológico, Mosteiro dos Jerónimos 2 Bd., Lissabon 1992.

Forschung und Auswahl der Ausstellungsobjekte für die Ausstellung und Katalog.

Investigação e selecção das peças para a exposição e catálogo.

Investigation and seleccion of exhibits for the exhibition and catalog.


Aufsätze/ Articles

As capelas do dormitório do Mosteiro de Belém, Bd. 2, S. 228-238. In:Jerónimos 4 séculos de pintura: Hrsg.: Secretaria de Estado da Cultura, Instituto Português do Património Arquitectónico e Arqueológico, Mosteiro dos Jerónimos 2 Bd., Lissabon 1992. außerdem darin enthalten

Bildkatalog Eingangstexte zu

Simao Rodrigues und Mitarbeiter “Dreizehn Szenen aus dem Leben des Hl. Hieronymus“, S. 136-162. Miguel de Paiva “Die Passion Christi“, S. 164-169 und 171-176. André Reinoso und José de Avelar Rebelo “Die Ordensheiligen Hieronymus und Paula“, S. 178-188. 18. Jh. Werke unbekannter Maler: S. 242, S. 254, S. 282, S. 288. 17. Jh.: (italienische Schule): S. 246, S. 248, Nachfolger Muzianos, S. 266; unbekannter Maler, S. 250, 256; W. van Herp zugeschrieben S. 258, S. 260. 16. Jh. unbekannter Maler S. 252, S. 268, Frei Carlos S. 262, S. 264, Antwerpener Schule S. 274. In: Jerónimos 4 séculos de pintura: Hrsg.: Secretaria de Estado da Cultura, Instituto Português do Património Arquitectónico e Arqueológico, Mosteiro dos Jerónimos 2 Bd., Lissabon 1992.

Portugal als Kunstlandschaft zur Zeit Ferdinands II. (1836-1885) aus der Sicht deutscher Reisender. In: Noehles-Doerk, Gisela(Hrsg.): Kunst in Spanien im Blick des Fremden: Reiseerfahrungen vom Mittelalter bis in die Gegenwart. Frankfurt a.M., Vervuert, 1996. S. 171 ff.


Rezensionen

Jerónimos 4 séculos de pintura, S. 58ff. In: Mitteilungen der Carl Justi Vereinigung 1994

Sonstiges

Referentin in der Tagung der Erzbischöfliche Akademie Aachen zu Portugal als Kunstlandschaft (1994)

Letzte Aktualisierung: 30.05.2011