Oesterreicher, Prof. Dr. Wulf

Aus cibera ForscherWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fachgebiete:

Adresse

E-Mail: wulf.oesterreicher@romanistik.uni-muenchen.de

Universitätsprofessor
Universität München
Ludwigstr. 25
D-80539 München

Tel: 089- 2180- 3417
Fax: 089- 2180-16466
Web: Link


---

Privat:




Thematische Schwerpunkte

http://www.lrz-muenchen.de/~ud52201/webserver/webdata/Oesterre/b.htm

Geographische Schwerpunkte

Spanien

Lateinamerika:

Argentinien
Brasilien
Kuba
Mexiko
Peru
Venezuela

Geburtsdatum, -ort

02.12.1942, Oberbaumgarten

Beruflicher Werdegang

1962-1969

Studium der Romanistik, Germanistik, Geschichte und Philosophie in Tübingen und Nancy

1965/66

Frankreichaufenthalt als assistant d'allemand am Lycée d'État in Commercy (Meuse)

1969

Staatsexamen in den Fächern Romanistik und Germanistik in Tübingen

1970

VW-Tutor am Romanischen Seminar der Universität Tübingen

1971

Wissenschaftlicher Angestellter am Romanischen Seminar der Universität Freiburg im Breisgau (Lehrstuhl Prof. Hans-Martin Gauger)

1977

Promotion im Fach Romanische Philologie

1979

Dissertation "Sprachtheorie und Theorie der Sprachwissenschaft" (Carl Winter Verlag Heidelberg)
Auslandsaufenthalte in Frankreich, Rumänien, Spanien und Italien

1989

Habilitation für das Fach Romanische Philologie in Freiburg i.Br. (Gutachter: die Professoren Hans-Martin Gauger, Wolfgang Raible und Herbert Pilch)

1990/91

Vertretung einer C4-Professur am Institut für Romanische Sprachen und Literaturen der Universität Frankfurt a.M. (Prof. Brigitte Schlieben-Lange)

1991-1996

Leitung des Teilprojekts "Nähesprachlich geprägtes Schreiben in der Kolonialhistoriographie Hispanoamerikas" im Rahmen des Freiburger SFB 321 "Spannungsfelder und Übergänge zwischen Mündlichkeit und Schriftlichkeit"

1991

C3-Professor für Romanische Philologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München

1992-1994

Ablehnung von Rufen auf C4-Professuren an den Universitäten Potsdam, Saarbrücken und Frankfurt a.M.
Rufanfrage der Humboldt Universität zu Berlin

seit 1994

Inhaber des Lehrstuhls für Romanische Philologie/Sprachwissenschaft an der LMU (Nachfolge Prof. Wolf-Dieter Stempel)

1995-1999

Mitglied der Versammlung und der Planungskommission der LMU

seit 1996

Gastdozenturen in Europa und Amerika:
Budapest (Ungarn)
Sevilla - mehrfach (Spanien)
Guadalajara - mehrfach (Mexiko)
Caracas (Venezuela)
Lima - mehrfach (Peru)
Curitiba, São Paulo, Campinas - mehrfach (Brasilien)
San Miguel de Tucumán, Córdoba, Mendoza und Buenos Aires (Argentinien)

1997-1999

Dekan der Fakultät für Sprach- und Literaturwissenschaft I der LMU München

1997-2001

Vorsitzender des Deutschen Romanistenverbands (DRV)
DAAD-Gutachter für Lateinamerika (Lektoren, Gastwissenschaftler, Stipendiaten)
Vertrauensdozent der Studienstiftung des deutschen Volkes

2001-2002

Direktor des neugegründeten Departments IV für Klassische, Mittellateinische, Romanische und Slavische Philologie der Fakultät für Sprach- und Literaturwissenschaften

2002

Mitglied der Haushaltskommission der LMU

Oktober 2002 bis Ende 2008

Sprecher des Münchener SFB 573 "Pluralisierung und Autorität in der Frühen Neuzeit"

2002

Mitglied des Münchner Promotions-Programm Linguistik (LIPP)

Seit 2003

Ordentliches Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

2003

Mitglied im Internationalen Doktoranden-Kolleg "Textualität in der Vormoderne" (Elite-Netzwerk Bayern)

seit 2004

Stellvertretender Vorsitzender des "Fachkollegiums Sprachwissenschaft" der DFG

seit 2005

Koordinator des "Zentrums für Sprach- und Literaturwissenschaft: Sprache - Text - Kultur" im Rahmen von LMU - innovativ

seit 2008

Vorsitzender des "Fachkollegiums Sprachwissenschaft" der DFG

Mitglied in wissenschaftlichen Vereinigungen

BAW: Bayerische Akademie der Wissenschaften
DHV: Deutscher Hispanistenverband
DRV: Deutscher Romanistenverband
DIV: Deutscher Italianistenverband
FRV: Frankoromanistenverband
HHH: Heinrich-Heine-Haus, Havanna

Gesprochene Sprachen

  1. Deutsch
  2. Französisch
  3. Spanisch
  4. Englisch
  5. Italienisch
  6. Portugiesisch

Gelesene Sprachen

  1. Deutsch
  2. Spanisch
  3. Französisch
  4. Italienisch
  5. Portugiesisch
  6. Rumänisch
  7. Katalanisch
  8. Englisch
  9. Latein

Lehrtätigkeit

http://www.lrz-muenchen.de/~ud52201/webserver/webdata/Oesterre/g.htm

Betreute Arbeiten

http://www.lrz-muenchen.de/~ud52201/webserver/webdata/Oesterre/f.htm

Forschungsprojekte

1990-1996

"Nähesprachlich geprägtes Schreiben in der Kolonialhistoriographie Hispanoamerikas (1500-1615)"
= Teilprojekt B 9 im von der DFG geförderten Freiburger Sonderforschungsbereich 321 'Übergänge und Spannungen zwischen Mündlichkeit und Schriftlichkeit'
(nähere Informationen - Wolfgang Raible (1998): Medienwechsel. Erträge aus zwölf Jahren Forschung zum Thema 'Mündlichkeit und Schriftlichkeit', Tübingen: Narr (=ScriptOralia, 113)).


1998-2000

"Wissensformen und Deutungsmuster in der spanischen Kolonisation Amerikas (16. Jahrhundert)"
= Teilprojekt in der Münchner DFG-Forschergruppe 'Humanismus'


2001-2005

"Nationalphilologische Traditionen der romanistischen Sprachgeschichtsschreibung. Aspekte der diskursiven Konstruktion nationaler Identität"
= Projektförderung durch die Fritz Thyssen Stiftung
(nähere Informationen: Beiträge zur Geschichte der Sprachwissenschaft 12, 2002, 141-147)


seit 2001

"Neue und Alte Welt - Wissenstraditionen in der Christianisierung Amerikas" (Missionarslinguistik, Katechese und Enzyklopädie)
= Teilprojekt B 5 im von der DFG geförderten Münchner Sonderforschungsbereich 573 'Pluralisierung und Autorität in der Frühen Neuzeit (15.-17. Jahrhundert)'
(nähere Informationen: http://www.sfb-frueheneuzeit.uni-muenchen.de)


2001-2007

"Neue und Alte Welt - Pragmatisierung historiographischer und juristischer Diskurse in der spanischen Kolonisation Amerikas"
= Teilprojekt C 6 im von der DFG geförderten Münchner Sonderforschungsbereich 573 'Pluralisierung und Autorität in der Frühen Neuzeit (15.-17. Jahrhundert)'
(nähere Informationen: http://www.sfb-frueheneuzeit.uni-muenchen.de)


seit 2008

"Pluralität und Autorisierung: Mehrsprachigkeit im Königreich Neapel (16. und 17. Jahrhundert)" (mit Thomas Krefeld)
= Teilprojekt C 15 im von der DFG geförderten Münchner Sonderforschungsbereich 573 'Pluralisierung und Autorität in der Frühen Neuzeit (15.-17. Jahrhundert)'
(nähere Informationen: http://www.sfb-frueheneuzeit.uni-muenchen.de)

Kooperation mit ibero-amerikanischen Institutionen

Argentinien:

Universidad Nacional de Cuyo, Mendoza
Universidad Nacional de Tucumán
Universidad de Buenos Aires

Brasilien:

Universidade Estadual de Campinas
Universidade de Sao Paulo
Universidade de Fortaleza

Mexiko:

Universidad de Guadalajara
Universidad de Morelia
CONACYT (Consejo Nacional de Ciencia y Tecnología), México D.F.

Peru:

Pontificia Universidad Católica del Perú, Lima

Spanien:

Consejo Superior de Investigaciones Científicas
Universidad de Sevilla
Universidad de Valladolid
Universidad Complutense de Madrid: Instituto Universitario Menéndez Pidal
Universidad Pompeu Fabra, Barcelona
Universidad Central de Barcelona

Venezuela:

Universidad Central de Venezuela, Caracas


Liste der Gäste am Lehrstuhl für Romanische Philologie/Sprachwissenschaft, Prof. Dr. Wulf Oesterreicher:

Arenas Olleta, Julio: Universidad Complutense de Madrid (Spanien), Fritz-Thyssen-Stiftung, 2001-2005, 2010
Baez de San José, Valerio: Universidad Carlos III, Madrid (Spanien), SoSe 2008 und SoSe 2009
Bellonie, Jean-David: Paris X-Nanterre (Frankreich), Cotutelle, 2006
Borzi, Claudia: Buenos Aires (Argentinien), 2007
Casthilo Ferreira da Costa, Alessandra: São Paulo (Brasilien), September 2009-Oktober 2009
Ezcurra, Álvaro: Universidad Pontificia Católica del Perú, Lima (Peru), KAAD-Stipendium, 2007-2011
Fernández Alcaide, Marta: Universidad de Sevilla (Spanien), Cotutelle, April 2008-Juli 2008
Fernández Bernaldo de Quirós, María: Madrid (Spanien), DAAD, 2008
Garatea Grau, Carlos: Universidad Pontificia Católica del Perú, Lima (Peru)
Gutiérrez Maté, Miguel: Universidad de Valladolid (Spanien), August bis Dezember 2008
Iturrioz, José Luis: Guadalajara (Mexiko), SFB/DFG, WiSe 2009/2010
López Serena, Araceli: Universidad de Sevilla (Spanien), DAAD
Mancera, Ana: Universidad de Sevilla (Spanien), Postdoc, Stipendiatin der Spanischen Regierung, März-Februar 2010
Mattes, Marlene: Fortaleza (Brasilien), CONACYT, November 2006-Februar 2007
Molina Landeros, Rosio: Tijuana (Mexiko), ALBAN, November 2005-Juli 2009
Müller, Gisela Elina: Mendoza (Argentinien), CONACYT-DAAD, September 2006-August 2007
Pérez Álvarez, Bernardo: Morelia (Mexiko), Alexander von Humboldt, 2008
Renwick Campos, Ricardo: Lima (Peru), SFB-DFG, 1994-1996
Rodríguez, Angela: São Paulo (Brasilien), DAAD, 1994
Rodríguez Gutierrez, Lucía Araceli: Universidad de Guadalajara (Mexiko), 2005-2011
Ruiz Velasco Dávalos, Liliana: Guadalajara (Mexiko), CONACYT, Oktober 2006-März 2010
Theobald, Pedro: Pontifícia Universidade Católica do Rio Grande do Sul (PUCRS), Porto Alegre (Brasilien), Januar 2010-Februar 2010

Beratungstätigkeit/Arbeit in Gremien

1991-1996

Leitung des Teilprojekts "Nähesprachlich geprägtes Schreiben in der Kolonialhistoriographie Hispanoamerikas" im Rahmen des Freiburger SFB 321 "Spannungsfelder und Übergänge zwischen Mündlichkeit und Schriftlichkeit"

1995-1999

Mitglied der Versammlung und der Planungskommission der LMU

1997-2001

Vorsitzender des Deutschen Romanistenverbands (DRV)
DAAD-Gutachter für Lateinamerika (Lektoren, Gastwissenschaftler, Stipendiaten)
Vertrauensdozent der Studienstiftung des deutschen Volkes

2002

Mitglied der Haushaltskommission der LMU

2002-2008

Sprecher des Münchener SFB 573 "Pluralisierung und Autorität in der Frühen Neuzeit"

2002

Mitglied des Münchner Promotions-Programm Linguistik (LIPP)

Seit 2003

Ordentliches Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

2003

Mitglied im Internationalen Doktoranden-Kolleg "Textualität in der Vormoderne" (Elite-Netzwerk Bayern)

seit 2004

Stellvertretender Vorsitzender des "Fachkollegiums Sprachwissenschaft" der DFG

seit 2005

Koordinator des "Zentrums für Sprach- und Literaturwissenschaft: Sprache - Text - Kultur" im Rahmen von LMU - innovativ

seit 2008

Vorsitzender des "Fachkollegiums Sprachwissenschaft" der DFG


Gutachtertätigkeit für:

  • Alexander-von-Humboldt-Stiftung Bonn
  • ANR
  • CSIC
  • DAAD
  • DFG
  • Fritz-Thyssen-Stiftung
  • Schweizerischer Nationalfonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung
  • VG Wort
  • Volkswagenstiftung

Publikationen (Auswahl)

Schriftenreihen

http://www.lrz-muenchen.de/~ud52201/webserver/webdata/Oesterre/c.htm

Periodika

http://www.lrz-muenchen.de/~ud52201/webserver/webdata/Oesterre/c.htm

Monographien (Auswahl)

1996
Thomas Kotschi/Wulf Oesterreicher/Klaus Zimmermann (Hrsg.), El español hablado y la cultura oral en España e Hispanoamérica, Frankfurt a.M.: Vervuert, 1996
(= Bibliotheca Ibero-Americana, 59).
1998
Wulf Oesterreicher/Eva Stoll/Andreas Wesch (Hrsg.), Competencia escrita, tradición discursiva y variedades lingüísticas. Aspectos del español europeo y americano en los siglos XVI y XVII. Coloquio internacional de Friburgo en Brisgovia, 26-28 de septiembre de 1996, Tübingen: Narr, 1998 (= ScriptOralia, 112).
2004
José Luis Cisneros/Isaias Lerner/Wulf Oesterreicher (Hrsg.), Homenaje José Luis Rivarola, 2 Bde., Lima: Fondo Editorial de la Pontificia Universidad Católica del Perú, 2004 (= Lexis. Revista de Lingüística y Literatura, XXVIII, 1/2).
2005
Robert Folger/Wulf Oesterreicher (Hrsg.), Talleres de la memoria: Reivindicaciones y autoridad en la historiografía indiana de los siglos XVI y XVII, Münster/Hamburg/Berlin/London: LITVerlag, 2006 (= P & A, 5).
2007
Lengua hablada en la Romania: Español, Francés, Italiano, Madrid: Gredos, 2007 (= Biblioteca Románica Hispánica, II, Estudios y Ensayos) (zweite verbesserte und erweiterte Auflage von Koch/Oesterreicher 1990; Übersetzung von Araceli López Serena; vgl. Nr.4).
Jochen Hafner, Jochen/Wulf Oesterreicher (Hrsg.), Mit Clio im Gespräch. Romanische Sprachgeschichten und Sprachgeschichtsschreibung, Tübingen: Narr, 2007.

vollständige Liste siehe http://www.lrz-muenchen.de/~ud52201/webserver/webdata/Oesterre/e1.htm

Aufsätze (Auswahl)

1992
"Typen grammatischen Wandels, sprachliche Variation und die spanischen Reflexivkonstruktionen", in: Zeitschrift für Phonetik, Sprachwissenschaft und Kommunikationsforschung 45, 1992, S. 395-410.
"Nähesprachlich geprägtes Schreiben in der Kolonialhistoriographie Hispanoamerikas (1500-1615)", in: Wolfgang Raible (Hrsg.), Sieben Jahre Sonderforschungsbereich 321 'Übergänge und Spannungsfelder zwischen Mündlichkeit und Schriftlichkeit'. Eine Zwischenbilanz 1. Juli 1985 - 30. Juli 1992, Freiburg: Albert-Ludwigs-Universität, 1992, S. 76-78.
"SE im Spanischen. Pseudoreflexivität, Diathese und Prototypikalität von semantischen Rollen", in: Romanistisches Jahrbuch 43, 1992, S. 237-260.
1994
"El español en textos escritos por semicultos. Competencia escrita de impronta oral en la historiografía indiana (s. XVI)", in: Jens Lüdtke (Hrsg.), El español de América en el siglo XVI, Actas del Simposo del Instituto Ibero-Americano de Berlín, 23 y 24 de abril de 1992, Frankfurt a.M.: Vervuert, 1994 (= Bibliotheca Ibero-Americana, 48), S. 155-190.
"Kein sprachlicher Alltag — der Konquistador Alonso Borregán schreibt eine Chronik", in: Annette Sabban/Christian Schmitt (Hrsg.), Sprachlicher Alltag. Linguistik, Rhetorik, Literatur. Festschrift für Wolf-Dieter Stempel, 7. Juli 1994, Tübingen: Niemeyer, 1994, S. 379-418.
1995
"Ein Ereignis — unterschiedliche Sichtweisen: Das Massaker von Cholula, Mexiko, 1519", in: Wolfgang Raible (Hrsg,), Kulturelle Perspektiven auf Schrift und Schreibprozesse. Elf Aufsätze zum Thema 'Mündlichkeit und Schriftlichkeit', Tübingen: Narr, 1995 (= ScriptOralia, 72), S. 98-120.
"Blinde Flecken der historischen Wortforschung oder: Die Angst des Linguisten vor der Sprachvariation. Am Beispiel der Lexik des Spanischen in Amerika (16. Jahrhundert)", in: Ulrich Hoinkes (Hrsg.), Panorama der lexikalischen Semantik. Festschrift für Horst Geckeler, Tübingen: Narr, 1995, S. 489-516.
1996
"Zwei Spanier als Indios: Deutungsmuster von Kulturkontakt und Kulturkonflikt in Augenzeugenberichten und frühen Chroniken Hispanoamerikas", in: Werner Röcke/ Ursula Schaefer (Hrsg.), Mündlichkeit — Schriftlichkeit — Weltbildwandel. Literarische Kommunikation und Deutungsschemata von Wirklichkeit in der Literatur des Mittelalters und der frühen Neuzeit, Tübingen: Narr, 1996 (= ScriptOralia, 71), S. 147-183.
"Lo hablado en lo escrito: reflexiones metodológicas y aproximación a una tipología", in: Thomas Kotschi/Wulf Oesterreicher/Klaus Zimmermann (Hrsg.), El español hablado y la cultura oral en España e Hispanoamérica, Frankfurt a.M.: Vervuert, 1996 (= Bibliotheca Ibero-Americana, 59), S. 317-340.
1997
"Das Gespräch als Kriegserklärung. Pizarro, Atahualpa und das Gold von Peru", in: Horst Wenzel (Hrsg.), Gespräche — Boten — Briefe. Körpergedächtnis und Schriftgedächtnis im Mittelalter, Berlin: Erich Schmidt Verlag, 1997, S. 296-319.
"Pragmática del discurso oral", in: Walter Bruno Berg/Markus Schäffauer (Hrsg.), Oralidad y Argentinidad. Estudios sobre la función del lenguaje hablado en la literatura argentina, Tübingen: Narr, 1997 (= ScriptOralia, 98), S. 86-97.
"Cajamarca 1532 — Diálogo y violencia. Los cronistas y la elaboración de una historia andina", in: Lexis. Revista de lingüística y literatura (Lima) XXI/2, 1997, S. 211-271.
1998
"Nähesprachlich geprägtes Schreiben in der Kolonialhistoriographie Hispanoamerikas (1500-1615)", in: Wolfgang Raible (Hrsg.), Medienwechsel. Erträge aus zwölf Jahren Forschung zum Thema 'Mündlichkeit und Schriftlichkeit', Tübingen: Narr, 1998 (= ScriptOralia, 113), S. 211-224.
"Bloqueos epistémicos en la lexicología histórica o el miedo a la variación. Considerando el español en América (siglo XVI)", in: Wulf Oesterreicher/Eva Stoll/Andreas Wesch (Hrsg.), Competencia escrita, tradiciones discursivas y variedades lingüísticas, Tübingen: Narr, 1998 (= ScriptOralia, 112), S. 37-81.
1999
"'Uno de Cajamarca': Gaspar de Marquina schreibt an seinen Vater (20. Juli 1533)", in: Sybille Große/Axel Schönberger (Hrsg.), Dulce et decorum est philologiam colere. Festschrift für Dietrich Briesemeister zu seinem 65. Geburtstag, Berlin: Domus Editoria Europaea, 1999, S. 489-500.
"Dialogue and Violence. The Inca Atahualpa meets Fray Vicente de Valverde (Cajamarca, Peru, 16th November 1532)", in: Andreas H. Jucker/Gerd Fritz/Franz Lebsanft (Hrsg.), Historical Dialogue Analysis, Amsterdam/Philadelphia: Benjamins, 1999 (= Pragmatics and Beyond; New Series, 66), S. 431-463.
"Amerikanische Sprachenvielfalt und europäische Grammatiktradition. Missionarslinguistik im Epochenumbruch der Frühen Neuzeit" (zusammen mit Roland Schmitt-Riese), in: Zeitschrift für Literaturwissenschaft und Linguistik 116, 1999, S. 62-100.
2000
"Aspectos teóricos y metodológicos del análisis del discurso desde una perspectiva histórica: el coloquio de Cajamarca 1532", in: José Jesús Bustos Tovar/Patrick Charaudeau/José Luis Girón Alconchel/Silvia Iglesias Recuero/ Covadonga López Alonso (Hrsg.), Lengua, discurso, texto. I Simposio Internacional de Análisis del Discurso, Bd. 1, Madrid: Visor Libros, 2000 (= Biblioteca Filológica Hispana, 51), S. 159-199.
"Plurizentrische Sprachkultur — der Varietätenraum des Spanischen", in: Romanistisches Jahrbuch 51, 2000, S. 281-311.
2001
"La 'recontextualización' de los géneros medievales como tarea hermenéutica", in: Daniel Jacob/Johannes Kabatek (Hrsg.), Lengua medieval y tradiciones discursivas en la Península Ibérica. Descripción gramatical — pragmática histórica — metodología, Frankfurt a.M./Madrid: Vervuert/Iberoamericana, 2001 (= Lingüística Iberoamericana, 12), S. 199-231.
2002
"El español, lengua pluricéntrica — perspectivas y límites de una autoafirmación lingüística nacional en Hispanoamérica. El caso mexicano", in: Lexis. Revista de lingüística y literatura (Lima) XXVI, 2002/2, S. 275-304.
2003
"Las otras Indias — estrategias de cristianización en América y en Europa, la lingüística misionera y el estatus del latín", in: José Luis Girón Alconchel u.a. (Hrsg.), Estudios ofrecidos al Profesor José Jesús de Bustos Tovar, Bd. I, Madrid: Editorial Complutense, 2003, S. 463-480.
2004
"'vuestro hijo que mas ver que escreviros dessea'. Aspectos históricos y discursivo-lingüísticos de una carta privada escrita por un soldado español desde Cajamarca (Perú, 1533)", in: Función 21-24 (Guadalajara, Mexiko), 2004 (2000/1), S. 419-444.
"Mission am Rande der Alten Welt und die Christianisierung Amerikas", in: Sabine Hofmann/Monika Wehrheim (Hrsg.), Lateinamerika. Orte und Ordnungen des Wissens. Festschrift für Birgit Scharlau, Tübingen: Narr, 2004, S. 27-43.
"Textos entre inmediatez y distancia comunicativas. El problema de lo hablado escrito en el Siglo de Oro", in: Rafael Cano Aguilar (Hrsg.), Historia de la Lengua Española, Barcelona: Ariel, 2004, S. 729-769.
2005
"Talleres de la memoria — textos, espacios discursivos y realidad colonial", in: Robert Folger/Wulf Oesterreicher (Hrsg.), Talleres de la memoria - Reivindicaciones y autoridad en la historiografía indiana de los siglos XVI y XVII, Münster: LITVerlag (= Pluralisierung und Autorität, 5), 2005, S. VII-XXVIII.
"Differenzerfahrung und Wissenstransformation — Projektions- und Retrospektionshorizonte frühneuzeitlicher Kolonialgrammatik", in: Volker Noll/Haralambos Symeonidis (Hrsg.), Sprache in Iberoamerika. Festschrift für Wolf Dietrich zum 65. Geburtstag, Hamburg: Helmut Buske Verlag (= Romanistik in Geschichte und Gegenwart, Beiheft 12), 2005, S. 105-119
2006
"Korpuslinguistik und diachronische Lexikologie. Fallbeispiele aus dem amerikanischen Spanisch des 16. Jahrhunderts", in: Wolf Dietrich/Ulrich Hoinkes/Bàrbara Roviró/Matthias Warnecke (Hrsg.), Lexikalische Semantik und Korpuslinguistik, Tübingen: Narr (= Tübinger Beiträge zur Linguistik, 490), 2006, S. 479-498.
"El pluricentrismo del español", in: José Jesús de Bustos Tovar/José Luis Girón Alconchel (Hrsg.), Actas del VI Congreso Internacional de Historia de la Lengua Española, Bd. III, Madrid: Arco Libros, 2006, S. 3079-3087.
2007
"Historicismo y teleología : el Manual de gramática histórica española en el marco del comparatismo europeo", in: Lexis. Revista de lingüística y literatura XXXI, 2007, S. 277–304.
"Gramática histórica, tradiciones discursivas y variedades lingüísticas – Esbozo programático", in: Revista de Historia de la Lengua Española 2, 2007, S. 109–128.
2008
"Dinámica de estructuras actanciales en los Siglos de Oro: el ejemplo del verbo encabalgar", in: Johannes Kabatek (Hrsg.), Síntaxis histórica del español y cambio lingüístico. Nuevas perspectivas desde las Tradiciones Discursivas, Frankfurt am Main/Madrid: Vervuert/Iberoamericana, 2008, S. 225–248.
"Configuraciones actanciales – variedades lingüísticas – tradiciones discursivas (siglos XVI-XVII)", in: Concepción Company Company/José G. Moreno de Alba (Hrsg.), Actas del VII Congreso Internacional de Historia de la Lengua Española, Mérida (Yucatán), 4-8 de septiembre de 2006, vol. II, Madrid: Arco Libros, 2008, S. 2043–2063.
2009
"Los otros piratas de América – Information und Autorschaft in amerikanischen Texten der Frühen Neuzeit", in: Mitteilungen des SFB 573 'Pluralisierung und Autorität in der Frühen Neuzeit (15–17. Jahrhundert)' 1, 2009, S. 32–50.
"Der Weinberg des Textes: Die Philologien und das Projekt ‚Textwissenschaft’ im Horizont einer sozialen Semiotik", in: Germanisch-Romanische Monatsschrift 59/1, 2009, 81-118.
"Acerca de una observación de Lapesa sobre el español de América: ‚No ha llegado a afectar a la unidad del sistema lingüístico ninguna de las diferencias existentes entre el habla americana y la española’", in: José Jesús de Bustos/Rafael Cano (Hrsg.): La obra de Lapesa desde la Filología actual, Madrid: Sociedad Estatal de Conmemoraciones Culturales, 2009, S. 441-460.
"El plurilingüismo europeo y los retos de una jerarquización lingüística", in: José Jesús de Bustos Tovar/Silvia Iglesias Recuero (Hrsg.), Identidades sociales e identidades lingüísticas, Madrid: Editorial Complutense, 2009, S. 229-254.

vollständige Liste siehe http://www.lrz-muenchen.de/~ud52201/webserver/webdata/Oesterre/e2.htm

Rezensionen

http://www.lrz-muenchen.de/~ud52201/webserver/webdata/Oesterre/e3.htm

Sonstiges




Letzte Aktualisierung: 19.02.2010