Kalny, PD Dr. Eva

Aus cibera ForscherWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Fachgebiete: Menschenrechte, Sozialanthropologie

Adresse

E-Mail [1] [2]

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Institut für Soziologie - Leibniz Universität Hannover
Im Moore 21
D - 30167 Hannover

Tel: 00 49 / 511 / 762 5537-
Fax: 00 49 / 511 / 762 5554-
Web: http://www.ish.uni-hannover.de/2046.html

Thematische Schwerpunkte

Menschenrechte, Indigene Rechte, Soziale Bewegungen, Gender, Globalisierung, antimuslimischer Rassismus

Geographische Schwerpunkte

Guatemala, Lateinamerika; Deutschland, Österreich

Geburtsdatum, -ort

08.12.1968, Wien

Beruflicher Werdegang

Selbständige Forscherin; Lektorin an der Universität Wien; Gastscholarin an der Universität Zürich; Wissenschaftliche Mitarbeiterin Leibniz Universität Hannover

Mitglied in wissenschaftlichen Vereinigungen

AAA; LASA; SfAA

Gesprochene Sprachen

Deutsch, Spanisch, Englisch, Französisch

Gelesene Sprachen

Deutsch, Spanisch, Englisch, Französisch, Portugiesisch

Lehrtätigkeit

Methoden der ethnologischen Forschung, Menschenrechten, Frauenrechte, Gender, Kultur- und Sozialanthropologie Zentralamerikas und Mexikos, Theorien bäuerlicher Gesellschaften, Theorien sozialer Bewegungen, Globalisierung, MuslimInnenfeindlichkeit, Konzepte "Moderne" und "Tradition", Eurozentrismus


Wintersemester 2014, Leibniz Universität Hannover - Seminar: „Was ist ‚Kultur‘? – Reflexionen über einen zentralen Begriff der Sozialwissenschaften“ - Seminar: „Testimonio-Literatur im sozialen Kontext“, gemeinsam mit Prof. Dr. Anja Bandau, Romanisches Seminar

August 2014, Universidad de Costa Rica Lehraufenthalt an der UCR, Unterricht im Rahmen der Maestría Centroamericana de Sociología der Universidad de Costa Rica, Internationale Studien- und Ausbildungspartnerschaften (ISAP) des DAAD in San José, Costa Rica

Sommersemester 2014, Leibniz Universität Hannover - Seminar: „‘Moderne‘ und ‚Tradition‘? – Eurozentrismus in wissenschaftlicher Empirie und Theorie“ - Seminar: „Menschenrechte aus sozialwissenschaftlicher Perspektive: Islam und MuslimInnenfeindlichkeit“

Wintersemester 2013, Leibniz Universität Hannover - Seminar: „Menschenrechte aus sozialwissenschaftlicher Perspektive: Frauenrechte und ihre Umsetzung“ - Seminar: „Soziale Bewegungen in Lateinamerika: Fallbeispiel Guatemala“

Sommersemester 2013, Leibniz Universität Hannover - Seminar: „‘Moderne‘ und ‚Tradition‘? – Eurozentrismus in wissenschaftlicher Empirie und Theorie“ - Seminar: „Menschenrechte aus sozialwissenschaftlicher Perspektive: Islam und MuslimInnen-feindlichkeit“ . Forschungskolloquium der ´Transformation Studies´: Soziale Bewegungen im atlantischen Raum, Co-Organisation und Vortrag

Wintersemester 2012, Leibniz Universität Hannover - Seminar: „Transnationale Verflechtungen der Arbeitswelt am Beispiel der Maquilas in Mexiko und Zentralamerika“ - Seminar: „Menschenrechte aus sozialwissenschaftlicher Perspektive – eine Einführung“

Sommersemester 2012, Leibniz Universität Hannover - Seminar: „Wie sozialverträglich sind „Biotreibstoffe“? Internationale Perspektiven“. Gemeinsam mit PA Dr. M. Padmanabhan, Institut für Umweltplanung, LUH - Seminar: „‘Moderne‘ und ‚Tradition‘?

Wintersemester 2011, Leibniz Universität Hannover - Seminar: „Menschenrechte aus sozialwissenschaftlicher Perspektive: Massenmord, Genozid, Völkermord“ - Seminar: „Frauenbewegungen in Lateinamerika“

Sommersemester 2011, Leibniz Universität Hannover - Seminar: „Der Begriff der Moderne“ - Seminar: „Ländliche und bäuerliche Bewegungen in Lateinamerika“

Wintersemester 2010, Leibniz Universität Hannover - Forschungslernmodul „Menschenrechte im interkulturellen Kontext“ Teil II, mit Exkursion zu UN High Commissioner for Human Rights sowie Menschenrechtsorganisationen - Seminar: „Lokale Strategien und Kämpfe um den Zugang zu lebenswichtigen Ressourcen“ - Grupo de Discusión - Forschungskolloquium der ´Transformation Studies´: Menschenrechte, Co-Organisation und Vortrag

Sommersemester 2010, Leibniz Universität Hannover - Forschungslernmodul „Menschenrechte im interkulturellen Kontext“ Teil I - Seminar: „Globalisierung verstehen. Sozialwissenschaftliche Ansätze zur Interpretation von Globalisierungsprozessen“ - Grupo de Discusión

Wintersemester 2009, Leibniz Universität Hannover - Seminar „Culture of Neoliberalism“ - Seminar „Theorien bäuerlicher Gesellschaften“

Sommersemester 2009, Leibniz Universität Hannover - Länderseminar Guatemala - Seminar „Menschenrechte und Menschenrechtsdiskurse“

Sommersemester 2009, Universität Wien - Vorlesung: „Menschenrechte als Thema der Kultur- und Sozialanthropolgie“

Wintersemester 2008, Universität Wien - Seminar: „Menschenrechtsorganisationen und Institutionen kennen lernen und beforschen“ - Proseminar „Quantitative Forschungsmethoden für die Kultur- und Sozialanthropologie“ - Vorlesungs/Seminar: „Theorien sozialer Bewegungen“ - Vorlesung: Einführung in die Kultur- und Sozialanthropologie Mexikos und Zentralamerikas

Sommersemester 2008, Universität Wien - Seminar: „Ethnologie und Menschenrechte im Zeitalter der Globalisierung“

Wintersemester 2007, Universität Wien - Proseminar „Quantitative Forschungsmethoden für die Kultur- und Sozialanthropologie“ - Proseminar „Qualitative Forschungsmethoden“ - Projektseminar „Über das Verfassen von Biographien: Chancen und Risiken“

Sommersemester 2007, Universität Wien - Übung „Ethnologische Forschung und Menschenrechte“ - Proseminar „Quantitative Forschungsmethoden für die Kultur- und Sozialanthropologie“

Sommersemester 2007, Universität Klagenfurt - Seminar: „Internationale Frauenbewegungen im Kampf um Frauenrechte: Ausschnitte und Einblicke“

Sommersemester 2007, Universität Graz - Seminar: „Der Kampf um Frauenrechte: Ausschnitte und Einblicke in die internationale Frauenbewegung“

Wintersemester 2005, Universität Wien - Übung „Ethnologische Forschung und Menschenrechte“

Sommersemester 2005, Universität Wien - Proseminar „Quantitative Methoden der Forschung“ - Seminar „Methoden der Feldforschung“

Wintersemester 2004, Universität Graz - Seminar „Macht und Ohnmacht - Lebenserfahrungen von Frauen im inter- und intrakulturellen Vergleich“

Sommersemester 2004, Universität Wien - Seminar “Methoden der Feldforschung”

Wintersemester 2003, Universität Wien - Seminar „Ethnologische Forschung und Menschenrechte“

Sommersemester 2003, Universität Wien - Proseminar „Qualitative Forschungsmethoden“

Wintersemester 2001, Universität Wien - Vorlesung „Ethnologische Forschung und Menschenrechte“ - Organisation der interdisziplinären Ringvorlesung: „Heraus Forderung Migration“, gemeinsam mit Rasuly-Paleczek G., Six-Hohenbalken M. und Binder S.

Betreute Arbeiten

2014

Sophie Burgard: “Der Einfluss von ökonomischen remesas auf die soziale Ungleichheit in Guatemala“. BA-Arbeit, Sozialwissenschaften, Leibniz Universität Hannover (Erstgutachten)

Jessica Nitschke: „Staatsangehörigkeit als Clubmitgliedschaft? Nation und Migration im Kontext der Globalisierung“. BA-Arbeit, Sozialwissenschaften, Leibniz Universität Hannover (Erstgutachten)

2013

Ann-Kathrin Kuder: „Ein Vergleich der Frauenbilder in den Werbungen der deutschen und amerikanischen Frauenzeitschrift InStyle anhand ausgewählter Beispiele“. BA-Arbeit, Sozialwissenschaften, Leibniz Universität Hannover (Erstgutachten)

Clara Maria Waldermann: „Das Engagement von Frauen im Rio-Prozess. Inhaltsanalyse frauenpolitischer Positionspapiere der UN-Konferenzen über Umweltschutz und nachhaltige Entwicklung 1992, 2002 und 2012“. Masterarbeit, MA Atlantic Studies, Leibniz Universität Hannover (Erstgutachten).

2012

Evron Karadağ: „Mixteken und Zapoteken aus Oaxaca in den USA – ein Fall von Transnationalismus?“. BA-Arbeit, Sozialwissenschaften, Leibniz Universität Hannover (Erstgutachten)

Magdalena Rapp: „Favelas in Rio de Janeiro. Die Wohnpolitik der letzten 50 Jahre”. Masterarbeit, MA Atlantic Studies, Leibniz Universität Hannover (Erstgutachten).

Tabea Langguth: „Aktuelle Abschiebepraxis von Roma in den Kosovo. Eine kritische Analyse“. BA-Arbeit, Sozialwissenschaften, Leibniz Universität Hannover (Erstgutachten)

Claudia Lübbers: „Bekämpfung der Migration an den südlichen Außengrenzen der Europäischen Union“. BA-Arbeit, Sozialwissenschaften, Leibniz Universität Hannover (Erstgutachten) Miriam Jacobs: „Analyse der Ursachen des Konflikts in Ruanda anhand sozialwissenschaftlicher Konflikttheorien von Simmel und Coser“. BA-Arbeit, Sozialwissenschaften, Leibniz Universität Hannover (Erstgutachten)

Stephan Tress: „Agrartreibstoffe in Brasilien - Was bedeutet dies für das dialektische Verhältnis von Gesellschaft und Natur?“. BA-Arbeit, Sozialwissenschaften, Leibniz Universität Hannover (Erstgutachten)

Dorothee Feickert: „Genozid und Gendercide. Eine Analyse der Begrifflichkeiten am Fallbeispiel Bangladeschs“. BA-Arbeit, Sozialwissenschaften, Leibniz Universität Hannover (Erstgutachten)

2010

Barbara Kovacs: „Die Kekchi Maya in Belize. Eine anthropologische Untersuchung über die „räumlichen“ Möglichkeiten der Kekchi Mädchen und Frauen“. Diplomarbeit, Kultur- und Sozialanthropologie, Universität Wien

2009

Josef Michael Schwob: „Gender und Ethnizität bei Diana Nelson und David Stoll“. Diplomarbeit, Kultur- und Sozialanthropologie, Universität Wien

2008 Miriam Singer: „Nahrungssouveränität im Alltag der Globalisierung. Der Einfluss technisch veränderter Reispflanzen auf die Bauern der Philippinen“. Diplomarbeit, Kultur- und Sozialanthropologie, Universität Wien

2007

Marion Ebster: „Natur als Ware. Die Praxis der Biopatentierung und ihr grundlegendes Naturverständnis“. Diplomarbeit, Kultur- und Sozialanthropologie, Universität Wien

Laufende Forschungsprojekte

Koop. mit ibero-amerikanischen Institutionen

AVANCSO: Asociacion para el Avance de las Ciencias Sociales en Guatemala - http://avancso.org.gt/

Beratungstätigkeit/Arbeit in Gremien

Publikationen

Monographien

2003b Pop-Korn und Blut-Maniok. Lokale und wissenschaftliche Imaginationen der Geschlechterbe-ziehungen in Lateinamerika. Hrsg.: Patricia Zuckerhut, Bärbel Grubner und Eva Kalny. Peter Lang Verlag, Frankfurt/M., Berlin, Bern, Brüssel, New York, Oxford, Wien

2003a La ley que llevamos en el corazón. Una aproximación antropológica a los derechos humanos y normas familiares en dos comunidades mayas (Sacapulas, Quiché). Serie de Autores Invitados No. 11, AVANCSO, Guatemala – (Eigenübersetzung der Dissertation)

2001 Das Gesetz, das wir im Herzen tragen. Kulturanthropologie von Menschenrechten und familien-rechtlichen Normen in zwei Mayagemeinden (Sacapulas, El Quiché, Guatemala). Verlag für Interkulturelle Kommunikation, Frankfurt am Main, London


Beiträge in begutachteten wissenschaftlichen Zeitschriften (seit 2005)

2013 Fallbeispiel Guatemala: der aktuelle Extraktivismus im Kontext vielfältiger Formen des Widerstands. In: Peripherie 132, 445-465

2012 Das Konzept "Neue soziale Bewegungen" nach Alain Touraine und die Grenzen seiner Anwend-barkeit in Guatemala. In: SWS-Rundschau, 271-290

2010 "They Even Use Us as a Factory for Their Children". Perspectives on Free Trade Agreements in Guatemala. In: Social Analysis 54 (1), 71-91

2009 Against superciliousness. Revisiting the debate 60 years after the adoption of the Universal Declaration of Human Rights. In: Critique of Anthropology 29 (9), 371-394

2008 Der „Westen“ und die Menschenrechte. Abschied vom Ursprungsmythos einer Idee. In: Peripherie 109/110, 196-223


Beiträge in weiteren wissenschaftlichen Zeitschriften (seit 2005)

2014 MuslimInnenfeindlichkeit als Thema der Lehre: methodische und inhaltliche Überlegungen. In: Jahrbuch für Islamophobieforschung, 125-145

2013 La violencia en tiempos de guerra y en tiempos de paz: el caso de una comunidad Maya guatemalteca. In: Estudios del Hombre 30, 281-298

2012 Jun Xib’inel. In: Mesoamérica 54, 155-159

2011 "Hasta que nos usan de fábrica para sus hijos": Las percepciones de los Estados Unidos entre activistas contra el neoliberalismo en el Petén. In: Säk B'ej 2 (2), 2-9

2007 Globalización desde abajo: desafíos al activismo anti-neoliberal en el Petén, Guatemala. In: Iberoamericana VII/26, 196-201

2006 Globalization and Social Movements. A Perspective from Petén, Guatemala. In: Anthropology News 47 (6), 11-12

2005 Wenn Blicke töten könnten! Reflexionen zu ethnographischen Skizzen „junger Musliminnen“ in Wien. Mit Strasser Sabine und Heidi Pichler.


Beiträge in Sammelbänden (seit 2005

2013b Movimientos de mujeres y mujeres en los movimientos sociales de Guatemala. In: Ströbele-Gregor, Juliana und Dörte Wollrat (Hrsg.): Espacios de género. ADLAF Congreso Anual. Editorial Nueva Sociedad, Buenos Aires, 92-107

2013a Organisierung im "Land der ewigen Tyrannei": soziale Bewegungen in Guatemala. In: Ehlers, Torben (Hrsg.): Soziale Bewegungen in Lateinamerika. Bolivars Erben im Kampf um Eigenmacht, Identität und Selbstbestimmung. Argument, Hamburg, 84-101.

2011 Genozid. In: Kreff, Fernand, Eva-Maria Knoll und Andre Gingrich (Hrsg.): Lexikon der Globalisierung. Transkript, Bielefeld, 99-102

2009 El Dios de la lluvia está enojado con la OMC: Los pueblos indígenas y el uso de sus símbolos en las actividades contra la globalización neoliberal. In: Baeza Ventura, Gabriela und Marc Zimmerman (Hrsg.): Estudios Culturales Centroamericanos en el Nuevo Milenio. San José de Costa Rica, UCA, 463-474

2008 Widerstand leisten – aber wie? Zwischen nationalen Eliten und regionalen Handelsabkommen im postkolonialen Guatemala. In: Brabandt, Heike, Roß, Bettina und Susanne Zwingel (Hrsg.): Mehrheit am Rand? Geschlechterverhältnisse, globale Ungleichheit und nationale Lösungsansätze. VS Verlag Wiesbaden, 201-215

2005b Gender Studies / feministische Wissenschaften / Frauen- und Geschlechterforschung international.In: Projektzentrum Genderforschung der Universität Wien (Hg.): Gender Studies – Work in Progress. Perspektiven von Frauen- und Geschlechterforschung an der Universität Wien. Projektzentrum Genderforschung der Universität Wien. Wien Verlag Österreich. Materialien zur Förderung von Frauen in der Wissenschaft Bd. 18, Wien, 153-199

2005a Österreichische Entwicklungszusammenarbeit und Gender Mainstreaming zwischen Anspruch und Wirklichkeit. In: Gertrude Eigelsreiter-Jashari, Eva Kalny, Brita Neuhold: Frauenrechte auf dem Prüfstand. Entwicklungszusammenarbeit und Außenwirtschaftspolitik Österreichs aus der Perspektive internationaler Instrumente. WIDE, Jänner 2005, Wien, 21-28


Rezensionen (seit 2005)

2014 Youssef Dennaoui: Sinn und Macht in der globalen Moderne. Berlin, LIT Verlag 2010. In: Zeitschrift für Ethnologie 138: 118-120.

2013b Zülfukar Çetin: "Homophobie und Islamophobie: Intersektionale Diskriminierungen am Beispiel binationaler schwuler Paare in Berlin. Transcript Verlag In: Peripherie 130/131, 386-388

2013a Jorge Luján Muñoz: Atlas histórico de Guatemala. In: Social and Cultural Geography 14 (1), 127-129

2012b Reseña: Guatemala: El martirio de una reina y la guerra de la vergüenza, por Marta G. González MolinaIn: Boletín de la AFEHC 55, http://www.afehc-historia-centroamericana.org/index.php?action=fi_aff&id=3197

2012a Ricardo Falla: Negreaba de zopilotes... Masacre y sobrevivencia. Finca San Francisco, Nentón, Guatemala (1871 a 2010). In: Boletín de la AFEHC 53, http://www.afehc-historia-centroamericana.org/?action=fi_aff&id=3074

2011 Ricardo Falla: Alicia. Explorando la identidad de una jóven maya Ixcán, Guatemala.In: Boletín de la AFEHC 51, http://www.afehc-historia-centroamericana.org/index.php?action=fi_aff&id=3002

2009 Lynn R. Horton: Grassroots struggles for sustainability in Central America. In: American Ethnologist 36 (2), S 429-430


Sonstiges (seit 2005)

2013 Von Indien lernen. Zahlen und Justiz zu Vergewaltigungen und die Gegenreaktionen im Vergleich. In: Frauensolidarität 123 (1): 26-27

2011 Von Mexiko nach Peking. Kulturelle Differenzen oder das Zusammentreffen mehrfacher Hierarchien? In: Frauensolidarität 115 (1): 6-7

2010 Der Widerspenstigen Entblößung. Ein Essay zum Dauerrenner "Ganzkörperverschleierung". In: Frauensolidarität 113 (3): 26-27

2008b Soziale Bewegungen in Guatemala. Bundeszentrale für Politische Bildung, Bonn. http://www.bpb.de/themen/A0I71V,0,0,Soziale_Bewegungen_in_Guatemala.html

2008a Ein Produkt interkultureller Kooperation. Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte. In: Frauensolidarität 105 (3): 6-7

2007 Leben mit der Gewalt. Die aktuelle Krise in Guatemala erstickt den Aktivismus. In: Frauensolidarität 101 (3): 22-23

2006 Selektives Erinnern. Menschen- und Frauenrechte sind kein Geschenk des Westens an den Rest der Welt. In: Frauensolidarität 95 (1): 16-17

2005 Kampf den Armen statt Armutsbekämpfung. Proteste in Guatemala gegen die Unterzeichnung des Freihandelsabkommens niedergeschlagen. In: Frauensolidarität 92 (2): 10-11



Letzte Aktualisierung: 29.12..2014