Hinzelin, Dr. Marc-Olivier

Aus cibera ForscherWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fachgebiete:

Adresse

E-Mail: marc.hinzelin <at> gmail.com


Universität Hamburg
Institut für Romanistik
Von-Melle-Park 6
20146 Hamburg


Tel:
Fax:
Web: https://www.slm.uni-hamburg.de/romanistik/personen/hinzelin.html ---

Privat:


Thematische Schwerpunkte

Linguistik, Romanistik

Geographische Schwerpunkte

Spanien, Katalonien, Portugal; Karibik: Dominikanische Republik, Kuba, Puerto Riko; Brasilien

Geburtsdatum, -ort

Beruflicher Werdegang

2012/13 Vertretungsprofessor, Institut für Romanistik, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf im Wintersemester 2012/13

2011 Vertretungsprofessor, Institut für Romanische Philologie, Ludwig-Maximilians-Universität München im Sommersemester 2011

seit 2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Romanistik, Universität Hamburg

2009 - 2010 Maître de Conférences (Hochschuldozent) am Institut de Linguistique Romane Pierre Gardette und Ecole Supérieure de Traduction et de Relations Internationales der Université Catholique de Lyon und Academic Visitor und Consultant, Faculty of Medieval and Modern Languages, University of Oxford

2007 - 2009 Research Associate, Keble College, Oxford, und Research Assistant, Faculty of Medieval and Modern Languages, University of Oxford im Projekt "Autonomous Morphology in Diachrony: comparative evidence from the Romance languages" (Projektleiter: Prof. Martin Maiden, Mr John Charles Smith)

2003 - 2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Sonderforschungsbereich 471 "Variation und Entwicklung im Lexikon" der Universität Konstanz im Teilprojekt A-19 "Entwicklung und Variation expletiver Subjektspronomina in den romanischen Sprachen" (Projektleiter: Prof. Dr. Georg A. Kaiser)

Juli 2002 - Dez. 2002 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Sonderforschungsbereich 538 "Mehrsprachigkeit" der Universität Hamburg im Teilprojekt H1 "Mehrsprachigkeit als Ursache und Folge von Sprachwandel: Historische Syntax romanischer Sprachen" (Projektleiter: Prof. Dr. Jürgen M. Meisel)

Sept. 1999 - Juni 2002 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Sonderforschungsbereich 538 "Mehrsprachigkeit" der Universität Hamburg im Teilprojekt B2 "Simultaner und sukzessiver Erwerb von Mehrsprachigkeit" (Projektleiter: Prof. Dr. Jürgen M. Meisel)

1995-1997, Okt. - Dez. 1998 Wissenschaftliche Hilfskraft am Romanischen Seminar bei Prof. Dr. Priska-Monika Hottenroth, Informantenbefragungen zu französischen Bewegungsverben


Studium

2006 Promotion an der Universität Konstanz, Fachbereich Sprachwissenschaft

1998 Abschluss: Maîtrise de Sciences du Langage (M.A. in Allgemeiner Sprachwissenschaft) an der Université Lumière Lyon 2

1994-1999 Romanistik (Französisch, Spanisch, Katalanisch und Portugiesisch), Phonetik, Germanistik und Allgemeine Sprachwissenschaft in Hamburg und Lyon (1997/98)

1992-1994 Biochemie/Molekularbiologie an der Universität Hamburg

Mitglied in wissenschaftlichen Vereinigungen

Deutscher Romanistenverband (DRV) Deutscher Hispanistenverband (DHV) Deutscher Lusitanistenverband (DLV) Deutscher Katalanistenverband (DKV)

Gesprochene Sprachen

Spanisch, Portugiesisch, Katalanisch; Deutsch, Französisch, Englisch

Gelesene Sprachen

Lehrtätigkeit

Betreute Arbeiten

Laufende Forschungsprojekte

Koop. mit ibero-amerikanischen Institutionen

Beratungstätigkeit/Arbeit in Gremien

Publikationen (Auswahl)

Schriftenreihen


Periodika


Monographien

i. Vorb. Syncretism in Ibero-Romance and Gallo-Romance verb morphology. A comparative study of morphological patterns and their interaction with suppletion. Ms., Universität Hamburg.

2012 Inflection and Word Formation in Romance Languages [Linguistik Aktuell/Linguistics Today (LA) 186]. Amsterdam: Benjamins. (mit S Gaglia)

2011 Morphological Autonomy: Perspectives from Romance Inflectional Morphology [Oxford Linguistics]. Oxford: Oxford University Press. (mit M Maiden, JC Smith & M Goldbach)

2007 Die Stellung der klitischen Objektpronomina in den romanischen Sprachen. Diachrone Perspektive und Korpusstudie zum Okzitanischen sowie zum Katalanischen und Französischen. Tübingen: Narr. (ScriptOralia; 134)

2005 Das neutrale Pronomen „ello“ im dominikanischen Spanisch und die Nullsubjekteigenschaft. Anhang: Korpus und Bibliographie zu „ello“ und unpersönlichen Konstruktionen (mit Subjekt) im Spanischen. [2., überarbeitete Auflage 2006] Konstanz: Fachbereich Sprachwissenschaft der Universität Konstanz. (Arbeitspapier; 116) (mit GA Kaiser) [1]


Aufsätze

2012 "Morphological theories, the Autonomy of Morphology, and Romance data" In: Sascha Gaglia & Marc-Olivier Hinzelin (eds), Inflection and Word Formation in Romance Languages [Linguistik Aktuell/Linguistics Today (LA) 186]. Amsterdam: Benjamins, 1-26. (mit S Gaglia)

2011 "Syncretism and suppletion in Gallo-Romance verb paradigms" In: Martin Maiden, John Charles Smith, Maria Goldbach & Marc-Olivier Hinzelin (eds), Morphological Autonomy. Perspectives from Romance Inflectional Morphology [Oxford Linguistics]. Oxford: Oxford University Press, 287-310.

"El sincretismo verbal en las lenguas ibero- y galorrománicas: aspectos teóricos y comparativos" In: Elisabeth Stark & Natascha Pomino (eds), El sincretismo en la gramática del español [Lingüística Iberoamericana 43]. Madrid/Frankfurt am Main: Iberoamericana/Vervuert, 29-44. (mit M Goldbach)

2010 "À la recherche de l’arbitraire dans la morphologie diachronique et comparative du verbe roman: syncrétisme et supplétisme verbaux" In: Maria Iliescu, Heidi Siller-Runggaldier & Paul Danler (eds), Actes du XXVe Congrès International de Linguistique et de Philologie Romanes. Innsbruck 2007 [3 – 8 septembre 2007, Innsbruck]. Berlin: De Gruyter, II, 311-320. (mit M. Goldbach, M. Maiden, P. O’Neill, J.C. Smith & A. Swearingen)

"L’interpolation dans les langues romanes: aspects diachroniques" In: Maria Iliescu, Heidi Siller-Runggaldier & Paul Danler (eds), Actes du XXVe Congrès International de Linguistique et de Philologie Romanes. Innsbruck 2007 [3 – 8 septembre 2007, Innsbruck]. Berlin: De Gruyter, II, 331-339.

"Neutrale Pronomina in den iberoromanischen Sprachen" In: C Maaß & A Schrott (eds), Wenn Deiktika nicht zeigen: zeigende und nichtzeigende Funktionen deiktischer Formen in den romanischen Sprachen. Münster: LIT Verlag, 117-136. (Romanistische Linguistik; 9)

2009 "Neuter pronouns in Ibero-Romance: discourse reference, expletives and beyond" In: Georg A. Kaiser & Eva-Maria Remberger (eds), Proceedings of the Workshop “Null-Subjects, Expletives, and Locatives in Romance”. Konstanz: Fachbereich Sprachwissenschaft der Universität Konstanz, 1-25. (Arbeitspapier; 123) [2]

2007 "El pronombre ello en el léxico del español dominicano" In: Wiltrud Mihatsch & Monika Sokol (eds), Language contact and language change in the Caribbean and beyond / Lenguas en contacto y cambio lingüístico en el Caribe y más allá. Frankfurt am Main: Peter Lang, 171-188. (Sprachen, Gesellschaften und Kulturen in Lateinamerika; 9) (mit G.A. Kaiser)

2006 "Die neutralen Pronomina «ell», «això», «allò», «açò» und «ço» in unpersönlichen Konstruktionen in diachroner und dialektaler Variation" In: Claus D. Pusch (ed.), La gramàtica pronominal del català: variació - evolució - funció. The grammar of Catalan pronouns: variation - evolution - function. Aachen: Shaker Verlag, 47-84. (Biblioteca Catalànica Germànica – Beihefte zur Zeitschrift für Katalanistik (BCG); 5)

2004 "Die Stellung der Objektpronomina in frühen okzitanischen und katalanischen Texten im Vergleich" Zeitschrift für Katalanistik 17: 111-129.

2003 "The acquisition of subjects in bilingual children. Pronoun use in Portuguese-German children" In: Natascha Müller (ed.): (In)Vulnerable Domains in Multilingualism. Amsterdam: Benjamins, 107-137. (Hamburg Studies in Multilingualism (HSM); 1)


Rezensionen

2009 “Lluís Gimeno Betí: Aproximació lingüística als inicis de la llengua catalana (segles VIII al XIII)” Zeitschrift für Katalanistik 22: 343-347.

“João Costa: Subject Positions and Interfaces: The Case of European Portuguese” Romanische Forschungen 121.1: 81-82.

2008 “Giampaolo Salvi: La formazione della struttura di frase romanza. Ordine delle parole e clitici dal latino alle lingue romanze antiche” Romanische Forschungen 120.3: 418-419.

2005 "Reich, Uli: Freie Pronomina, Verbalklitika und Nullobjekte. Im Spielraum diskursiver Variation des Portugiesischen in São Paulo" Romanische Forschungen 117.4: 548-550.

"Xavier Villalba: Diccionari Ballesta de gramàtica generativa" Zeitschrift für Katalanistik 18: 264-267.

2004 "Susann Fischer: The Catalan Clitic System. A Diachronic Perspective on its Syntax and Phonology" Romanische Forschungen 116.4: 551-552.


Sonstiges




Letzte Aktualisierung: 26.07.2013