PD.Dr. Ursula Prutsch

Aus cibera ForscherWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Fachgebiete: Geschichte, Kulturwissenschaft

Adresse

E-Mail: ursula.prutsch@lmu.de

PD Dr. Ursula Prutsch

Amerika-Institut der LMU München

Telefon +49 (0)89 2180-3896

Telefax +49 (0)89 2180-16523

http://www.amerikanistik.lmu.de

Schellingstr. 3/VG

D-80799 München


Thematische Schwerpunkte

USA und Lateinamerika im 19. und 20. Jahrhundert, Transatlantische Beziehungen (insb. Migrationen, Exil), Kulturpolitik, Populismus.

Geographische Schwerpunkte

Brasilien, Argentinien, USA, Venezuela

Geburtsdatum, -ort

03.05.1965 Graz

Beruflicher Werdegang

Studium (Geschichte und Spanisch), U Graz; Doktoratsstudium Geschichte; Univ.Ass. und Gastprofessorin an der Universität Wien, dzt. Dozentin am Amerika-Institut der LMU München

Mitglied in wissenschaftlichen Vereinigungen

Vorsitzende der ARGE Österreichische Lateinamerikaforschung Vorstandsmitglied des Österreichischen Lateinamerikainstitutes Mitglied des Executive Council of the Section on Latin America and the Pacific Rim der Latin American Studies Association (LASA) Mitglied der International Association of Inter-American Studies

Gesprochene Sprachen

Spanisch, Englisch, Portugiesisch, Französisch

Gelesene Sprachen

Spanisch, Englisch, Portugiesisch, Französisch

Lehrtätigkeit

Amerika-Institut der LMU München

Betreute Arbeiten

Doktorarbeit:

Marlen Eckl: „Das Paradies ist überall verloren“. Das Brasilienbild in ausgewählten Schriften von Flüchtlingen des Nationalsozialismus. Wien 2008.

Laufende Forschungsprojekte

Koop. mit ibero-amerikanischen Institutionen

Fundação Getúlio Vargas (Rio de Janeiro); Universidade Federal Fluminense (Niteroí),

Beratungstätigkeit/Arbeit in Gremien

Publikationen (Auswahl)

Schriftenreihen


Periodika

  • Wiener Zeitschrift zur Geschichte der Neuzeit.


Monographien

  • Die Welten des Paul Frischauer. Ein literarischer Abenteurer im historischen Kontext. Wien, Köln, Weimar: Böhlau 1997, 361 S. (zus. mit Klaus Zeyringer). 1997
  • Das Geschäft mit der Hoffnung. Österreichische Auswanderung nach Brasilien 1918-1938.: Wien, Köln, Weimar: Böhlau 1996, S. 303 S. 1996
  • (Hg.) Arbeit als Machtinstrument in Lateinamerika. Frankfurt/M., Wien: Brandes & Apsel, Südwind 2000, 190 S. 2000
  • (Mithg.) Österreich und die Amerikas. (= Wiener Zeitschrift zur Geschichte der Neuzeit 1.) 2005 (zus. mit Th. Fröschl) (im Druck). 2005


Aufsätze

  • Populismen, Mythen und Inszenierungen - Getúlio Vargas, Juan und Eva Perón im Vergleich, in: Martina Kaller-Dietrich, Renate Pieper, Barbara Potthast, Hans-Werner Tobler (Hg.), Geschichte Lateinamerikas im 19. und 20. Jahrhundert. (= Reihe Weltregionen). Promedia: Wien 2004, S. 193-208. 2004
  • Die atlantische Perspektive im Werk des brasilianischen Soziologen Gilberto Freyre, in: Thomas Fröschl (Hg.), Atlantische Geschichte. Wiener Zeitschrift zur Geschichte der Neuzeit 2(2003), S. 98-109. 2003
  • Apóstoles y Azara: dos colonias polacas-rutenas en Argentina vistas por las autoridades austro-húngaras y argentinas, in: Josef Opatrny (Hg.), Emigración Centroeuropea a América Latina. Praga: Editorial Karolinum 2003, S. 147-160 (zus. mit Claudia Stefanetti Kojrowicz). 2003
  • Inszenierungen aus der Ferne: Österreich-Bilder von und für Emigranten, in: Moritz Csáky, Klaus Zeyringer (Hg.), Inszenierungen des kollektiven Gedächtnisses: Eigenbilder, Fremdbilder - Paradigma Zentraleuropa. Innsbruck: Studienverlag 2002, S. 170-192. 2002
  • Machtlegitimierung durch kulturelle Inszenierung am Beispiel Brasiliens: Getúlio Vargas, Estado Novo (1937-1945) und die Rolle der USA in Lateinamerika unter Franklin D. Roosevelt, in: Martina Kaller-Dietrich (Hg.), Postkoloniale Kultur-Geschichten. Wiener Zeitschrift zur Geschichte der Neuzeit Bd. 1(2002), S. 41-61. 2002
  • Grenzen und Horizonte? Zentraleuropäische Kolonisten in Brasilien, Argentinien und Paraguay (1850-1930), in: Américas. Zeitschrift für Kontinentalamerika und die Karibik 20(2001)4, S. 73-88. 2001
  • Politische Inszenierungen in Lateinamerika: Revolutionäre Magie und politische Utopie - Getúlio Vargas, Juan und Eva Perón, Hugo Chávez und Subcomandante Marcos, in: Axel Borsdorf, Gertrut Krömer, Christof Parnreiter (Hg.), Lateinamerika - Geistige Strömungen im Umbruch. Innsbruck: Selbstverlag des Instituts für Geographie 2001, S. 129-141. 2001
  • El príncipe Rodolfo de Habsburgo posee tierra en el Brasil. Problemas que afronta la historia de la migración austro-húngara, in: Josef Opatrny (Hg.), Emigración Centroeuropea a América Latina. Praga: Universidad Carolina 2001, S. 195-204. 2001
  • Arbeit als Machtinstrument in Lateinamerika (Trabajo como instrumento de poder en América Latina), in: Ursula Prutsch (Hg.), Arbeit als Machtinstrument in Lateinamerika. Frankfurt/M., Wien: Brandes & Apsel, Südwind 2000, S. 7-18. 2000
  • Instrumentalisierung deutschsprachiger Wissenschafter zur Modernisierung Brasiliens in den dreißiger und vierziger Jahren, in: Manfred Lechner, Dietmar Seiler (Hg.), Zeitgeschichte at. Zeitgeschichtetag. Innsbruck: Studienverlag 1999 ( = CD-Rom). 1999
  • "Brückenschlag zur Heimat". Österreichbilder für Auswanderer in der Zwischenkriegszeit und ihre Rezeption in Brasilien, in: Ursula Prutsch, Manfred Lechner (Hg.), Das ist Österreich. Innensichten - Außensichten. Wien: Döcker Verlag 1997, S. 93-122. 1997
  • Die österreichische Auswanderung nach Brasilien am Beispiel Rio Grande do Suls (1820-1938) und ihr Verschwinden in der Immigrationsgeschichte, in: Ibero-Amerikanisches Archiv 24(1998)1/2, S. 31-59. 1998
  • Brasilien - die Suche nach einer neuen Heimat. Die Auswanderung von ÖsterreicherInnen nach Brasilien 1918-1938, in: Traude Horvath, Gerda Neyer (Hg.), Auswanderungen aus Österreich. Von der Mitte des 19.Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Wien, Köln, Weimar: Böhlau Verlag 1996, S. 111-128. 1996
  • Österreichische Einwanderung in Ecuador, Peru und Paraguay (1919-1938), in: Zeitschrift für Lateinamerika 48(1995), S. 71-88. 1995
  • Acerca de la continuidad de la investigación austro-brasileña, in: REDIAL 4. Paris 1994, S. 7-12. 1994
  • Nationsbildung und Integration in Brasilien, in: Historicum. Linz Herbst 1994, S. 29-33. 1994
  • Zur Kontinuität österreichischer Brasilien-Forschung, in: Österreichisch-brasilianische Beziehungen (= Lateinamerika-Information 1). Wien 1994, S. 15-17. 1994
  • Estudios sobre Latino-América en Austria, in: REDIAL (Revista europea de información sobre América Latina) (1992)1, S. 7-24 (zus. mit G. Drekonja). 1992


Rezensionen

  • Rezensionen für die Zeitschriften Notas, Iberoamericana, Zwischenwelt und die Dokumentationsstelle für Neuere Österreichische Literatur.


Sonstiges

  • Brasilien 1889-1985. Von der Ersten Republik bis zum Ende der Militärdiktatur. Lerneinheiten, Modul Geschichte. Wien 2003, ca 100 S. 2003 http://www.lateinamerika-studien.at
  • Österreicherische Hochschulschriften zu Lateinamerika, Spanien und Portugal 1970-1990/91. Wien 1991 (zus. mit E.Gugenberger). 1991
  • Die Politik der Guten Nachbarschaft. Die USA und Lateinamerika 1940-1945 07/2005




Letzte Aktualisierung: 25.01.2010