Pauli, Dr. Julia

Aus cibera ForscherWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fachgebiete: Ethnologie

Adresse

E-Mail: julia.pauli@uni-hamburg.de

Univ.-Professorin (W2)
Institut für Ethnologie - Universität Hamburg
Edmund-Siemers-Allee 1, Flügelbau West (ESA W)
20146 Hamburg

Tel: 040 / 42838 4181
Fax: 040 / 42838 6288
Web: [1]

---

Privat:






Thematische Schwerpunkte

Transnationale Räume und Migration; Verwandtschaftsethnologie; Kultur und Demographie; Sozialethnologie & soziale Netzwerke; Geschlechterforschung; Medizinethnologie; Ethnographische und interdisziplinäre Methoden

Geographische Schwerpunkte

Lateinamerika (Mexiko), südliches Afrika (Namibia)

Geburtsdatum, -ort

18.05.1970

Beruflicher Werdegang

Seit 10/2011 Professorin (W2) am Institut für Ethnologie der Universität Hamburg

2/2011 bis 9/2011 Heisenberg Stipendiatin der DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft)

April 2010 Ruf auf die Professur für Ethnologie der Universität Zürich (abgelehnt)

2/2010 bis 9/2011 Privatdozentin am Institut für Ethnologie der Universität zu Köln

10/2007 bis 1/2010 Wissenschaftliche Assistentin (C1); Institut für Ethnologie der Universität zu Köln

SoSe 2007 Gastprofessur am Institut für Ethnologie, Universität Hamburg

1/2005 bis 3/2007 Wissenschaftliche Assistentin (C1); Institut für Ethnologie der Universität zu Köln

1/2003 bis 12/2007 Teilprojektleiterin des Teilprojekts C10 im SFB 389 der Universität zu Köln

5/2001 bis 12/2002 Wissenschaftliche Assistentin (C1); Institut für Ethnologie der Universität zu Köln

1/2000 bis 4/2001 Wissenschaftliche Mitarbeiterin; Institut für Ethnologie, Universität zu Köln

Mitglied in wissenschaftlichen Vereinigungen

Lateinamerika-Zentrum Universität Hamburg; Deutsche Gesellschaft für Völkerkunde (DGV); EASA (European Association of Social Anthropologists).

Gesprochene Sprachen

Englisch, Spanisch, Khoekhoegowab

Gelesene Sprachen

Englisch, Spanisch

Lehrtätigkeit

Einführende und vertiefende Seminare zu Lateinamerika (siehe Homepage des Instituts für Ethnologie, Universität Hamburg).

Betreute Arbeiten

Laufende Forschungsprojekte

Laufende Forschungsprojekte

2016 - 2019 Leitung und Durchführung des von der DFG finanzierten Projektes: " Fertiler Wandel im Sultanat Oman: Ethnologische Erklärungen demographischer Dynamiken" (gemeinsam mit Laila Prager; Mitarbeiterin Maren Rössler)

2015 - 2017 Leitung und Durchführung des von der DFG finanzierten Projektes: "Außergewöhnlich normal: Wandel von Heirat in Namibia" mit Forschungsaufenthalt in Namibia von 08/2015 bis 02/2016.


Abgeschlossene Projekte

2011 - 2013 Hauptverantwortliche Wissenschaftlicherin in inet 2 der Landesexzellenzinitiative LiMA (Linguistic Diversity Management in Urban Areas) Forschungsschwerpunkt: "Alter(n), Migration und Mehrsprachigkeit in Hamburg."

02/2011 bis 09/2011 Vergleichsstudie zum Wandel von Heirat und Verwandtschaft im südlichen Afrika (im Rahmen eines Heisenbergstipendiums)

2010 bis 2014 Leitung und Durchführung des von der DFG finanzierten Projekts „Alter(n) im transnationalen Raum: (Re-)Migrationsprozesse zwischen Mexiko und den USA" (gemeinsam mit Michael Schnegg; Mitarbeiterin Franziska Bedorf).

2003 bis 2007 Leitung und Durchführung des Teilprojekts C10 “Demographischer, sozialer und wirtschaftlicher Wandel in einer multiethnischen Region Zentralnamibias” innerhalb des SFB 389; finanziert durch die DGF.

2006 Förderung der Jutta-Vogel-Stiftung, für die Durchführung des Projekts „Familiengeschichten in Fransfontein, Namibia” (gemeinsam mit Michael Schnegg)

Koop. mit ibero-amerikanischen Institutionen

Prof. Dr. David Robichaux, Universidad Iberoamericana, Departamento de Ciencias Sociales y Políticas, Mexiko-Stadt, Mexiko.

Beratungstätigkeit/Arbeit in Gremien

Publikationen (Auswahl)

Schriftenreihen


Periodika


Monographien

  • Alber, Erdmute, Bettina Beer, Julia Pauli und Michael Schnegg (Hrsg.) Verwandtschaft heute. Berlin: Reimer. 2010.
  • Das geplante Kind. Demographischer, wirtschaftlicher und sozialer Wandel in einer mexikanischen Gemeinde. Hamburg: Lit Verlag 2000.


Aufsätze

  • Gebauter Lebenssinn. Häuser in transnationalen mexikanischen Familien. Sociologus 65 2: S. 153-176. 2015.
  • “Sharing Made Us Sisters”: Sisterhood, Migration and Household Dynamics in Mexico and Namibia. In The Anthropology of Sibling Relations. E. Alber, C. Coe and T. Thelen (eds.), Palgrave Macmillan: 29-50. 2013.
  • A House of One's Own: Gender, Migration and Residence in Rural Mexico. American Ethnologist 35 1: S. 171-187. 2008
  • Zwölf-Monats-Schwangerschaften: Internationale Migration, reproduktive Konflikte und weibliche Autonomie in einer zentralmexikanischen Gemeinde. Tsantsa. Zeitschrift der schweizerischen ethnologischen Gesellschaft 12: 71-81. 2007
  • 'Que vivan mejor aparte': Migración, estructura familiar y género en una comunidad del México Central. In Familias Mexicanas en transición: Unas miradas antropológicas. D. Robichaux, S. 87-116. México, D.F.: Universidad Iberoamericana. 2007
  • Mapping a Conflict in Cyberspace. Chiapas on the World Wide Web. In The practice of war. Production, reproduction and communication of armed violence. A. Rao, M. Bollig, and M. Böck, eds. S. 305-321. New York and Oxford: Berghahn. 2007 (zus. mit M. Schnegg)
  • Les cyber-guérilleros ne se battent pas seuls. Réseaux virtuels et mobilisation pendant le conflit du Chiapas. Revue des Sciences Sociales 35:76-83. 2006 (zus. mit M. Schnegg)
  • Mexicans, in: Ember, C.R. und M. Ember (Hg.), Encyclopedia of Sex and Gender. Men and Women in the World"s Cultures. New York: Kluwer Academic Plenum Publishers 2004, S. 661-670. 2004
  • Residencia postmarital y migración: un estudio de caso de grupos domesticós en el Valle de Solís, Estado de México, in: Papeles de Población 34, S. 191-219. 2002 http://papelesdepoblacion.uaemex.mx/rev34/pdf/Pauli34.pdf
  • Fertiler Wandel in Pueblo Nuevo, Zentralmexiko: Eine ethnodemographische Fallstudie, in: Zeitschrift für Ethnologie 124, S. 191-212. 1999


Rezensionen

  • L. Green: Fear as a way of life. Mayan Widows in Rural Guatemala, in: Anthropos 95(2000), S. 394-395. 2000





Letzte Aktualisierung: 06.05.2016