Hanffstengel, Dr. Renata von

Aus cibera ForscherWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Fachgebiete: Literatur, Romanistik

Adresse

E-Mail: renatiii@servidor.unam.mx, renatavh2007@yahoo.com.mx


Dra. Renata von Hanffstengel
Apartado 005, Centro Operativo Pacifico
México D.F. 04331
MEXICO


Tel. Mexico-City: (+52) 55-55 54 58 34 und (+52) 55-56 58 36 65
Tel. Oaxaca: (+52) 951-132 11 95
Web:

---

Privat:






Thematische Schwerpunkte

Traven, deutsche Exilanten in Mexiko, Vormärz, Weimarer Republik, Exilliteratur

Geographische Schwerpunkte

Geburtsdatum, -ort

29.08.1934

Beruflicher Werdegang

Hispanistik in USA u.Mex.; Germanistik: Humboldt-Universität, Berlin.

Mitglied in wissenschaftlichen Vereinigungen

Präsid. des Interkulturellen Forschungsinstituts Mexiko-Dtld; Gesellsch.f Exilforschung; Anna-Seghers-Gesellschaft.

Gesprochene Sprachen

Spanisch, Englisch

Gelesene Sprachen

Französisch

Lehrtätigkeit

Deutsche Literatur und dt. Sprache.

Betreute Arbeiten

Laufende Forschungsprojekte

Laufende Arbeit über Exilanten in Mexiko. Teile werden nach und nach publiziert.

Koop. mit ibero-amerikanischen Institutionen

Consejo Nacional de Artes y Cultura (CONACULTA), México-Stadt. Das Institut, ist eine lateinam. Institution, siehe oben „Instituto de Investigaciones Interculturales Germano-Mexicanas".

Beratungstätigkeit/Arbeit in Gremien

Laufende akademische Beratung, ebenso wie per Post und E-mail über deutschsprachige Exilanten in Mexiko. Dr. Renata von Hanffstengel organisiert und führt Reisen mit historischen Schwerpunkten, z.B. der Wege und Werke von deutschsprachigen Exilanten in Mexiko

Publikationen (Auswahl)

Schriftenreihen

  • Anuario de Letras Modernas de la Facultad de Filosof a y Letras de la UNAM.


Periodika

  • Anuario del Instituto de Investigaciones Interculturales Germano-Mexicanas.


Monographien

  • (Mithg.) Mexiko, das wohltemperierte Exil, auch auf Spanisch: México, el exilio bien temperado. México: Instituto de Investigaciones Interculturales Germano-Mexicanas 1994. 1994
  • (Mithg.) Sistematización de los estudios americanistas en México. Instituto de Investigac. Interculturales Germano-Méxicanas. México 2003, 300 S. (zus. mit Eduard y Caecilie Seler). 2003
  • Bodo Uhse, Mexiko, das nie verlassene Exil. Peter Lang 1995. 1995


Aufsätze

  • Auch Sammelbände der Kongresse über Traven in Stockholm 1999 und Eutin 2003 (im Druck).
  • Zahllose Aufsätze (auch über Fotografie) im "Argonautenschiff", dem Jahrbuch der Anna-Seghers-Gesellschaft, Mainz und Berlin, auf Spanisch im "Anuario de Letras Modernas de la Facultad de Filosofía y Letras de la UNAM" Néxico D.F.


Rezensionen

  • Rezensionen meist in spanischer Sprache in mexikanischen Veröffentlichungen.


Sonstiges

  • Ein Fotobuch schw/whs, -Interview-Serie über 1968, "México 8 años después", über mex. Literatur: "La novela y el cuento en el México de hoy". Ediciones de Andrea, México 1966.
  • Laufende Arbeit über Exilanten in Mexiko. Teile werden nach und nach publiziert




Letzte Aktualisierung: 19.01.2010