Lewy, Dr. Matthias

Aus cibera ForscherWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fachgebiete:

Adresse

E-Mail: matthiaslewy@gmail.com

Lehrbeauftragter Universität Halle, Institut für
Musik, Abt. Musikwissenschaft

Lehrbeauftragter Freie Universität Berlin,
Lateinamerika-Institut

Tel: 0049(0)3062723640
Fax:
Web:

---

Privat:


Thematische Schwerpunkte

Auditive Anthropologie, Phänomenologie/Ontologie, Linguistik, Musik (Klang) und Sprache, materielle Kultur und Klang, Performanz, Ritual, Anthropologie der Sinne, Menschliche und Nicht-menschliche Interaktionen, Wissenschaftsanthroplogie, Wirtschaftsanthropologie (world music), Kulturastronomie, Musikarchäologie

Geographische Schwerpunkte

Amazonien, Guyanas, Pemón (Arekuna/Kamarakoto), Kapón (Akawaio) - Venezuela/Brasilien (RR)/Guyana

Geburtsdatum, -ort

Beruflicher Werdegang

seit 2012 Habilitationsprojekt: Klang und Ontologie in den Guyanas.
2005 – 2011 Promotion am Lateinamerika Institut FU Berlin, Thema: “Die Rituale areruya und cho'chiman bei den Pemón (Gran Sabana/Venezuela)”,
NAFÖG-Stipendium, Freie Universität Berlin, akademischer Grad: Dr. phil, Note: summa cum laude.
2004 - 2005 Projektleiter, wissenschaftlicher Mitarbeiter Kulturwissenschaften, Europa Universität Viadrina Frankfurt (Oder)
2000 – 2003 Diplom in Kultur- und Medienmanagement, Hochschule für Musik „Hanns Eisler" Berlin, akademischer Grad: Diplom-Kulturmanager,
Note: gut, Thema der Diplomarbeit: „Musikmarketing im Bereich Weltmusik“.
1993 – 2002 Magister Artium (M.A.) in Altamerikanistik und Vergleichender Musikwissenschaft, Freie Universität Berlin, akademischer Grad: Magister Artium (M.A.).
Note: sehr gut, Thema der Magisterarbeit: Kulturastronomische Aspekte im Alten Mexiko, Beobachtung und Wahrnehmung der Plejaden.
1993 Studium der Betriebswirtschaftslehre, Technische Universität Otto von Guericke Magdeburg.
1992 Abitur am Sportgymnasium Magdeburg.

Mitglied in wissenschaftlichen Vereinigungen

Sociedad Venezolana de Musicología (SVM)
Deutsche Gesellschaft für Völkerkunde (DGV)
European Association of Social Anthropologists (EASA)
Société des Américanistes (France)
International Council for Traditional Music (ICTM)
Society for Ethnomusicology (SEM)
Asociación Internacional para el Estudio de la Música Popular – America Latina (IASPM-AL)

Gesprochene Sprachen

Spanisch, Englisch, Portugiesisch, Pemón (Arekuna)

Gelesene Sprachen

Guarani, Klassisch Aztekisch, Französisch, Italienisch, Russisch

Lehrtätigkeit

SS 2013 Universität Halle, Institut für Musik, Abt. Musikwissenschaft, Lehrveranstaltung: „Theoriebildung in der Ethnomusikologie“.
SS 2013 Freie Universität Berlin, Lateinamerika-Institut, Lehrveranstaltung:„Methoden der Auditiven Anthropologie in den Amerikas“.
WS 2012/2013 Vorlesung: „Auge gegen Ohr? Auditive Anthropologie als neuer Weg zum Verstehen der kulturellen Differenz zwischen Europa und Amazonien“, im Rahmen der Ringvorlesung: „Klang - das anthropologische Echo“, Universität Leipzig und Grassi Museum Leipzig.
2011 Vorlesung: „Cultura musical Pemón, entre cantos chamánicos, aguinaldos y areruya (Estado Bolívar)“, Universidad Nacional Experimental de las Artes (UNEARTE), Caracas, Venezuela.
SS 2010 Humboldt Universität Berlin, Institut für Musik- und Medienwissenschaft, Lehrveranstaltung: „Weltmusik zwischen Markt und Politik“, Nr. 53466 (mit Glaucia Peres da Silva).
2004-2005 Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Kulturwissenschaftliche Fakultät, Lehrveranstaltung: „Eventmanagement – Theorie und Praxis 'Momente der Ansicht' (mit Jacqueline Köster), Lehrveranstaltung: Einführung in das Musikmanagement (mit Harald Weydt)
Lehrveranstaltung: Einführung in das Eventmanagement (mit Jacqueline Köster)
SS 2004 Freie Universität Berlin, Lateinamerika-Institut, Fachbereich Altamerikanistik, Lehrveranstaltung: "Methoden zur Erforschung indigener Musiktraditionen in Lateinamerika", Nr. 33107.

Betreute Arbeiten

Leonie von Rhade. Kultur und Wirtschaft, Vom Nutzen des Kultursponsorings [Cultura e economica: Do uso do patrocínio cultural]. Bachelor of Arts. Harald Weydt, Matthias Lewy

Laufende Forschungsprojekte

Auditive Anthropologie (mit Bernd Brabec de Mori)
Sounding Museum (mit Hein Schoer und Bernd Brabec de Mori)
"Objekte Hören" (mit Karoline Noack)
"Beyond the point of view - Amerindian Sonorism in the Guyanas"

Koop. mit ibero-amerikanischen Institutionen

UCL - University College London/UK
UFRR - Universidade Federal de Roraima/Boa Vista/Brasilien
UNEARTE - Universidad Nacional Experimental de las Artes/Caracas/Venezuela
UNEG - Universidad Nacional Experimental de Guyana/Ciudad Bolívar/Venezuela
IAI - Ibero-Amerikanisches Institut Berlin/Deutschland

Beratungstätigkeit/Arbeit in Gremien

Assistent des Herausgebers (Miguel Garcia/Buenos Aires): „El oído pensante“, Buenos Aires, Argentinien (Conicet): http://ppct.caicyt.gov.ar/index.php/oidopensante

Publikationen (Auswahl)

Periodika
2013 La comunicación trans-específica entre las diferentes areas del Multiverso Pemón, in: Bernd Brabec de Mori, Miguel Garcia und Matthias Lewy (Hgs.), Los mundos audibles, Gebr. Mann Verlag, Berlin (peer review).
2013 Konzeptionen zu Klang, Körper und Seele in Amazonien, in: Tagungsbericht zur Frühjahrstagung des Instituts für Neue Musik und Musikerziehung Darmstadt, Schott (im Druck).
2012 Different “Seeing”- Similar “Hearing”. Ritual and Sound among the Pemón (Gran Sabana, Venezuela), Dossier: Animism, Perspectivism, and the Construction of Ontologies, Ernst Halbmayer (Hg.), in: Indiana 29:53-71, (peer reviewed).
2010 Die Rezeption der Wachswalzenaufnahmen Theodor Koch-Grünbergs (1911) bei den heutigen Pemón, in: Tagungsbericht ICTM 2010, Simon Verlag, Berlin. (im Druck)
2010 Entre los mundos. Mercado e identidad, in: Carolina Santamaría-Delgado et al., Popular, Pop, Populachera? El dilema de las músicas populares en América Latina, Actas del IX Congreso de la Rama Latinoamericana de la IASPM, 313- 322, Caracas. http://www.iaspmal.net/ActasIASPMAL2010.pdf
2009 Vom Parishara zum Aguinaldo. Zur Transformation der musikalischen Praxis bei den Pemón (Gran Sabana/Venezuela), in: Marianne Bröcker (Hg.), Berichte aus dem Nationalkomitee der Bundesrepublik Deutschland im International Council for Traditional Music (ICTM/UNESCO), Musik und Gewalt. Vol. 19: 423- 450. Münster.


Monographien
2013 Los mundos audibles (mit Bernd Brabec de Mori, Miguel Garcia), Gebr. Mann Verlag, Berlin.
2011 Die Rituale areruya und cho'chiman bei den Pemón (Gran Sabana, Venezuela), Dissertation, Freie Universität Berlin. http://www.diss.fu-berlin.de/diss/receive/FUDISS_thesis_000000025007?lang=en
2002 Kulturastronomische Aspekte im alten Mexiko, Beobachtung und Wahrnehmung der Plejaden, Freie Universität Berlin, Magisterarbeit, http://edocs.fu-berlin/docs/receive/FUDOCS_document_000000013046



Aufsätze

2012 Los rituales de orekotón y los aguinaldos pemón – el sistema de la apropiación en la música Pemón (Gran Sabana/Venezuela), Freie Universität Berlin. http://edocs.fu-berlin.de/docs/receive/FUDOCS_document_000000015681
2012 The Rituals of Orekotón and the Aguinaldos Pemón – the System of Appropriation in Pemón Music (Gran Sabana/Venezuela), Freie Universität Berlin. http://edocs.fu-berlin.de/docs/receive/FUDOCS_document_000000015680


Rezensionen
2013 tracks'n'treks, Populäre Musik und postkolonialer Diskurs, Johannes Ismail-Wendt, in: Miguel Garcia (Hg.), El oído pensante.
2010 Rumbo, Black Baudelaire (Kasba Music/Galileo MC), in: Folker 2: 74.
2010 Blue Eyed Black Boy, Balkan Beat Box (Crammed Discs/Indigo), in: Folker 3:77.
2010 El Turista, Josh Rouse (Bedroom Classics/Rykodisc/ADA Global), in: Folker: 3:78.

Film
1998 “Il Maggio”, Musikethnologischer Film, 45 min, Berliner Phonogramm-Archiv. Drehort: Garfagnana, Italien. Allgayer-Kaufmann, Regine; Lewy, Matthias.


Sonstiges

2012 Kanaima – Die Perspektive der Geister. Über die nicht enden wollende Gewalt unter Indigenen der Gran Sabana in Venezulea, in: Lateinamerika Nachrichten Dossier 5. Suche nach Harmonie, Warum indigene Justiz weder gut noch böse ist, 28-31.
2009 Klänge und Bilder der Tropen: ein Multimedia-Visionär im Urwald, Miradas alemanas hacia América Latina, Ibero-Amerikanisches Institut Berlin und Auswärtiges Amt. http://portal.iai.spk-berlin.de/miradas_alemanes/Koch-Gruenberg.98.0.html
2005 Contemporary Brazilian samba performed by the group Cabruêra, Piranha Music and IT, Berlin.




Letzte Aktualisierung: 23.04.2013