Hentschke, Prof. Dr. Jens

Aus cibera ForscherWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fachgebiete: Geschichte, Politikwissenschaft

Adresse

E-Mail j.r.hentschke@ncl.ac.uk


Prof. Dr. Jens. R. Hentschke
Professor of Latin American History and Politics
University of Newcastle
Department of Spanish, Portuguese and Latin American Studies (SPLAS)
Old Library Building
Claremont Street
NE1 7RU Newcastle upon Tyne
U.K.


Tel: + 44 191 222 74 41
Fax: + 44 191 222 54 42
Web: http://www.ncl.ac.uk/sml/staff/profile/j.r.hentschke/

Thematische Schwerpunkte

Wirtschafts-, Sozial- und Geistesgeschichte, politisches System, Revolution, Nation-Building, Regionalismus, Verfassung, Bildungswesen

Geographische Schwerpunkte

Lateinamerika: v.a. Brasilien, Uruguay, Argentinien, und Chile; USA

Geburtsdatum, -ort

24.06.1958 Zittau

Beruflicher Werdegang

  • 1985 Dipl.Lateinamerikawissenschaftler/Historiker;
  • 1985-92 WissAss., U Rostock;
  • 1987 Dr.phil.;
  • 1993-95 VW Area Studies Visiting Fellow, U. Oxford;
  • 1995-96 Lecturer in the History of the Americas, U. Southampton;
  • 1996 Habilitation und venia legendi für Politische Wissenschaft U. Heidelberg;
  • 1996-2004 Privatdozent U. Heidelberg;
  • 1996-98 DFG Forschungsstipendiat; field work in Deutschland, Grossbritannien, Brasilien und den USA;
  • 1998-2002 Lecturer in Brazilian and Portuguese Studies (History and Politics), U. Newcastle;
  • 2002-2006 Senior Lecturer, U. Newcastle;
  • ab 2006 Professor of Latin American History and Politics.

Mitglied in wissenschaftlichen Vereinigungen

ADLAF, LASA, AHA, CLAH, AHILA, SLAS, DHV

seit 2007 Mitglied des SLAS Executive Committee (2013-2015 Vice President) und seit 2015 President of SLAS

Gesprochene Sprachen

Deutsch, Englisch, Portugiesisch, Spanisch

Gelesene Sprachen

Deutsch, Englisch, Portugiesisch, und Spanisch fliessend; sinnerfassendes Lesen akademischer Texte auch in Franzoesisch und Russisch

Lehrtätigkeit

Zahlreiche Kurse in vergleichender Geschichte und Politik Spaniens und Portugals sowie Lateinamerikas, in interamerikanischen und transatlantischen Beziehungen, Staatsformation und Nationwerdung, Ideengeschichte/Politischer Theorie, Vergleichender Regierungslehre, Populismus. Beitraege zu Kursen zur Industriegesellschaft, Meiji-Japan, u.a.

Betreute Arbeiten

Momentan co-supervisor der PhD Arbeit von Selina Patel zu gender- und Machtbeziehungen in patriarchalischen Plantagenhaushalten. Zuvor co-supervisor der PhD-Arbeit von Steven Robinson zur Europaeisierung der portugiesischen Aussen- und Sicherheitspolitik seit der Revolution von 1974 und des M.Litt von Dr. Chris Hull zu den britisch-kubanischen Beziehungen 1958-60.

Laufende Forschungsprojekte

"School Reform and Nation-Building from the Varelas to Batlle: Uruguay as a Crossroad of Ideas in the Greater River Plate, 1868-1915"

Koop. mit ibero-amerikanischen Institutionen

Mitglied der Editorial Councils von "Anos 90" (PUCRS, Porto Alegre) und Multipla (UPIS, Brasilia) und des Scientific Committee von "@rquivo Brasileiro de Educação" (PUCMG, Belo Horizonte) sowie Einladung als staff member des geplanten Jahrbuchs der Sociedad Uruguaya de Historia de la Educación (UdR, Montevideo); Kontakte zu "Memorial da Justica do Rio Grande do Sul"; Museo Pedagógico, Escuela y Liceo "Elbio Fernández" und Sociedad Uruguaya de Historia de la Educación (SUHE) in Montevideo; und Escuela Normal de Paraná, Argentinien.

Beratungstätigkeit/Arbeit in Gremien

2008-2014 Mitglied des Peer Review College des britischen Arts and Humanities Research Council fuer die maximal erlaubte Zeit von zweimal drei Jahren, einschliesslich Ruf auf panels zur Begutachtung von Fellowship-Antraegen und zuletzt Ernennung zum Strategic Reviewer; Gutachter fuer den Economic and Social Research Council und den Leverhulme Trust in Grossbritannien; Mitglied des internationalen Kollegiums zur Begutachtung des 50 Millionen Euro-Programms der deutschen Bundesregierung zur Staerkung der Area Studies (2009-17, Bundesministerium fuer Bildung und Forschung); Mitglied des internationalen review panels der CONICYT in Santiago de Chile. Anonymer externer Gutachter fuer Bewerbungen auf Lehrstuehle in Grossbritannien. Begutachtung von Manuskripten fuer Verlage und Zeitschriften. Interviews fuer Estado de Sao Paulo, Folha de Sao Paulo, Reuters, etc.

Publikationen (Auswahl)

Monographien

  • Estado Novo. Genesis und Konsolidierung der brasilianischen Diktatur von 1937 - Eine Fallstudie zu den sozioökonomischen und politischen Transformationen in Lateinamerika im Umfeld der Großen Depression. Saarbrücken: VfE 1996, 725 S.
  • Populismus - Bedeutungsebenen eines umstrittenen theoretischen Konzepts. Eine cross-national analyzis. Münster: CeLA 1998, 60 S.
  • (Hg.) Da Monarquia escravocrata à República paulista. Brasil 1889. Rostock: Universität Rostock 1990, 63 S.
  • Positivism gaúcho-Style: Júlio de Castilhos"s Dictatorship and Its Impact on State and Nation-Building in Vargas"s Brazil. Berlin: Verlag fuer Wissenschaft und Forschung 2004, IX, x+137 S. (gegegnwaertif Uebersetzung ins Portuguesische durch EDIPUCRS)
  • (Hg.) Vargas and Brazil: New Perspectives. New York: Palgrave Macmillan, 2006, 306 S.
  • Reconstructing the Brazilian Nation: Public Schooling in the Vargas Era. Baden-Baden: Nomos, 2007, 518 S.


Aufsätze

Ca. 35 Aufsätze in Büchern und Zeitschriften, u.a.

  • "Die Entstehung des interventionistischen Staates in Brasilien", in: Iberoamerikanisches Archiv, vol. 25:3-4 (1999) (reprint als "O surgimento do estado intervencionista no Brasil" in Amós Nascimento (ed.), Brasil. Perspectivas internacionais. Piracicaba: UNIMEP 2002, S. 277-307.
  • "Die Ursprünge der Ära Vargas: Rio Grande do Suls positivistische Entwicklungs- und Erziehungsdiktatur", in: Rolf Eschenburg, Heinz Heineberg, Ulrich Pfister, Christoph Strosetzki (Hg.), Lateinamerika. Gesellschaft-Raum-Kooperation. Festschrift für Achim Schrader zum 65. Geburtstag. Frankfurt/M.: Vervuert 1999, S. 156-173.
  • "Der Bürgerkrieg von 1893/95 - Brennspiegel der Widersprüche bei der Republikanisierung Brasiliens", in: Detlev Schelsky, Rüdiger Zoller (Hg.), Brasilien. Die Unordnung des Fortschritts. Frankfurt/M.: Vervuert (Lateinamerika-Studien vol. 33) 1994, S. 83-126.
  • "Zum Zusammenhang von Sklavenfrage und Staatsfrage im Brasilien des 19. Jahrhunderts", in: Rüdiger Zoller (Hg.), Amerikaner wider Willen. Beiträge zur Sklaverei in Lateinamerika und ihren Folgen. Frankfurt/M.: Vervuert (Lateinamerika-Studien vol. 32) 1994, S. 236-265.
  • "Plantation Slavery in Brazil and the Discussion about Modes of Production. Some Critical Comments", in: Wolfgang Binder (Hg.), Slavery in the Americas. Würzburg: Königshausen und Neumann 1993, S. 115-130.
  • "Die langfristigen Auswirkungen der Grossen Depression auf das politische System Brasiliens", in: Wolfgang Reinhard, Peter Waldmann (Hg.), Nord und Süd in Amerika. Gemeinsamkeiten - Gegensätze - Europäischer Hintergrund. Freiburg i.Br.: Rombach 1992, S. 851-861 (ausführlichere Fassung in: Anuário Hans Staden. São Paulo: Fundação Martius 1995/96, 15-30).
  • "A luta abolicionista-republicana no Brasil e a Grande Revolução Francesa - um estudo de história das ideias", in: Hentschke (Hg.), Da monarquia escravocrata..., 1990, S. 13-25.
  • "Herausbildung und Entwicklung des brasilianischen Liberalismus im 19. Jahrhundert", in: Asien, Afrika, Lateinamerika vol. 16:2 (1988), S. 327-338.
  • "Der ‚Grito de Ipiranga' - Eine Betrachtung zur brasilianischen Unabhängigkeit", in: Leipziger Beiträge zur Revolutionsforschung, no. 14 (1986), S. 64-77.
  • "From ‚Order and Progress' to ‚National Security and Economic Development': The Origins of Brazil's 1969 National Security State", in: Justica e Historia/Justice and History (Porto Alegre), vol. 4:7 (2004), S. 211-258.
  • "Populismus und Neopopulismus in Lateinamerika. Die britische und amerikanische Theoriediskussion der späten 1990er Jahre und ihre Anwendung auf Brasilien, Chile und Peru", in: Dieter Nohlen, Hartmut Sangmeister (Hg.), Macht, Markt, Meinungen: Demokratie, Wirtschaft und Gesellschaft in Lateinamerika. Wiesbaden: Verlag fuer Sozialwissenschaften 2004, S. 49-74.
  • "Brasiliens Republikanisierung in einem Kontext der ‚Amerikanisierung'" in Manfred Nitschack (Hg.), Brasilien im amerikanischen Kontext: Vom Kaiserreich zur Republik: Kultur, Geschichte, Politik, Frankfurt am Main: TFM, 2005, S. 45-72.
  • "Getulio Vargas", in: Nikolaus Werz (Hg.), Populisten, Revolutionaere, Staatsmaenner: Politiker in Lateinamerika. Frankfurt am Main: Vervuert, 2009, S. 216-236.
  • "Argentina's Escuela Normal de Parana and its Disciples: Mergers of Liberalism, Krausism, and Comtean Positivism in Sarmiento's Temple for Civilising the Nation, 1870-1916", in: Journal of Iberian and Latin American Studies, vol. 17:1 (2011), S. 1-31.
  • "Jose Victorino Lastarria's Libertarian Krauso-Positivism and Discourses on State and Nation-Building in Nineteenth-Century Chile", in: Intellectual History Review, vol. 22:2 (2012), S. 241-260.
  • "Artiguista, White, Cosmopolitan, and Educated: Constructions of Nationhood in Uruguayan Textbooks and Related Narratives, 1868-1915", in: Journal of Latin American Studies, vol. 44:4 (2012), 733-764.
  • "More than 'Queens of the Home': Positivist Modernisation, Teacher Training, and Gender Mobility in Uruguay, 1882-1915", in: Journal of Iberian and Latin American Studies, vol. 19:1 (2013), S. 1-30.


Rezensionen

Ca. 35 Rezensionen und Annotationen in Times Literary Supplement, Bulletin of Latin American Research, Journal of Latin American Studies, Lateinamerika, Asien-Afrika-Lateinamerika, Zeitschrift für Geschichtswissenschaft.


Sonstiges

  • Interview article "A Era Vargas e os seus legados a longo prazo. Entrevista com Jens R Hentschke", Impulso, in: Revista de Ciências Sociais e Humanas, Vol. 13, no. 31 (2002), S. 165-173. 2002
  • Längere Interviews mit "Estado de São Paulo" und "Folha de São Paulo", publizistische Artikel, Konferenzberichte, Forschungsberichte für DFG und AHRB.



Letzte Aktualisierung: 15.12.2014