Jansen, Jun.-Prof. Dr. Silke

Aus cibera ForscherWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Fachgebiete: Iberoromanistik, Sprachkontaktforschung, Fremdsprachendidaktik

Adresse

E-Mail: jansensi@uni-mainz.de


Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Jakob-Welder-Weg 18
D-55099 Mainz

Tel: 06131 - 39.24784
Fax: 06131 - 39.23076
Web: []


---

Privat:

Keine Angabe




Thematische Schwerpunkte

Sprachkontaktforschung, Lexikologie und Semantik, Sprachpolitik, Angewandte Linguistik und Sprachkontaktforschung

Geographische Schwerpunkte

Hispanoamerika, insbesondere Karibik

Geburtsdatum, -ort

16.06.1976, Herford

Beruflicher Werdegang

  • 1996-2001 Studium der Romanistik (Französisch, Spanisch) und der Allgemeinen Sprachwissenschaft an der Westfälischen Wilhelmsuniversität Münster
  • 1997-2001 Studienaufenthalte in Frankreich (Université Rennes II, Haute Bretagne) und Mexiko (Colegio de México, Mexiko-Stadt)
  • 1998-2001 Diverse Tätigkeiten im Bereich der Fremdsprachenvermittlung (Ernst Klett-Verlag, Goethe Institut, Instituto de Educación Básica de Morelos (Cuernavaca, Mexiko))
  • 2004 Promotion in Romanischer Philologie an der Universität Münster
  • 2004 Gastwissenschaftlerin am Iberoamerikanischen Institut Berlin
  • 2005 Wissenschaftliche Angestellte (französische und spanische Sprachwissenschaft) an der Universität Erlangen Nürnberg
  • 2005-2009 Hochschuldozentin für Didaktik der romanischen Sprachen, Literaturen und Kulturen an der Technischen Universität Dresden
  • 2008 Gastwissenschaftlerin an der Universidad Católica Tecnológica del Cibao, La Vega (Dominikanische Republik)
  • seit 2009 Juniorprofessorin für iberoromanische Sprachwissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Mitglied in wissenschaftlichen Vereinigungen

  • Hispanistenverband (zur Zeit offizielle Funktion als Kassenprüferin)
  • Société de Linguistique Romane
  • Netzwerk Mittelalter und Renaissance in der Romania (MIRA)
  • Italienzentrum der Technischen Universität Dresden

Gesprochene Sprachen

Deutsch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Englisch

Gelesene Sprachen

Italienisch, Katalanisch, Latein

Lehrtätigkeit

Vorlesungen

  • Einführung in die Fachdidaktik romanischer Sprachen, Literaturen und Kulturen (WS 2008/09, TU Dresden)
  • Einführung in die Fachdidaktik romanischer Sprachen, Literaturen und Kulturen (WS 2007/08, TU Dresden)
  • Einführung in die Fachdidaktik romanischer Sprachen, Literaturen und Kulturen (SS 2007, TU Dresden)
  • Linguistik für Lehrer ?! Angewandte Linguistik und Fremdsprachendidaktik (WS 2006/07, TU Dresden)
  • Einführung in die Fachdidaktik romanischer Sprachen und Literaturen (SS 2006, TU Dresden)
  • Grundlagen romanistischer Fachdidaktik (WS 2005/06, TU Dresden)


Hauptseminare Linguistik

  • Sprachliches Handeln – linguistische Pragmatik am Beispiel des Spanischen (SS 2009, Universität Mainz)
  • Lernersprache – linguistische und didaktische Aspekte (Doppelseminar mit Prof. M. Lieber, WS 2008/2009, TU Dresden)
  • Struktur und Dynamik romanischer Varietäten: Linguistik – Pragmatik – Fachdidaktik (Doppelseminar mit Prof. M. Lieber, SS 2007, TU Dresden)
  • Vergleichende Pragmatik und interkulturelles Lernen (WS 2006/07, TU Dresden)
  • Sprachlern- und Spracherwerbstheorien (WS 2005/06, TU Dresden)


Hauptseminare Fremdsprachendidaktik

  • Lehrbücher – Analyse und Kritik (WS 2008/2009, TU Dresden)
  • Wortschatz – strukturelle und didaktische Aspekte (WS 2007/08, TU Dresden)
  • Die Karibik im Fremdsprachenunterricht (WS 2007/08, TU Dresden)
  • Aussprache und Aussprachetraining im Fremdsprachenunterricht (SS 2007, TU Dresden)
  • Sprach(lern)spiele und Sprachexperimente (WS 2006/07, TU Dresden)
  • Mexiko – die größte hispanophone Nation im Spanischunterricht (SS 2006, TU Dresden)
  • Mehrsprachigkeit als Herausforderung und Chance (SS 2006, TU Dresden)
  • Francophonie (WS 2005/06, TU Dresden)


Proseminare Linguistik

  • Das brasilianische Portugiesisch (SS 2009, Universität Mainz)
  • Das Spanische in Amerika (SS 2005, Universität Erlangen-Nürnberg)
  • Lexikalische Semantik am Beispiel des Spanischen (SS 2005, Universität Erlangen-Nürnberg)


Wissenschaftliche Übungen

  • Deskriptive Phonetik des Spanischen (SS 2005, Universität Erlangen-Nürnberg)
  • Tutorium zur Lehrveranstaltung „Einführung in das Altfranzösische“ (WS 2000/01, Univer-sität Münster)


Workshops und Fortbildungen für Lehrer und Hochschullehrer

  • „Praktika im Lehramtsstudium – Verzahnung von universitärer Lehrer und praktischer Ausbildung für Lehramtsstudenten (Französisch)“. Lehrerfort- und Weiterbildung zum Thema „Reform der Lehrerbildung – Französisch“, Institut für schulische Fortbildung und schulpsy-chologische Beratung Rheinland-Pfalz, Speyer (Juni 2009).
  • „Fachdidaktik und Fachwissenschaft – Wie gestalte ich mein Proseminar mit fachdidakti-schem Schwerpunkt?“ Fortbildung für Mitglieder des Fachbereiches fremdsprachliche Philologien der Universität Marburg (März 2008)
  • „Von Entdeckern, Eroberern und Piraten – das Antillenfranzösische im Spiegel seiner Ge-schichte“. Workshop, Fortbildungsveranstaltung für Französischlehrer in Mittelfranken, Universität Erlangen (März 2008)
  • Didactique et plurilinguisme (Januar 2008, Université Rennes II Haute Bretagne, Frankreich)
  • Analyse de méthodes FLE, sous l’angle de la pragmatique (Januar 2008, Université Rennes II, Haute Bretagne, Frankreich)


Sprachpraxis

  • Übersetzung Französisch-Deutsch, Mittelstufe (SS 2005, Universität Erlangen-Nürnberg)
  • Übersetzung Französisch-Deutsch, Examensvorbereitung (SS 2005, Universität Erlangen-Nürnberg)
  • Repetitorium Wortschatz und Grammatik (SS 2005, Universität Erlangen-Nürnberg, in französischer Sprache)
  • Grammatik: Groupe nominal (SS 2005, Universität Erlangen-Nürnberg, in französischer Sprache)
  • Spanische Grammatik (Vertretung, WS 2001/02, Universität Münster)

Betreute Arbeiten

Zahlreiche wissenschaftliche Abschlussarbeiten im Bereich der Fremdsprachendidaktik, darunter unter anderem:

  • Politische Implikationen der romanischen Interkomprehension
  • Gibt es eine kritische Periode? Zum Zusammenhang zwischen Fremdsprachenerwerb und Alter
  • Außerschulische Lernorte am Beispiel von Schüleraustauschprogrammen
  • Die Rolle der Übersetzung im Fremdsprachenunterricht
  • ABIBAC in Deutschland und Frankreich: Eine empirisch-vergleichende Studie zur Umsetzung des bilingualen Konzepts im Rahmen der französisch-deutschen Kulturpolitik

Laufende Forschungsprojekte

Koop. mit ibero-amerikanischen Institutionen

Beratungstätigkeit/Arbeit in Gremien

Publikationen (Auswahl)

Schriftenreihen


Periodika


Monographien


  • 2009. Dynamik romanischer Varietäten außerhalb Europas – Alte und Neue Romania im Dialog. Akten der gleichnamigen Sektion auf dem XVIII. Romanistentag in Saarbrücken (26.-29.09.2005). Peter Lang-Verlag. (Herausgebertätigkeit gemeinsam mit Haralambos Symeonidis, University of Kentucky, Lexington, USA).
  • 2005. Sprachliches Lehngut im WWW – Neologismen in der französischen und spanischen Internetterminologie. Tübingen: Gunther Narr. [Dissertation]


Aufsätze

  • “Zeitschriftenschau Hispanorama, Bd. 121”. Erscheint in: Zeitschrift für Romanische Sprachen und ihre Didaktik.
  • “Yo no hablo patuá, pero me defiendo – Sprachkontakt und Kontaktvarietäten im Grenzgebiet zwischen der Dominikanischen Republik und Haiti”. Erscheint in: Romanische Forschungen.
  • Im Druck. “Monolingüismo y bilingüismo en el discurso de la lingüística hispánica – el ejemplo de la República Dominicana”. Erscheint in: Vera Eilers; Kahtarina Wieland; Kirsten Süselbeck (Hgg.). La lingüística y el desarrollo del español – una autorreflexión sobre la historia de nuestra disciplina. Hamburg: Buske.
  • Im Druck. „La alternancia de códigos como estrategia comunicativa en los aprendientes de lenguas extranjeras“. Erscheint in: Héctor Muñoz u.a. (Hgg.). Variación y cambio lingüístico. Mexiko-Stadt.
  • 2009. „1492 im Spiegel der karibischen Sprachenlandschaft – das Beispiel Hispaniola“. Erscheint in: Lidia Becker (Hg.). Aktualität des Mittelalters und der Renaissance in der Romanistik. Stuttgart: Ibidem, 135-161.
  • 2009. „’Wollen wir uns auf allemande und francaise unterhalten?’ Code-Switching als lernersprachliche Kommunikationsstrategie”. Zeitschrift für Romanische Sprachen und ihre Didaktik 3,1, 109-130.
  • 2009. “Zeitschriftenschau Hispanorama, Bd. 120”. Zeitschrift für Romanische Sprachen und ihre Didaktik 3,1, 238.
  • 2009. „Democratización, vulgarización y política del lenguaje en Cuba: La Proposición de una Política Lingüística Nacional“. In: Silke Jansen; Haralambos Symeonidis (Hgg.) Dynamik romanischer Varietäten außerhalb Europas – Alte und Neue Romania im Dialog. Akten der gleichnamigen Sektion auf dem XVIII. Romanistentag in Saarbrücken (26.-29.09.2005). Frankfurt a.M.: Peter Lang, 175-193.
  • 2008. „La ‘defensa’ del español en Hispanoamérica : normas y legislaciones acerca del uso de la lengua“. In: Kirsten Süselbeck; Ulrike Mühlschlegel; Peter Masson (Hgg.). Lengua, Nación e Identidad. La regulación del plurilingüismo en España y América Latina. Frankfurt a.M.: Vervuert, 239-70.
  • 2008. „Zeitschriftenschau Hispanorama, Bd. 119“. Zeitschrift für Romanische Sprachen und ihre Didaktik 2,2, 190-191.
  • 2008. „Der Ton macht die Musik – gesichtsbedrohende Sprechakte im Spanischunter¬richt“. In: Zeitschrift für Romanische Sprachen und ihre Didaktik 2,1, 27-52.
  • 2008. „Zeitschriftenschau Hispanorama, Bd. 117/118“. In: Zeitschrift für Romanische Sprachen und ihre Didaktik 2,1, 215.
  • 2007. „El “período de Boyer” (1822-1844) en Santo Domingo – situación sociolingüística y política del lenguaje“. Signos lingüísticos 5, 21-43 (Mexiko-Stadt).
  • 2006. „Métaphore et sens figuré – un défi à la théorie des structures lexicales ?“. In: Francesca Broggi-Wüthrich; Anne-Christelle Matthey; Heike Necker; Lorenza Pescia; Alain Schoderet, Marie-Flocrence Sguaitamatti (Hgg.). Strukturen : Konstruktionen – Dekonstruktionen – Rekonstruktionen / Structures: Constructions – Déconstructions – Reconstructions / Strutture: Costruzioni – Decostruzioni – Ricostruzioni. Akten – Actes – Atti 2. Dies Romanicus Turicensis (Zürich, 26.-27. November 2004). Aachen: Shaker, 31-49.
  • 2006. „Lexikalische Semantik und Sprachkontakt – eine korpusbasierte Analyse“. In: Wolf Dietrich; Ulrich Hoinkes; Bàrbara Roviró; Matthias Warnecke (Hgg.). Lexikalische Semantik und Korpuslinguistik. Akten der Geckelergedenktagung. Tübinger Beiträge zur Linguistik. Tübingen: Gunther Narr, 95-117.
  • 2006. „El español popular caribeño entre las teorías criolla y africana“. In: Katrin Dircksen; Heinz Schlüter; Annika Witte (Hgg.). El Atlántico – Mar de Encuentros. Der Atlantik – Meer der Begegnungen. Münsteraner Beiträge zu Lateinamerika. Berlin: LIT-Verlag, 111-144.
  • 2004. „Verborgenes (scheinbar?) enthüllen – Prozesse der De- und Remotivierung in den roma-nischen Sprachen.“ In: Gero Arnscheidt, Elmar Eggert u.a. (Hgg.). Enthüllen – Verhüllen. Text und Sprache als Strategie. Beiträge zum 19. Nachwuchskolloquium der Romanistik (Bochum, 11.-14. Juni 2003). Bonn: Romanistischer Verlag, 29-42.
  • 2004. „La polisemia verbal – intento de explicación con la ayuda de los verbos de movimiento“. In: Uniwersytet im. Adama Mickiewcza w Poznaniu (Hg.). Studia Romanica Posnaniensia XXXI: Materiały z Międzynarodowego Kongresu Lingwistycznego (Congreso Internacional de Lingüística) “El verbo y su entorno: gramática, léxico, texto”. Poznań, 22-24 V 2003. Poznań, 303-10.
  • 2002. „Metaphern im Sprachkontakt – anhand von Beispielen aus dem französischen und spani-schen Internetwortschatz.“ In: metaphorik.de 3/2002, 44-74. [www.metaphorik.de/ 03/jansen.pdf].
  • 2002. „Guillermo de Humboldt y la lengua náhuatl“. Tloque Nahuaque. Revista de Estudiantes de Etnohistoria 12, 2002, 3-10.


Rezensionen

  • Im Druck. Herce Pagliai, Silvia; Manuel Sánche Romero; Francisco Sánchez Romero (eds.). 2006. Transferencias culturales, literarias y lingüísticas en el ámbito de la Unión Europea. Sevilla : Universidad de Sevilla. Erscheint in: Revista Internacional de Lingüística Iberoamericana.
  • 2009. Jürgen Erfurt / Gabriele Budach (éds./eds.). 2008. Standardisation et dé¬standardisation / Estandarización y desestandarización. Le français et l’espagnol au XXe siècle. El francés y el español en el siglo XX. Frankfurt am Main : Peter Lang. Zeitschrift für Romanische Sprachen und ihre Didaktik 3,1, 172-179.
  • 2008. Terborg, Roland; Laura García Landa (Hgg.). 2006. Los retos de la planificación del lenguaje en el siglo XXI. México: Universidad Nacional Autónoma de México. Revista Internacionál de Lingüística Iberoamericana 12, 223-227.
  • 2008. Dahmen, Wolfgang; Günter Holtus; Johannes Kramer; Michael Metzeltin; Wolfgang Schweickard; Otto Winkelmann. 2005. Englisch und Romanisch. Romanistisches Kolloquium XVIII. Tübingen. Romanische Forschungen 120, 73-75.
  • 2005. Lipski, John. 2005. A History of Afro-Hispanic Language. Cambridge. [www.linguistlist.org/issues/16/16-2183.html#1]
  • 2005. Schwegler, Armin. 1996. „Chi ma nkongo“: Lengua y rito ancestrales en El Palenque de San Basilio (Colombia). Frankfurt/Madrid. Revue de linguistique romane, 273-74 (2005), 263-64.
  • 2005. Scida, Emily. 2004. The inflected infinitive in Romance Languages. New York/London. [1].


Sonstiges




Letzte Aktualisierung: 15.04.2009