Pfeiffer, Ao.Univ.-Prof. Mag. Dr. Erna

Aus cibera ForscherWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Versión española

Inhaltsverzeichnis

Fachgebiete: Gender-Studies, Literaturwissenschaft, Uebersetzungswissenschaft

Adresse

E-Mail: erna.pfeiffer@uni-graz.at

Universitätsdozentin, Außerordentliche Universitätsprofessorin im Ruhestand
Institut für Romanistik Karl-Franzens-Universität Graz
Merangasse 70
8010 Graz
Österreich

Web: http://www.uni-graz.at/erna.pfeiffer/


---

Privat:






Thematische Schwerpunkte

  • Lateinamerikanische Literatur
  • Spanische Literatur
  • Gender-Studies
  • Übersetzungswissenschaft
  • Global Studies

Geographische Schwerpunkte

  • Mexiko
  • Argentinien
  • Kolumbien

Geburtsdatum, -ort

10. Mai 1953, Graz

Beruflicher Werdegang

1971-1972

Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Graz.

1971-1975

Spanischstudium am Institut für Übersetzer- und Dolmetscherausbildung der Universität Graz.

28.5.1975

Sponsion zur Magistra der Philosophie.

1972-1974

Russischstudium am Institut für Übersetzer- und Dolmetscherausbildung der Universität Graz.

1972-1974

Besuch von portugiesischen Sprachkursen am Institut für Romanistik der Universität Graz.

1973-1981

Doktoratsstudium aus Romanischer Philologie (Spanisch/Portugiesisch) und Slavistik (Russisch) an der Universität Graz.

14.6.1982

Promotion zur Doktorin der Philosophie sub auspiciis praesidentis.

Lehrtätigkeit:

1973-1979

Abhaltung von Spanischkursen in der Erwachsenenbildung (Volkshochschule, Lateinamerika-Institut).

1978-1979

Betreuung eines Vorbereitungskurses auf die Übersetzer-Olympiade (als unverbindliche Übung am Akademischen Gymnasium in Graz).

seit 1978

Lehre an der Universität Graz in den Bereichen Sprachausbildung, Fachdidaktik, Übersetzung, Frauenforschung, Ökologie und Literaturwissenschaft.

1999

Fachseminar: Interkulturelle Schnittstellen in Literatur und Übersetzung im Rahmen des Lehrgangs Höhere Lateinamerika-Studien des LAI Wien, SS 1999.

SS 2000

Gastprofessur am Institut für Vergleichende Literaturwissenschaft an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck.

Akademische Laufbahn:

1975-1979

Studienassistentin am Institut für Romanistik der Universität Graz.

1983-1992

halbtägig beschäftigte Vertragsassistentin ebenda.

1992-1997

Universitätsassistentin ebenda.

1996

Habilitation in Hispanistik an der Karl-Franzens-Universität Graz, Habilitationsschrift Territorium Frau: Körpererfahrung als Erkenntnisprozeß in Texten zeitgenössischer lateinamerikanischer Autorinnen (Frankfurt a.M.: Vervuert, 1998)

seit 1997

Ausserordentliche Universitätsprofessorin.

2003-2005

Leiterin des Instituts für Romanistik der Universität Graz.

2009-2010

Vorsitzende der Curricula-Kommission Romanistik an der Karl-Franzens-Universität Graz.

2010-2012

Stellvertretende Vorsitzende der Curricula-Kommission Romanistik an der Karl-Franzens-Universität Graz.

August 2014

Versetzung in den Ruhestand

Mitglied in wissenschaftlichen Vereinigungen

  • Deutscher Spanischlehrerverband, Nürnberg.
  • Österreichisches Lateinamerika-Institut, Wien.
  • Lateinamerika-Institut Steiermark, Graz.
  • Instituto Literario y Cultural Hispánico, Westminster, California.
  • Österreichischer Informationsdienst Entwicklungspolitik, Graz.
  • Interessengemeinschaft von ÜbersetzerInnen literarischer und wissenschaftlicher Werke (Übersetzergemeinschaft), Wien.
  • Friedensforschungsinstitut, Schlaining.
  • Frauendokumentations- Forschungs- und Bildungszentrum Graz.
  • North American Association of Colombianists, Houghton, USA.
  • Latin American Studies Association, Pittsburgh, USA.
  • Asociación de Literatura y Cultura Femenina Hispánica, Lincoln, Nebraska.
  • Deutscher Hispanistenverband.
  • Center for the Study of the Americas, Graz.

Gesprochene Sprachen

  • Deutsch
  • Spanisch
  • Englisch
  • Portugiesisch
  • Italienisch
  • Französisch

Gelesene Sprachen

  • Deutsch
  • Spanisch
  • Englisch
  • Portugiesisch
  • Italienisch
  • Französisch
  • Russisch

Lehrtätigkeit

Am Institut für Romanistik der Universität Graz
  • „Einführung in die Methodik und Didaktik des Spanischunterrichts”, WS 1981/82-SS 1989
  • „Spanische fachdidaktische Übungen”, SS 1982
  • „Konversatorium zur spanischen Fachdidaktik (III)”, WS 1982/83-SS 1994
  • „Proseminar zur spanischen Fachdidaktik”, WS 1983/84-WS 1984/85
  • „Spanischer Grundkurs”, WS 1983/84-SS 1989
  • „Konversatorium: Der spanische Roman seit dem Bürgerkrieg” (zus. mit Prof. Lind, WS 1984/85)
  • „Spanisch für Anfänger I und II” (Für HörerInnen aller Fakultäten, WS 1989/90-SS 1992)
  • „Literaturwissenschaftliches Proseminar II: Lateinamerikanische Texte weiblicher Autoren”, WS 1989/90
  • „Literaturwissenschaftliches Proseminar II: Benito Pérez Galdós” , SS 1990
  • „Literaturwissenschaftliches Proseminar I: Grundbegriffe der Interpretation spanischer Texte”, von WS 1992/93 bis SS 2003
  • „Literaturwissenschaftliches Proseminar II: 1492-1992 – El discurso de la Conquista”, WS 1991/92
  • „Literaturwissenschaftliches Proseminar II: Miguel de Unamuno”, SS 1992
  • „Literaturwissenschaftliches Proseminar II: Literatur und Menschenrechte in Lateinamerika”, WS 1993/94
  • „Literaturwissenschaftliches Proseminar II: Santa Teresa und Sor Juana Inés de la Cruz”, SS 1994
  • „Literaturwissenschaftliches Proseminar II: Novelas de infancia”, WS 1995/96
  • „Literaturwissenschaftliches Proseminar II: Mexikanische Frauenliteratur”, SS 1996
  • „Literaturwissenschaftliches Proseminar II: Erzählsysteme”, WS 1997/98
  • „Literaturwissenschaftliches Proseminar II: Unamuno und die 98er Generation”, SS 1998
  • Vorlesung: „Lateinamerikanische Frauenliteratur im Überblick”, SS 1997
  • Vorlesung: „Lateinamerikanische Frauenliteratur II”, WS 1997/98
  • Vorlesung: „Lateinamerikanische Frauenliteratur III”, SS 1998
  • Vorlesung: „Realismus und Naturalismus in Spanien”, WS 1999/2000
  • Literaturwissenschaftliches Proseminar II: „Kulturkontakt in der lateinamerikanischen Literatur”, WS 1999/2000
  • Literaturwissenschaftliches Seminar: „Theater zeitgenössischer lateinamerikanischer Autorinnen“, SS 2001
  • „Literaturwissenschaftliches Proseminar II: Kurzgeschichte und Erzählung“, WS 2001/02
  • „Literaturwissenschaftliches Proseminar II: Das Kind als Protagonist in der spanischsprachigen Literatur“, SS 2002
  • Vorlesung: „Das lateinamerikanische Drama“, SS 2002
  • Vorlesung: „Magischer Realismus in Lateinamerika“, WS 2002/03
  • Vorlesung mit Übung: „Spanische Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts“, SS 2003-SS 2006
  • Seminar „Benito Pérez Galdós“, SS 2003
  • Literaturwissenschaftliches Proseminar I: „Verfahren der Textanalyse“, WS 2003/04 bis WS 2013/14
  • Vorlesung: „Argentinische Schriftstellerinnen“, WS 2003/04
  • Vorlesung: „Nationwerdung und Hybridität im argentinischen Drama“, WS 2004/05 und SS 2010
  • Seminar: „Quijote-Rezeptionen in Lateinamerika“, WS 2005/06
  • Seminar: „Großstadt als Körpermetapher in der spanischen und lateinamerikanischen Erzählliteratur“, WS 2006/07
  • Proseminar II: „Dramenanalyse: Spanische und lateinamerikanische Theaterstücke“, SS 2007
  • Seminar: „Transkulturalität – Migration – Exil in der lateinamerikanischen Literatur“ WS 2007/08
  • Vorlesung: „Schreiben von Frauen in Lateinamerika“, WS 2007/08
  • Proseminar II: „Verfilmungen spanischer und lateinamerikanischer Romane“, SS 2008
  • Vorlesung: „Gendermarkierungen und escritura femenina in Lateinamerika (20. Jh.)“, SS 2009
  • Proseminar 2: „Phantastische Kurzgeschichten aus Lateinamerika“, SS 2009
  • Seminar: „Verfilmungen spanischer und lateinamerikanischer Romane“, WS 2009/10
  • Vorlesung mit Übungen: "Historia de la literatura española 2", SS 2010, WS 2011/12 – WS 2013/14
  • Proseminar 2: „Krimis und Pseudokrimis aus dem spanischsprachigen Raum“, WS 2010/11
  • Vorlesung: „Intermediale Bezüge zwischen Literatur und Film im spanischsprachigen Raum“, SS 2011
  • Seminar: „Der neuere historische Roman in Lateinamerika“, SoSe 2011
  • AVL Kolloquium Literaturwissenschaft (Forschungsgespräche und Projektpräsentationen (mit Workshop), WS 2011/12
  • Seminar: Span. LW SE: Estudios literarios (Diaspora, Exil, Erinnerung und Identität im Werk jüdisch-argentinischer AutorInnen), WS 2011/12
  • Proseminar „Span. LW PS: Literatura, cine y otros medios de comunicación (Varianten des Phantastischen in der lateinamerikanischen Literatur)“, SS 2012
  • Seminar „Testimonio-Literatur, Autobiographie und Autofiktion in Lateinamerika“, WS 2012/13
  • Vorlesung „Nueva Novela und Realismo Mágico in Lateinamerika“, SS 2013
  • Seminar: Span. LW SE: Estudios literarios (Zwischen Aufbruch und Tradition: escritura judeo-argentina), WS 2013/14
Interdisziplinäre Ringvorlesungen
  • „Weiblicher Lebenszusammenhang und Wissenschaft” (Frauen-Ringvorlesung Graz, SS 1986)
  • „Kinder machen: Soziale Reproduktion und weiblicher Lebenszusammenhang” (Frauen-Ringvorlesung Graz, SS 1987)
  • „Öko-System-Studien” (interdisziplinäre Ringvorlesung Graz, WS 1988/89)
  • „Menschliche Sexualität” (interdisziplinäre Ringvorlesung Graz, SS 1989)
  • „Mexiko zwischen Tradition und Moderne“ (interdisziplinäre Ringvorlesung Graz, WS 2002/03)
  • „Puzzle Leben – Neue Chancen und Risiken“ (interdisziplinäre Ringvorlesung Graz, SS 2004)
  • „Fächerübergreifendes literaturwissenschaftliches Doktorandenkolloquium“ (WS 2004/05)
  • „Hispanoamerika in der Kolonialzeit (17./18. Jahrhundert)“ (WS 2005/06)
  • „Menschen mit Behinderungen – Leben wie andere auch?“ (SS 2006)
  • „Global Studies Ringvorlesung“ (SS 2006)
An anderen Studienorten
  • „Der blutende Kontinent – Welche Perspektiven hat Lateinamerika 500 Jahre nach Kolumbus” (Ringvorlesung Universität Salzburg, SS 1992)
  • „Andersheit – Das Eigene und das Fremde. Globalisierung- und Hybriditätsstrategien in Lateinamerika“ (Ibero-Amerikanisches Forschungsseminar, Universität Leipzig, SS 2003)
  • „Ringvorlesung Gender Medizin“ (Medizinische Universität Innsbruck, SS 2009)
Universitärer Lehrgang Höhere Lateinamerika-Studien des LAI Wien
  • Fachseminar: „Interkulturelle Schnittstellen in Literatur und Übersetzung”, SS 1999.
  • Ringvorlesung: „Die Übersetzerin als Mittlerin zwischen Kulturen”, SS 1999.
Gastprofessur am Institut für Vergleichende Literaturwissenschaft der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck:

Sommersemester 2000

  • Vorlesung: „Lateinamerikanische Frauenliteratur”
  • Vorlesung mit Übungen: „Realismus und Naturalismus in Spanien”
  • Seminar: „Interkulturelle Schnittstellen in Literatur und Übersetzung/ Schwerpunkt Lateinamerika”
Gastprofessur am Institut für Sprachen und Literaturen (Vergleichende Literaturwissenschaft) der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck:

Wintersemester 2008/9

  • Vorlesung: „Spanischer Realismus und Naturalismus”
  • Proseminar: „Genderfragen, écriture féminine und feministische Literaturwissenschaft in der lateinamerikanischen Literatur”
  • Seminar: „Exil – Transkulturalität – Migration in der lateinamerikanischen Literatur”
Gastprofessur an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck 2014/15
  • Seminar: „Analyse und Interpretation – Literaturwissenschaft: Jüdisch-argentinische AutorInnen"
Sonstige Lehrveranstaltungen an der Universität Innsbruck
  • Proseminar: „Lateinamerikanische Frauenliteratur zwischen Erotik und Gewalt” (Institut für Vergleichende Literaturwissenschaft, SS 1995)
  • Vorlesung: „Das lateinamerikanische Drama“, Institut für Romanistik, SS 2002
  • Seminar: „Benito Pérez Galdós”, Institut für Romanistik, WS 2002/03
  • Vorlesung: „Magischer Realismus in Lateinamerika“, Institut für Romanistik, WS 2002/03
  • Seminar: „Bildungsroman, Kindheit- und Adoleszenzthematik in der spanischsprachigen Literatur“, Institut für Romanistik, SS 2003
  • Vorlesung: „Realismus und Naturalismus in Spanien“, Institut für Romanistik, SS 2003
  • Seminar: „Interkulturalität – Exil – Migration in der Literatur Lateinamerikas“, Institut für Romanistik, SS 2007
  • Vorlesung: „Frauenliteratur in Lateinamerika“, Institut für Romanistik, SS 2007

Betreute Arbeiten

  • Die Bedeutung Juan José Arreolas in der mexikanischen Erzählliteratur. Eine stilistische und thematische Analyse der Erzählbände Varia Invención und Confabulario, Evelyn Hofbauer 1997
  • Von la Malinche zu la Llorona: Weibliche Archetypen Mexikos und ihre Rezeption in der Chicana-Literatur, Verena Glaser 1997
  • Gabriel García Márquez an der Grenze zwischen Fiktion und Wirklichkeit. Noticia de un secuestro – Der Versuch einer literarischen Zuordnung, Mirijam Hauer 1998
  • „Mit Zuckerrohr und Peitsche“ – Das Motiv der Unterdrückung in vier ausgewählten Werken der lateinamerikanischen Frauenliteratur, Irina Stenek 1998
  • Isabel Allendes Roman La casa de los espíritus und seine filmische Adaptation für das Kino. Der Versuch einer Gegenüberstellung, Nina Elisabeth Presinger 2000
  • Subjekt oder Objekt? Die kubanische Frau am Ende des 20. Jahrhunderts: Realität und Fiktion mit besonderer Fokussierung auf die Erotik, Katrin Kollenz 2000
  • Verfolger und Verfolgte: Die Gewalt und ihre Auswirkungen in den Romanen Reencuentro de personajes, La casa junto al río und Inés von Elena Garro, Manuela Hoffellner 2000
  • Spanischer Realismus in Literatur und Film: Narrationsprobleme in Tristana und La Colmena, Caroline Schikowitz 2001
  • Ifigenia von Teresa de la Parra aus feministisch-literaturwissenschaftlicher Perspektive, Verena Hauser 2001
  • Nichtexistenz der idealen Liebe und der Polykrateskomplex im Leben und in ausgewählten Romanen Rosalía de Castros, Kristin Schober 2001
  • Frauen- und Männerbilder bei Mario Vargas Llosa. Untersuchung der Geschlechterstereotype in Pantaleón y las visitadoras und La tía Julia y el escribidor, Aldine Wamprechtsamer 2002
  • Die Darstellung der indigenen Thematik bei Carmen Boullosa (Llanto, Duerme, Cielos de la Tierra), Irene Wenger 2002.
  • Der Roman Realidad nacional desde la cama der argentinischen Autorin Luisa Valenzuela in der englischen und deutschen Übersetzung – Eine Übersetzungskritik nach dem Modell von Margret Ammann, Julia Schwaighofer (Wien), 2003.
  • Konstruktionen von Weiblichkeit in Erzählliteratur, Dramentext und Film Mexikos, Kathrin Ederer 2003.
  • Gesellschaftskritische Elemente in ausgewählten Werken von Paco Ignacio Taibo II: La vida misma und Que todo es imposible, Tamara Pinter 2004.
  • Abgrenzung und Suche nach Identität in Las posibilidades del odio von María Luisa Puga, Gudrun Edobor 2006.
  • Darstellungen der ProtagonistInnen im tango canción bis 1945, Susanna Sawoff 2006.
  • Familie – Armut – Immigration: Gesellschaft und Interkulturalität am Río de la Plata in den Dramen von Florencio Sánchez, Sandra Rottensteiner 2007.
  • Literarische Adaptionen eines argentinischen Mythos: La Cautiva. Von Echeverría bis Aira, Verena Hagmüller 2007.
  • Fantastische Elemente und Science Fiction im Werk von Carmen Boullosa: Eine Analyse anhand der Werke La Milagrosa, Cielos de la Tierra und La novela perfecta: Un cuento largo. Nadine Jauk 2007.
  • Modulationen fantastischer Literatur: Behandlung des Übernatürlichen in der neueren hispanoamerikanischen Kurzprosa, Judith Mentasti 2007.
  • Eine Stadt – viele Gesichter. Körpermetaphorik bei der Großstadtbeschreibung in ausgewählten Barcelona-Romanen des zwanzigsten Jahrhunderts, Christine Jeindl 2008.
  • Körpermetaphern in der literarischen Darstellung der Stadt Sevilla. Von Fernán Caballero bis Alfonso Castro, Eva Kostmann 2008.
  • Körpermetaphern in zeitgenössischen spanischen Großstadtromanen über die Metropole Madrid, Judith Degischer 2008.
  • Spanischsprachige Exilliteratur und ihre Didaktisierung anhand von drei ausgewählten Erzählwerken: Antonio Skármeta, Reina Roffé, Juan Goytisolo, Christine Gruber 2008.
  • Die Kategorien ‚Blick’, ‚Identität’ und ‚Kunst’ im Werk von Cristina Peri Rossi um die Jahrtausendwende, Julia Brugger 2009.
  • Lesbianismo y humor en la poesía de Gloria Fuertes. Aproximaciones a la implicación del humor en la expresión lésbica de la autora a la luz del contexto histórico, Gabriele Hassler, 2012.
  • "Cómo América, pero no tanto". Ein Versuch, argentinische Literatur sinnvoll in den Spanischunterricht zu integrieren, Maria Birgel, 2012.
  • "Flanagan macht Schule". Andreu Martíns und Jaume Riberas Jugendkrimiserie und ihre Einsatzmöglichkeiten im Spanischunterricht, Anita Füreder, 2013.

Laufende Forschungsprojekte

  • Herausgabe eines Interviewbandes mit 15 argentinischen AutorInnen (PEN-Club Wien)

Koop. mit ibero-amerikanischen Institutionen

  • Colegio de México

Beratungstätigkeit/Arbeit in Gremien

  • Mitglied der Institutskonferenz Romanistik
  • Mitglied und stellvertretende Vorsitzende der Studienkommission Spanisch
  • Mitglied der Mittelbaukurie des Fakultätskollegiums der Geisteswissenschaftlichen Fakultät UOG93
  • Mitglied und stellvertretende Vorsitzende der Doktoratsstudienkommission der Geisteswissen-schaftlichen Fakultät
  • Mitglied von mehreren Berufungs- und Habilitationskommissionen der Geisteswissenschaftlichen Fakultät
  • Beirat für die Vergabe von Forschungsstipendien der Universität Graz
  • EDV-Beauftragte des Instituts für Romanistik 2001-2003
  • Koordinatorin des Lateinamerika-Schwerpunkts (Interdisziplinäre Ringvorlesung, Aufbau eines Bachelor- und Master- Studiums) 2002/03
  • „Steering-Committee“ des Interdisziplinären Wahlfachbündels „Global Studies“, seit 2004
  • Stellvertretende Vorsitzende des Fakultätsgremiums der Geisteswissenschaftlichen Fakultät, 2005-2007
  • Stellvertretende Vorsitzende der Mittelbaukurie der Geisteswissenschaftlichen Fakultät, 2005-2007
  • Beirat für Internationales der Universität Graz, seit 2006
  • Stellvertretende Leiterin des Instituts für Romanistik der Karl-Franzens-Universität Graz Okt. 2005-Sept.2007
  • Wissenschaftliches Leitungsgremium der Montagsakademie, WS 2006/7-SS 2009
  • Gutachterin für diverse Organisationen
  • Vorsitzende der Curricula-Kommission Romanistik an der Karl-Franzens-Universität Graz, Nov. 2009-Nov. 2010.
  • Mitglied des Beirats für literarische Übersetzung im Bundeskanzleramt der Republik Österreich, 2013-

Publikationen (Auswahl)

Monographien

  • Literarische Struktur und Realitätsbezug im kolumbianischen Violencia-Roman. Wien / New York: Peter Lang 1984.
  • (Mithg.) Canticum Ibericum. Neuere spanische, portugiesische und lateinamerikanische Literatur im Spiegel von Interpretation und Übersetzung. Frankfurt/M. 1991 (zus. mit H. Kubarth).
  • (Hg. und Übersetzung und Vorwort) AMORica Latina: Mein Kontinent - mein Körper. Erotische Texte lateinamerikanischer Autorinnen. Wien: Wiener Frauenverlag 1991.
  • EntreVistas. Diez escritoras mexicanas desde bastidores. Frankfurt/M.: Vervuert 1992.
  • (Hg., Übersetzung und Vorwort) Torturada - Von Schlächtern und Geschlechtern. Texte lateinamerikanischer Autorinnen zu Folter und politischer Gewalt. Wien: Wiener Frauenverlag 1993.
  • Exiliadas, emigrantes, viajeras. Encuentros con diez escritoras latinoamericanas. Frankfurt/M., Madrid: Vervuert/Iberoamericana 1995.
  • (Mithg.) Michèle Najlis: Gesänge der Iphigenie/Cantos de Ifigenia. Übersetzt von Martin Schöffmann. Klagenfurt/Celovec: Drava Verlag 1997. (zus. mit Helmut Stockhammer, Gerhard Hammerschmied, Ivan Rodriguez-Chave, Christof Subik).
  • Territorium Frau: Körpererfahrung als Erkenntnisprozeß in Texten zeitgenössischer lateinamerikanischer Autorinnen. Frankfurt/M.: Vervuert 1998.
  • (Mith. zus. mit Birgit Mertz-Baumgartner): Aves de paso. Autores latinoamericanos entre exilio y transculturación (1970-2002). Frankfurt a.M./ Madrid: Vervuert/Iberoamericana, 2005.
  • (Hg., Übersetzung, Vorwort und Anhang) In den Händen des Mondes. Texte lateinamerikanischer Frauen. Wien: Milena-Verlag 2003.
  • (Mith. zus. mit Paul Danler, Klaus-Dieter Ertler, Wolfram Krömer und Enrique Rodrigues Moura): Österreich, Spanien und die europäische Einheit. Austria, España y la unidad europea. Innsbruck: Innsbruck University Press, 2007.
  • Aus der Rolle geFallen! Neuere lateinamerikanische Literatur zwischen Machismo und Feminismo. Hamburg: Verlag Dr. Kovač, 2008.
  • (Mith. zus. mit Valérie de Daran): Texte im/en Transit: Zur Übersetzung belletristischer Texte ins Französische und ins Deutsche/Des traducteurs témoignent. Hamburg: Verlag Dr. Kovač, 2009 (= Poetica. Schriften zur Literaturwissenschaft, 102).
  • (Mith. zus. mit Gwendolyn Díaz und María Teresa Medeiros-Lichem): Texto, contexto y postexto: Aproximaciones a la obra literaria de Luisa Valenzuela. Pittsburgh (PA): IILI, 2010.
  • (Hg.) Alicia Kozameh: Ética, estética y las acrobacias de la palabra escrita. Pittsburgh, PA: IILI, 2013 (= Serie Antonio Cornejo Polar, 8). ISBN 978-1-930744-57-8
  • (Hg., Übersetzung, Vorwort und Anhang) Pedro Arturo Reino Garcés: América: Guitarra de otros verbos / Amerika: Gitarre anderer Worte. Edición crítica y traducción de Erna Pfeiffer. Herausgegeben, kritisch annotiert und übersetzt von Erna Pfeiffer. Con una introducción de Germán Calvache Alarcón e ilustraciones de Oswaldo Viteri. Mit einer Einleitung von Germán Calvache Alarcón und Illustrationen von Oswaldo Viteri. Frankfurt am Main [et al.]: Peter Lang Edition, 2013. (Ecuador: Studien und Editionen, Bd. 3), ISBN 978-3-631-64029-6
  • Mit den Augen in der Hand: argentinische Jüdinnen und Juden erzählen. Herausgegeben und übersetzt von Erna Pfeiffer. Mit einer Einleitung von Saúl Sosnowski, Leonardo Senkman, Florinda F. Goldberg und einem Nachwort von Elisabeth Baldauf. Wien: Mandelbaum Verlag, 2014. ISBN 978-3-85476-446-5
  • Sie haben unser Gedächtnis nicht auslöschen können. Jüdisch-argentinische Autorinnen und Autoren im Gespräch mit Erna Pfeiffer. Wien: Editionen des PEN, 2015 (i.Dr.).

Aufsätze

  • Die kolumbianische Violencia - Sonderform der Guerilla?, in: Hispanorama 30 (1982), S. 72-76.
  • Das utopische Element im lateinamerikanischen Essay, in: LateinAmerikaAspekte 5 (1984), S. 1-15.
  • Der lateinamerikanische Machismo aus der Sicht einer Europäerin - Una visión europea del machismo latinoamericano", in: Khipu. Zweisprachige Kulturzeitschrift für Lateinamerika 14 (1984), S. 53-58.
  • Violencia und Machismo in Kolumbien, in: Iberoromania 21, Neue Folge (1985), S. 146-168.
  • La condición femenina: Weiblicher Lebenszusammenhang unter den Bedingungen des lateinamerikanischen Machismo, in: Beate Frakele/Elisabeth List/ Gertrude Pauritsch (Hgg.): Über Frauenleben, Männerwelt und Wissenschaft. Österreichische Texte zur Frauenforschung. Wien: Verlag für Gesellschaftskritik 1987, S. 191-210.
  • Der lateinamerikanische Machismo. Ein sozialpsychologisches Phänomen im Spiegel zeitgenössischer literarischer Werke (Kurzfassung), in: iwk. Mitteilungen des Instituts für Wissenschaft und Kunst 3 (1987), S. 106 f.
  • Geburtenkontrolle in Lateinamerika, in: Frauensolidarität 21 (1987), S. 51 f.
  • Geburtenkontrolle: Der neue Malthusianismus in der Dritten Welt am Beispiel Lateinamerikas, in: Gertrude Pauritsch, Beate Frakele, Elisabeth List (Hg.), Kinder machen. Strategien der Kontrolle weiblicher Fruchtbarkeit. Wien: Wiener Frauenverlag 1988 (Nr. 6 Reihe Frauenforschung), S. 209-232.
  • Bevölkerungspolitik: Neo-Malthusianismus in der Dritten Welt am Beispiel Lateinamerikas, in: Karl Farmer, Karl Peter Pfeiffer, Karl Stattegger (Hgg.), Öko-System-Analyse. Multidisziplinäre Forschungsergebnisse zur Umweltsituation, Bd. 2. Graz: Leykam-Verlag 1989, S. 202-230.
  • Entwicklungspolitische Aspekte im Romanwerk von María Luisa Puga (Mexiko), in: JEP, Journal für Entwicklungspolitik, VI. Jg., 1/1990, S. 59-68.
  • La imagen de la madre en La casa de los espíritus de Isabel Allende dentro del marco del machismo latinoamericano, in: Beiträge zur Romanischen Philologie XXIX (1990), H. 1, S. 65-70.
  • Entrevista con Inés Arredondo, in: La Jornada (México), 8.4.1990.
  • Frauen entdecken die Liebe. Weibliche Sexualität und Erotik in der neueren lateinamerikanischen Literatur, in: Pieringer, Walter/Verlic, Brigitte (Hgg.), Sexualität und Erkenntnis. Graz: Leykam-Verlag 1990, S. 28-42.
  • Als die Puppen zu sprechen begannen: Die neue Stimme der Frau in der lateinamerikanischen Literatur., in: Martina Kampmann, Yolanda M. Koller-Tejeiro Vidal (Hgg.), ¡Madre mía! Kontinent der Machos? Frauen in Lateinamerika. Berlin: Elefanten Press 1991, S. 134-143.
  • Der Roman als Spiegel: De Ausencia von María Luisa Mendoza, in: Erna Pfeiffer, Hugo Kubarth (Hgg.), Canticum Ibericum. Neuere spanische, portugiesische und lateinamerikanische Literatur im Spiegel von Interpretation und Übersetzung. Frankfurt/M.: Vervuert 1991, S. 429-441.
  • Deixa que um momento pense..., in: Erna Pfeiffer, Hugo Kubarth (Hgg.), Canticum Ibericum. Neuere spanische, portugiesische und lateinamerikanische Literatur im Spiegel von Interpretation und Übersetzung. Frankfurt/M.: Vervuert 1991, S. 11-12 (zus. mit Hugo Kubarth).
  • Wiederentdeckte Welten - "Weibs-Bilder" und Frauenstimmen in der lateinamerikanischen Literatur, in: Kulturell. Nr. 7 (Wien, April 1991), S. 9.
  • AMORica Latina - La literatura erótica femenina de la América Latina aún por descubrir, in: Caos Nr. 1, Juni 1991, S. 18 f.
  • Laudatio für Wilhelm Muster (Festrede anläßlich der Verleihung des Österr. Staatspreises für Übersetzung an Wilhelm Muster). Wien, 24.5.1988, in: Ü wie Übersetzen Nr. 5 (1991), S. 15-22.
  • El placer de la escritura. Indagando sobre el proceso de creación en algunas escritoras mexicanas contemporáneas, in: Karl Kohut (Hg.), Literatura mexicana hoy. Del "68 al ocaso de la Revolución. Frankfurt/M.: Vervuert 1991, S. 130-140.
  • Prólogo, in: Conny Rojas Sanín: Pasa la lluvia como el olvido. Medellín: Impresos Litográficos 1991, S. 11-15.
  • Buchpräsentation, in: Tagungsprotokoll "Außenräume - Innenräume" 98/91 (Evangelische Akademie Iserlohn, 1991), S. 49-59.
  • "Begegnung zweier Kulturen" im Spiegel der zeitgenössischen Literatur Lateinamerikas (Kurzfassung), in: Mitteilungsblatt für die steirischen Öffentlichen Büchereien Nr. 115 (30.1.1992), S. 1-6.
  • Amerika ist weiblich: "Weibs-Bilder" und Frauenstimmen in der neueren lateinamerikanischen Literatur, in: ide (Informationen zur Deutschdidaktik), Heft 1/1992, S. 78-87.
  • Aspectos tercermundistas en Las posibilidades del odio, de María Luisa Puga, in: Juana Alcira Arancibia (Hg.), Literatura del Mundo Hispánico (Actas del VIII Simposio Internacional de Literatura). Quito: Universidad de San Francisco, Instituto Literario y Cultural Hispánico 1992, S. 181-187.
  • Immer stärkere Leuchtkraft, in: Börsenblatt für den Deutschen Buchhandel 76, 22. Sept. 1992, S. 74-78.
  • "Der Uterus vergißt sein trautes Heim" - Erotische Literatur von lateinamerikanischen Autorinnen, in: Stadt Köln (Hg.): Gesichter Lateinamerikas "92. Begegnungen mit Autorinnen und Autoren eines Kontinents der Widersprüche. Köln 1992, S. 25-29.
  • Carmen Boullosa, mexikanische Autorin auf den Spuren der Piraten, in: zweiwochendienst frauen und politik, Nr. 70/1992, 6. Jg., 30. Sept. 1992, S. 8.
  • "Die Erde ist wie ich": Frauenliteratur in Lateinamerika, in: JEP, Journal für Entwicklungspolitik, VIII. Jg., 4/1992, S. 353-360.
  • Frauen und Conquista, oder: Von der Unmöglichkeit, einen Roman zum 500-Jahr-Thema zu veröffentlichen, in: Südwind Nr. 10/92 (Okt. 1992), S. 10.
  • "AMORica Latina" oder: Was ist neu an erotischer Literatur lateinamerikanischer Autorinnen, in: Kultur Jg. 7, Nr. 9 (Nov. 1992), S.8-9.
  • Frauen zwischen Eroberung und Widerstand im Spiegel der lateinamerikanischen Literatur, in: Mariatroster Texte, Dez. 1992, o. S.
  • Literatur zwischen Eros und Gewalt, in Frauensolidarität Nr. 46 (4/1993), S. 20-22.
  • Amerika ist weiblich: Lateinamerikanische Frauenliteratur gelesen von Erna Pfeiffer, in: Zärtlichkeit der Völker (Peter Hammer Verlag), 6. Jg. 1993 (o.S.).
  • Rosario Ferré: Tochter aus gutem Hause, in: Südwind - Das Entwicklungspolitische Magazin Österreichs, Nr. 6/94, S. 27.
  • La literatura de la Violencia en Colombia, in: Monóculo (Los Angeles), Año 3, Nº 7 (1994), S. 30-43.
  • Mein Körper - Mein Kontinent. Das erotische Lebensgefühl in der Literatur Lateinamerikas als Beispiel für eine neue Dimension in der Erotik, in: Ursula August (Hg.), Machtvolle Berührung. Ein Lesebuch zur Erotik. Wuppertal: Peter Hammer Verlag 1994, S. 77-94.
  • La mujer ante el espejo: autorretratos literarios de mujeres latinoamericanas, in: Juana A. Arancibia, Yolanda Rosas, (Hgg.), La nueva mujer en la escritura de autoras hispánicas. Ensayos críticos. Montevideo: Editorial Graffiti 1995, S. 101-123.
  • Erotik und Ironie als Herausforderung: Übersetzungsprobleme bei Rosario Ferré: Cuando las mujeres quieren a los hombres/Wenn die Frauen die Männer lieben, in: Ü wie Übersetzen Nr. 17/18 (1997), S. 104-119.
  • Zur Poesie von Michèle Najlis, in: Michèle Najlis, Gesänge der Iphigenie/Cantos de Ifigenia. Übersetzt von Martin Schöffmann. Mit einem Nachwort von Erna Pfeiffer und Evangelista Vilanova. Hg. von Helmut Stockhammer, Gerhard Hammerschmied, Erna Pfeiffer, Ivan Rodriguez-Chave, Christof Subik. Klagenfurt/Celovec: Drava Verlag 1997, S. 135-141.
  • Erzählerin mit Tarnkappe. Portrait der diesjährigen Anna-Seghers-Preisträgerin Carmen Boullosa, in ila Nr. 210 (November '97), S. 50-51.
  • El cuerpo-texto en Patas de avestruz de Alicia Kozameh, in: Confluencia (Greeley, Colorado), Vol. 13, Nº 1, Fall 1997, S.99-118.
  • Militärdiktatur und Frauensolidarität, Literarische Strategien zur Bewältigung von Gewalt in Lateinamerika, in: Denken und Glauben, Zeitschrift der Katholischen Hochschulgemeinde für die Grazer Universitäten, Nr. 90/91 (Dez. 1997/Jänner 1998), S. 40-44. Auch in: Barbara Hey, Cécile Huber, Karin M. Schmidlechner (Hgg.), Krieg: Geschlecht und Gewalt. Graz: Leykam 1999 S. 16-26.
  • Ist Frieden sagbar?, in: Österreichisches Studienzentrum für Frieden und Konfliktlösung (Hg.), Über die Schönheit und Mächtigkeit des Kleinen - Die Leopold Kohr-Vorlesungen. Münster: agenda-Verlag 1998, S. 156-172 (= agenda Frieden, 26).
  • La historia como pre-texto: la obra de Carmen Boullosa, Antonieta Madrid y Alicia Kozameh, in: Confluencia (Greeley, Colorado), Vol. 13, Nº 2. Spring 1998, S.145-155.
  • Femina Ludens: Feministisches Event in patriarchalem Ambiente, in: Frauensolidarität Nr. 64 (2/98), S. 5-6.
  • Nadar en los intersticios del discurso: la escritura histórico-utópica de Carmen Boullosa, in: Revista de la Universidad Nacional Autónoma de México, núm. 570-571 (julio/agosto 1998), S. 52-58. Auch in: Barbara Dröscher, Carlos Rincón (Hgg.), Acercamientos a Carmen Boullosa. Actas del Simposio "Conjugarse en infinitivo - la escritora Carmen Boullosa". Berlin: edition tranvía, Verlag Walter Frey 1999, S. 107-119 (= Tranvía Sur, Bd. 4).
  • El dilema entre el poder y la palabra: el encuentro con el otro en dos piezas teatrales de Carlos Fuentes, in: Hispamérica, Revista de Literatura (Gaithersburg, Maryland), año XXVII, números 80/81, ago.-dic. 1998, S. 199-205.
  • El desencantamiento de utopías patriarcales en la escritura histórica de autoras latinoamericanas, in: Sonja M. Steckbauer (Hg.), La novela latinoamericana entre historia y utopía. Eichstätt: Zentralinstitut für Lateinamerika-Studien 1999, S. 106-121 (= mesa redonda, N.F. 13).
  • Estereotipos patriarcales y autoafirmación de la mujer en la literatura latinoamericana, in: Roland Forgues (Hg.), Mujer, creación y problemas de identidad en América Latina/ Femme, création et problèmes d'identité en Amérique Latine. Mérida (Venezuela): Universidad de los Andes, Consejo de Publicaciones 1999, S.330-351 (Colección Literatura, Serie Ensayo).
  • Literatura femenina chilena en el fin de siglo, in: Juana Alcira Arancibia, Yolanda Rosas, Edith Dimo (Hgg.), La mujer en la literatura del mundo hispánico. Westminster (Calif.): Instituto Literario y Cultural Hispánico 1999, S.127-137 (= Colección La mujer en la literatura hispánica, Vol. V).
  • La rebelión de la flor: Böse Blumen in Texten lateinamerikanischer Autorinnen, in: Ursula Mathis-Moser, Birgit Mertz-Baumgartner, Gerhild Fuchs, Doris Eibl, (Hgg.), Blumen und andere Gewächse des Bösen in der Literatur. Festschrift für Wolfram Krömer zum 65. Geburtstag. Frankfurt/M. u.a.: Peter Lang 2000, S. 115-125.
  • ¿Un encuentro imposible? Moctezuma en la modernidad mexicana, in: Inke Gunia, Katharina Niemeyer, Sabine Schlickers, Hans Paschen (Hgg.), La modernidad revis(it)ada: Literatura y cultura latinoamericanas de los siglos XIX y XX. Estudios en homenaje a Klaus Meyer-Minnemann. Berlin: edition tranvía, Verlag Walter Frey 2000, S. 497-505 (= Reihe "Tranvía Sur", 7).
  • Macht und Ohnmacht der Übersetzerin im Wechselspiel zwischen Autorin, Verlag und anderen Instanzen des Translationsgefüges, in: Sabine Messner, Michaela Wolf, (Hgg.), Übersetzung aus aller Frauen Länder: Beiträge zu Theorie und Praxis weiblicher Realität in der Translation, Graz: Leykam, 2001 (= Grazer Gender Studies, 7), 163-169.
  • Entgrenzungen des Territorialkonzepts und genderbedingte Fremderfahrung bei Armonía Somers und Dulce María Loynaz, in: Herbert Uerlings, Karl Hölz und Viktoria Schmidt-Linsenhoff (Hgg.), Das Subjekt und die Anderen. Interkulturalität und Geschlechterdifferenz vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Berlin: Erich Schmidt Verlag 2001, S. 273-291 (= Studienreihe Romania, 16).
  • Globalisierung al femenino in der lateinamerikanischen Literatur: Chancen, Risiko und veränderte Schaffensbedingungen für schreibende Frauen in der Postmoderne, in: Axel Borsdorf, Gertrut Krömer, Cristof Parnreiter (Hgg.), Lateinamerika im Umbruch. Geistige Strömungen im Globalisierungsstress. Innsbruck: Selbstverlag des Instituts für Geographie der Leopold-Franzens-Universität 2001, S. 101-114 (= Innsbrucker Geographische Studien, 32).
  • Bloßes Theater? Das nicht immer ganz harmlose dramatische Schaffen von Frauen in Lateinamerika, in: Quetzal. Magazin für Politik und Kultur in Lateinamerika, 10. Jahrgang, Heft 32 (Dresden, 2002). S. 6-8. Kurzfassung in: ila 255 (Mai 2002), S. 43-44.
  • Reflexiones sobre la literatura femenina chilena, in: Karl Kohut, José Morales Saravia (Hgg.), Literatura chilena hoy: La difícil transición. Frankfurt/M., Madrid: Vervuert 2002 (= americana eystettensia, A21), S. 67-76.
  • Construcciones de identidad en novelas mexicanas de infancia, in: Iberoamericana, América Latina - España - Portugal, Nueva Época, Año II, Nº 8 (2002), S. 133-150.
  • Las novelas históricas de Carmen Boullosa: ¿una escritura posmoderna?, in: Sara Castro Clarén (Hg.), Narrativa Femenina en América Latina. Prácticas y Perspectivas Teóricas. Latin American Women's Narrative. Practices and Theoretical Perspectives. Madrid, Frankfurt/M.: Iberoamericana/Vervuert 2003, S. 259-275.
  • La traductora como mediadora entre culturas, in: Eva Gugenberger (Hg.), Comunicación intercultural en América Latina: ¿del conflicto al diálogo?. Frankfurt/M. u.a.: Peter Lang 2003, S. 43-63 (= Hispano-Americana Geschichte, Sprache, Literatur, 32).
  • Lateinamerikanische Literatinnen in der Migration, in: Helmut Niederle, Elke Mader (Hgg.): Die Wahrheit reicht weiter als der Mond, Europa - Lateinamerika: Literatur, Migration und Identität. Wien: Wiener Universitäts-Verlag, 2004, S. 317-330.
  • Alicia Kozameh: ‘Patas de avestruz’, un caso extraño en el mercado del libro, in: GraFemas (Publicación de la Asociación de Literatura Femenina Hispánica), August 2004 [auch in: Dimo, Edith (ed.): Escribir una generación: la palabra de Alicia Kozameh. Córdoba (Arg.): Alción, 2005, S. 145-159]
  • Dreiecks- und sonstige Verhältnisse im Beziehungskrimi zwischen Lektorat, Agentur und ÜbersetzerInnen, in: IASL (Internationales Archiv für Sozialgeschichte der deutschen Literatur) 29. Bd. 2004, 2. Heft, herausgegeben von Norbert Bachleitner und Michaela Wolf. Tübingen: Niemeyer, S. 52-71.
  • Existencias dislocadas: la temática del exilio en textos de Cristina Peri Rossi, Reina Roffé y Alicia Kozameh, in: Pfeiffer, Erna/Mertz-Baumgartner, Birgit (eds.): Aves de paso. Autores latinoamericanos entre exilio y transculturación (1970-2002). Frankfurt a.M./ Madrid: Vervuert/Iberoamericana, 2005, S. 105-115.
  • Das Verschwinden verwinden – Lateinamerikanische Autorinnen wider das Vergessen, in: Frauensolidarität Nr. 91, 2005, S.16-17.
  • Textkörper – Körpertexte: Leben mit Behinderung in Werken zeitgenössischer lateinamerikanischer Autorinnen: Alicia Kozameh, Elena Poniatowska, María Luisa Puga, in: Prettenthaler-Ziegerhofer, Anita (ed.): Menschen mit Behinderung: Leben wie andere auch? Graz: Grazer Universitätsverlag, 2006, S. 247-256.
  • Quijote-Migrationen im 20. Jahrhundert, in: Ertler, Klaus-Dieter, Steckbauer, Sonja Maria (eds.): 400 Jahre Don Quijote. Zur Rezeption des spanischen Klassikers in Europa und in den Amerikas. Frankfurt/Berlin/Bern/Bruxelles/New York/Oxford/Viena: Peter Lang, 2007, S. 171-195.
  • Einige spanische Jelinek-Übersetzungen im europäischen Kontext, in: Paul Danler, Klaus-Dieter Ertler, Wolfram Krömer, Erna Pfeiffer und Enrique Rodrigues Moura (eds.): Österreich, Spanien und die europäische Einheit. Austria, España y la unidad europea. Innsbruck: Innsbruck University Press, 2007, S. 291-318. (= Conference Series)
  • La historia como memoria personal y elaboración literaria: La escritura de Alicia Kozameh: Pasos bajo el agua (1987/2002), in: Destiempos, México, Marzo-Abril 2008, Año 3, Número 13, 25.2.2008.
  • María Luisa Puga, una conciencia descentralizada, in: Igler, Susanne /Stauder, Thomas (eds.): Negociando identidades, traspasando fronteras: Tendencias en la literatura y el cine mexicanos en torno del milenio. Madrid/Frankfurt a.M.: Iberoamericana/Vervuert, 2008, S. 85-98 (= Estudios Latinoameri-canos, 49), auch in: Anuario de Letras (Centro de Lingüística Hispánica Juan M. Lope Blanch), México, vol. XLIV (2006), S. 271-290.
  • Hybride Elemente in den Dramen von Sor Juana Inés de la Cruz, in: de Toro, Alfonso (ed.): Andersheit: Von der Eroberung bis zu New World Borders. Das Eigene und das Fremde. Globalisierungs- und Hybriditätsstrategien in Lateinamerika. Hildesheim / Zurich / New York: Georg Olms-Verlag, 2008, S. 137-169. (= Theorie und Kritik der Kultur und Literatur, Bd. 43). ISBN 978-3-487-13842-8
  • Vorwort, in: Luisa Valenzuela: Feuer am Wort. Erzählungen. Aus dem argentinischen Spanisch von Helga Lion, Erika <sic!> Pfeiffer, Julia Schwaighofer, Eva Srna und Birgit Weilguny. Mit einem Vorwort von Erna Pfeiffer und einem Nachwort der Übersetzerinnen. Klagenfurt / Celovec: Drava Verlag, 2008, S. 7-11 (= Edition Milo, Bd. 17). ISBN 978-3-85435-558-8
  • Prólogo / Vorwort, in: María Amanda Rivas: líquido / fließend. Poemas / Gedichte. Edición del Instituto Afro-Asiático de Graz / Hg. vom Afro-Asiatischen Institut Graz. Graz: Leykam-Verlag, [2008], S. 12-17. (=Edition Literatur)
  • Líquido, de María Amanda Rivas, in: El Nuevo Diario (Managua, Nicaragua, Sábado 14 de Febrero de 2009), 23.2.2009.
  • Übersetzen als solidarische Praxis. Genderspezifische Aspekte der Literaturvermittlung, in: de Daran, Valérie / Pfeiffer, Erna (eds.): Texte im/en Transit: Zur Übersetzung belletristischer Texte ins Französische und ins Deutsche/Des traducteurs témoignent. Hamburg: Verlag Dr. Kovač, 2009, S. 21-34 (= Poetica. Schriften zur Literaturwissenschaft, 102).
  • Elementos híbridos en los dramas de Sor Juana Inés de la Cruz, in: de Toro, Alfonso (ed.): Dispositivos espectaculares latinoamericanos: Nuevas Hibridaciones – Transmedializaciones – Cuerpo. Hildesheim / Zürich / New York: Georg Olms-Verlag, 2009, S. 217-240. (= Teoría y Práctica del Teatro / Theorie und Praxis des Theaters / Theory and Praxis of Theatre, Vol. 20). ISBN 978-3-487-13583-0
  • Aspekte weiblicher Sexualität in der lateinamerikanischen Literatur, in: Hochleitner, Margarethe (Hg.): Gender Medicine. Wien: facultas.wuv, 2010, S. 133-154. (Ringvorlesung an der Medizinischen Universität Innsbruck, Band 3: Sexualität) ISBN 978-3-7089-0551-8.
  • Literatur mit doppeltem Boden: Luisa Valenzuela kombiniert Absurdes mit sozialkritischen Inhalten, in: ila (Zeitschrift der Informationsstelle Lateinamerika, Bonn), Nr. 335, Mai 2010, S. 7-8.
  • Dem Unsagbaren Form geben: Alicia Kozameh verbindet experimentelle Formen und politisches Engagement, in: ila (Zeitschrift der Informationsstelle Lateinamerika, Bonn), Nr. 335, Mai 2010, S. 8-9.
  • Las múltiples máscaras de Carmen Boullosa, in: Gronemann, Claudia / Sieber, Cornelia (Hgg.): Fiestas infinitas de máscara: actos performativos de feminidad y masculinidad en México. Hildesheim: Georg Olms Verlag, 2012, S.97-122. (= TCCL/TKKL, Bd. 56). ISBN 978-3-487-14867-0
  • La circulación de la obra valenzueliana entre idiomas y culturas: traducciones al inglés, alemán, portugués, francés e italiano”, in: Díaz, Gwendolyn / Medeiros-Lichem, María Teresa / Pfeiffer, Erna (eds.): Texto, contexto y postexto: Aproximaciones a la obra literaria de Luisa Valenzuela. Pittsburgh (PA): IILI, 2010, S. 35-62. (Serie Nueva América, 2010)
  • 200 Jahre und kein bisschen weiblich? – Ein Streifzug durch die argentinische Literatur, in: zwd Frauen. Gesellschaft und Politik, Nr. 282/2010 – 24. Jahrgang, S. IV.
  • Bibliografía crítica de Luisa Valenzuela (zusammen mit Sandra Bianchi und Julieta Blanco), in: Díaz, Gwendolyn / Medeiros-Lichem, María Teresa / Pfeiffer, Erna (eds.): Texto, contexto y postexto: Aproximaciones a la obra literaria de Luisa Valenzuela. Pittsburgh (PA): IILI, 2010, S. 359-444. (Serie Nueva América, 2010)
  • Infancias perdidas e historias de familias nómadas en autoras judeoargentinas, in: Alba de América (Instituto Literario y Cultural Hispánico), Westminster, CA, Vol. 30, Nos. 57 y 58 (Julio 2011), S. 69-83.
  • Migraciones parentales e infancias mexicanas desde perspectivas femeninas: Margo Glantz y Bárbara Jacobs, in: Borsò, Vittoria / Temelli, Yasmin / Viseneber, Karolin (eds.): México: Migraciones culturales – topografías transatlánticas. Acercamiento a las culturas desde el movimiento, Madrid / Frankfurt a. Main / México: Iberoamericana / Vervuert / Bonilla Artigas Editores, 2012, S. 205-224. (= MEDIAmericana, 6) ISBN 9788484896791
  • Von der Arche Noah zur Einwanderungsbehörde. Jüdisch-argentinische Autorinnen und ihre bewegten Geschichten”, in: Bechmann, Ulrike / Friedl, Christian (Hgg.): Mobilitäten. Beiträge von Vortragenden der Montagsakademie 2011/12. Graz: Grazer Universitätsverlag / Leykam, 2012, S. 93-123. (= Reihe MoAk, Bd. 8) ISBN 978-3-7011-0257-0
  • Patas de avestruz: en busca de una novela precursora con recepción retrasada, in: Erna Pfeiffer (ed.): Alicia Kozameh: Ética, estética y las acrobacias de la palabra escrita. Pittsburgh: IILI, 2013 (Serie Antonio Cornejo Polar, 8), S. 161-176.

  • Bibliografía crítica de Alicia Kozameh, in: Erna Pfeiffer (ed.): Alicia Kozameh: Ética, estética y las acrobacias de la palabra escrita. Pittsburgh: IILI, 2013 (Serie Antonio Cornejo Polar, 8), S. 413-434.
  • Poesie von Pedro Reino: Ecuadorianischer Rohedelstein in deutscher Fassung?, in: Hispanorama 141 (August 2013), S. 21-26.
  • Entrevista con Alicia Dujovne Ortiz, in: Hispamérica – Revista de Literatura (Gaithersburg, MD), año XVIII, no. 128/2014, S. 35-53. ISSN 0363-0471
  • ‘Será más elocuente el tiempo’ (Entrevista a Alicia Kozameh), in: Dagas. Los cuadernos de la cárcel de Alicia Kozameh. Fernando Colla, editor. Poitiers: Centre de Recherches Latino-Américaines – Archivos, 2014 (= Cuadernos de la Colección Archivos, 1), S. 89-130. ISBN: 2-910050-45-9
  • Bibliografía de Alicia Kozameh, in: Dagas. Los cuadernos de la cárcel de Alicia Kozameh. Fernando Colla, editor. Poitiers: Centre de Recherches Latino-Américaines – Archivos, 2014 (= Cuadernos de la Colección Archivos, 1), S. 143-144. ISBN: 2-910050-45-9
  • El cuerpo enfermo y monstruoso en la obra de Elena Poniatowska, María Luisa Puga y Alicia Kozameh. Claudia Gronemann / Adriana López-Labourdette / Cornelia Sieber (eds). Cuerpos extra/ordinarios como interfaz de fuerzas materiales y simbólicas. Barcelona: Linkgua, 2014 (i.Dr.).
  • De Tenochtitlán a la Ciudad de México: escenarios de transición en las novelas de Carmen Boullosa, in: María Cristina Torales Pacheco / José Miguel Delgado Barrado / Ludolf Pelizaeus (eds.): Las ciudades en las fases transitorias del mundo hispánico a los Estados nación: América y Europa (siglos XVI-XX). Madrid / Frankfurt: Iberoamericana / Vervuert , 2014 ISBN 9788484897910 // 9783954873388 (Tiempo Emulado. Historia de América y España, 33)
  • Identitätskonstruktionen im Werk jüdisch-argentinischer Autorinnen, in: Susanne Dobesch-Giese / Helmuth A. Niederle (eds.): „Wer sind wir?“ mulieris mundi I. Wien: Österreichischer PEN Club, 2015 (Materialien Bd. IV) (i.Dr.).
  • Entrevista con Andrés Neuman, in: Hispamérica – Revista de Literatura (Gaithersburg, MD), año XVIII, no. 129/2015, (i.Dr.). ISSN 0363-0471

Rezensionen

  • Dieter Rünzler: Machismo. Die Grenzen der Männlichkeit. Wien/Köln/Graz: Böhlau, 1988, in: e.h. Erziehung heute. Heft 6/1988, S. 44 s.
  • Wolfgang A. Luchting: Estudiando a Julio Ramón Ribeyro. Frankfurt a.M.: Klaus Dieter Vervuert, 1988, in: tranvía. Revue der Iberischen Halbinsel, Nr. 26, Sept. 1992, S. 32 s.
  • Christoph Strosetzki: Kleine lateinamerikanische Literaturgeschichte. München: Verlag C.H. Beck, 1994, in: tranvía. Revue der Iberischen Halbinsel, Heft 40, März 1996, S. 58-60.
  • Walter Bruno Berg: Lateinamerika: Literatur – Geschichte – Kultur. Eine Einführung. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 1995, in: tranvía. Revue der Iberischen Halbinsel, Heft 42, Sept. ‘96, S. 61-63.
  • Aralia López González (coord.): Sin imágenes falsas, sin falsos espejos. Narradoras mexicanas del siglo XX. México: El Colegio de México, Programa Interdisciplinario de Estudios de la Mujer, 1995, in: Notas, Vol. 4 (1997), No. 1 (10), S. 98-101.
  • Gabriella de Beer: Contemporary Mexican Women Writers. Five Voices. Austin: University of Texas Press, 1996, in: Notas, Vol. 5 (1998), No. 3 (15), S. 88-89.
  • Rhina Toruño: Tiempo, destino y opresión en la obra de Elena Garro. Lewiston/Grand Turk: Mellen University Press, 1996, in: Notas, Vol. 6 (1999), No. 1 (16), S. 108-110.
  • Uruguay Cortazzo (ed.): Delmira Agustini: Nuevas penetraciones críticas. Montevideo: Vintén Editor, 1996, in: Notas, Vol. 6 (1999), No. 1 (16), S. 136-137.
  • Mariela A. Gutiérrez: Lydia Cabrera: aproximaciones mítico-simbólicas a su cuentística. Madrid: Editorial Verbum, 1997, in: Notas, Vol. 6 (1999), No. 1 (16), S. 112-114.
  • Mercedes Rowinsky: Imagen y discurso: estudio de las imágenes en la obra de Cristina Peri Rossi. Montevi-deo: Ediciones Trilce, 1997, in: Notas, Vol. 6 (1999), No. 3 (18), S. 126-128.
  • Heidrun Adler / Kati Röttger (eds.): Geschlechter: Performance - Pathos - Politik: Das postkoloniale Theater lateinamerikanischer Autorinnen. Frankfurt am Main: Vervuert, 1998 (Theater in Lateinamerika Bd. 1), in: Notas, Vol. 7, No. 1 (19) (2000), S. 93-95.
  • Catherine Davies: A Place in the Sun? Women Writers in Twentieth-Century Cuba. London & New Jer-sey: Zed Books, 1997, in: Notas, Vol. 7, No. 1 (19) (2000), S. 104-105.
  • Lady Rojas-Trempe/ Catharina Vallejo (eds.): Poética de escritoras hispanoamericanas al alba del próximo milenio. Miami: Ediciones Universal, 1998, in: Notas, Vol. 7, No. 3 (21) (2000), S. 104-106.
  • José Brú (ed.): Acercamientos a Olga Orozco. Premio Juan Rulfo 1998. Guadalajara (México): Universidad de Guadalajara, Centro Universitario de Ciencias Sociales y Humanidades, Departamento de Estudios Literarios, 1998, in: Notas, Vol. 7, No. 3 (21) (2000), S. 132-133.
  • Karl Hölz: Das Fremde, das Eigene, das Andere. Die Inszenierung kultureller und geschlechtlicher Identität in Lateinamerika. Berlin: Erich Schmidt, 1998, in: Romanische Forschungen, 113. Band, Heft 1 (2001), S. 100 f.
  • Michaela Peters: Weibsbilder. Weiblichkeitskonzepte in der mexikanischen Erzählliteratur von Rulfo bis Boullosa. Frankfurt a.M.: Vervuert, 1999 (= Studia Hispanica, 8), in: tranvía, Revue der Iberischen Halbinsel Heft 60 (März 2001, S. 66 f.).
  • Hebe Beatriz Molina: La narrativa dialógica de Juana Manuela Gorriti. Mendoza (Arg.): Editorial de la Facultad de Filosofía y Letras de la Universidad Nacional de Cuyo, 1999, und Graciela Batticuore: El taller de la escritora. Veladas literarias de Juana Manuela Gorriti: Lima-Buenos Aires (1876/7-1892). Rosario (Arg.): Beatriz Viterbo, 1999, in: Iberoamericana, Nueva Época, Año II (2002), Nº 5, S. 260-262.
  • Yolanda Flores: The Drama of Gender: Feminist Theater by Women of the Americas. New York, NY; Vienna [u.a.]: Lang, 2000, in: Iberoamericana – América Latina – España – Portugal, Nueva Época, Año II (2002), Nº 7, S. 244 f.
  • Adamíková, Zita: Die Welt des Theaters in Ecuador. Germersheim/Rhein: Centro de Estudios Latinoamericanos/ Institut für Romanistik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, 2002, in: Iberoamericana – América Latina – España – Portugal, Nueva Época, Año IV, Nº 14 (2004), s. 260.
  • „Mini-boom de la crítica literaria feminista“ – zu: Camplani, Clara (2001): Rosario Castellanos e il ruolo della donna. Sei saggi d’interpretazione. Roma: Bulzoni Editore, (Consiglio Nazionale delle Ricerche: Centro per lo Studio delle Letterature e delle Culture delle Aree Emergenti, 19), Corbatta, Jorgelina (2002): Feminismo y escritura femenina en Latinoamérica. Buenos Aires: Corregidor, Cuadernos Hispanoamericanos (2002): Nr. 622 (abril 2002): Dossier: Silvina Ocampo (1903-1993), Cuadernos Hispanoamericanos (2003): Nr. 639 (sept. 2003): Dossier: Escritoras argentinas del siglo XIX, Hind, Emily (2003): Entrevistas con quince autoras mexicanas. Madrid - Frankfurt: Iberoamericana - Vervuert, Mattalia, Sonia (2003): Máscaras suele vestir. Pasión y revuelta: escrituras de mujeres en América Latina. Madrid - Frankfurt: Iberoamericana – Vervuert (Colección Nexos y Diferencias, No. 7), Medeiros-Lichem, María Teresa (2002): Reading the Feminine voice in Latin American Women’s Fiction. From Teresa de la Parra to Elena Poniatowska and Luisa Valenzuela. New York etc.: Peter Lang (Latin America Interdisciplinary Studies, Vol. 2), Seibert, Birgit (2003): Delmira Agustinis Interpretation des Modernismo. Die Entstehung einer weiblichen Dichterstimme in Lateinamerika. Erlangen und Jena: Verlag Palm & Enke, Thiem, Annegret (2003): Repräsentationsformen von Subjektivität und Identität in zeitgenössischen Texten lateinamerikanischer Autorinnen. Postmoderne und postkoloniale Strategien. Frankfurt a.M.: Vervuert Verlag, (Teoría y Crítica de la Cultura y Literatura, 25), in: Iberoamericana – América Latina – España – Portugal, Nueva Época, Año V, Nº 17 (marzo de 2005), S. 183-190.
  • Vera Elisabeth Gerling: Lateinamerika: So fern und doch so nah. Übersetzungsanthologien und Kulturvermittlung. Tübingen: Gunter Narr Verlag, 2004, in: Philologie im Netz 32 (1. 4. 2005), S. 74-75.
  • „La esquizofrenia del milenio“, acerca de: Alicia Kozameh: Basse danse. Córdoba (Argentina): Alción Editora, 2007, in: Confluencia. Revista Hispánica de Cultura y Literatura, Spring 2008, Volume 23, Number 2, S. 154-156.
  • Franco, Sergio (ed.): José María Arguedas: hacia una poética migrante. Pittsburgh: Instituto Internacional de Literatura Iberoamericana / Universidad de Pittsburgh, 2006 (Serie Antonio Cornejo Polar) und Kokotovic, Misha: The Colonial Divide in Peruvian Narrative. Social Conflict and Transculturation. Brighton: Sussex Academic Press, 2005, in: Iberoamericana – América Latina – España – Portugal, Nueva Época IX, 33 (2009), S. 243-246.
  • Najlis, Michèle: Tönende Einsamkeit – La Soledad Sonora. Übertragen von Gerhard Hammerschmied. Geleitwort Janko Ferk und Gerhard Hammerschmied. Klagenfurt/Celovec – Laibach/Ljubljana – Wien/Dunaj: Verlag Mohorjeva Hermagoras, 2006/2007. ISBN 978-3-7086-0274-5, in: Hispanorama 2009, Nr. 124, Mai 2009, S. 112f. [unter dem Titel „Feministische Gebete. Lyrik der nicaraguanischen Poetin Michèle Najlis“ auch erschienen in: ila. Zeitschrift der Informationsstelle Lateinamerika (Bonn), Nr. 328, Sept. 2009, S. 30].
  • Lund, Joshua: The Impure Imagination. Toward a Critical Hybridity in Latin American Writing. Minnea-polis/London: University of Minnesota Press, 2006, Regazzoni, Susanna (ed.): Alma Cubana: Transculturación, Mestizaje e Hibridismo. The Cuban Spirit: Transculturation, Mestizaje and Hybridism. Madrid / Frankfurt a.M.: Iberoamericana / Vervuert, 2006 (Teoría y Crítica de la Cultura y Literatura, 36), Schütze, Stephanie / Zapata Galindo, Martha (eds.): Transkulturalität und Geschlechter-verhältnisse. Neue Perspektiven auf kulturelle Dynamiken in den Amerikas. Berlin: edition tranvía/Verlag Walter Frey, 2007 (Fragmentierte Moderne in Lateinamerika, 4), in: Iberoamericana – América Latina – España – Portugal, Nueva Época, S. 221-223.
  • Portela, M. Edurne: Displaced Memories. The Poetics of Trauma in Argentine Women’s Writing. Lewisburg: Bucknell University Press, 2009, in: Iberoamericana – América Latina – España – Portugal, Nueva Época IX , 36 (2009), S. 221-223.
  • Muñoz, Willy O.: Cuentistas bolivianas. La otra tradición literaria. Santa Cruz de la Sierra (Bolivia): Editorial El País, 2007, in: Nuestra América. Revista de Estudios sobre la Cultura Latinoamericana (Universidade Fernando Pessoa, Oporto, Portugal), Nº 7, agosto/diciembre 2009, S. 277-279.
  • Bandau, Anja/Grothues, Diana/Müller, Frank/Schnabel, Simone/Schütze, Stephanie/Willers, Susanne (eds.): Pasando Fronteras. Transnationale und transkulturelle Prozesse im Grenzraum Mexiko-USA. Berlin: edition tranvía – Verlag Walter Frey, 2009 (= Fragmentierte Moderne in Lateinamerika, Bd. 6), in: Hispanorama 128, Mai 2010, S. 95-96.
  • Bolognese, Chiara: Pistas de un naufragio. Cartografía de Roberto Bolaño. [Santiago de] Chile: Editorial Margen, 2009, in: Hispanorama 129, August 2010, S. 109-110.
  • Leitner, Claudia: Der Malinche-Komplex. Conquista, Genus, Genealogien. Paderborn: Wilhelm Fink, 2009, in: Iberoamericana – América Latina – España – Portugal, Nueva Época IX, 38 (2010), S. 238-239.
  • Yasmin Temelli: Schreiben statt Schweigen – Weibliche Stimmen im Porfiriat. Eine Analyse sechs mexikanischer Frauenzeitschriften (1883-1910). München: Martin Meidenbauer Verlagsbuchhandlung, 2009, [Forum Kulturwissenschaften, 9], in: Literaturwissenschaftliches Jahrbuch. Im Auftrage der Görres-Gesellschaft, hrsg. von Volker Kapp / Kurt Müller / Klaus Ridder / Ruprecht Wimmer / Jutta Zimmermann. Neue Folge, 52. Band, 2011, S. 457-459.
  • Palacio, Pablo: Kurzgeschichten – Cuentos. Zweisprachige Ausgabe, herausgegeben, eingeleitet u. kritisch kommentiert von Klaus Semsch. München: Meidenbauer 2010 (Ecuador: Studien und Editionen, Bd. 1), in: Hispanorama 135, Februar 2012, S. 107f..

Literarische Übersetzungen (Auswahl)

  • Juan Goytisolo: „Lektüre des Raums am Djemaa-El-Fna-Platz in Marrakesch“, aus Makbara, in: Ausstellungskatalog zum „Steirischen Herbst“ – „Graz 1988“, S. 69-71.
  • Benito Pérez Galdós: Tristana. Roman. Aus dem Spanischen übersetzt und mit einem Nachwort versehen von Erna Pfeiffer. Frankfurt a.M.: Suhrkamp Verlag, 1989. (=Bibliothek Suhrkamp, 1013)
  • Gioconda Belli: Quetzalcóatls Traum. Das Gedächtnis Americas. Wuppertal: Peter Hammer Verlag, 1992.
  • Daniela Gioseffi (ed.): Frauen über den Krieg. Übersetzungen von Michael Gingrich, Johann Heiss, Erna Pfeiffer, Karin Rick u.a. Wien: Wiener Frauenverlag, 1992.
  • Carmen Boullosa: Sie sind Kühe, wir sind Schweine. Roman. Aus dem Spanischen von Erna Pfeiffer. Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 1993. (=edition suhrkamp 1866)
  • Luisa Valenzuela: Offene Tore. Geschichten aus Lateinamerika. Übersetzt aus dem argentinischen Spanisch von Erna Pfeiffer. Wien: Wiener Frauenverlag, 1996.
  • Miguel de Unamuno: Plädoyer des Müßiggangs. Ausgewählt und aus dem Spanischen übersetzt von Erna Pfeiffer. Graz-Wien: Literaturverlag Droschl, 1996 (= Essay, 31).
  • Miguel de Unamuno: Selbstgespräche und Konversationen. Ausgewählt und aus dem Spanischen übersetzt von Erna Pfeiffer. Graz-Wien: Literaturverlag Droschl, 1997.
  • Alicia Kozameh: Straußenbeine. Roman. Übersetzt aus dem argentinischen Spanisch von Erna Pfeiffer. Wien: Milena Verlag, 1997.
  • Miguel de Unamuno: „Eine Liebesgeschichte“ und „Ein armer reicher Mann oder das komische Lebensgefühl“, in Miguel de Unamuno: Das Martyrium des San Manuel. Drei Geschichten zur Unsterblichkeit. Mit einem Nachwort von Erna Pfeiffer. Berlin: Ullstein-Verlag, 1998, S. 49-132.
  • Alicia Kozameh: Schritte unter Wasser. Roman. Aus dem argentinischen Spanisch übersetzt von Erna Pfeiffer. Mit einem Nachwort von Saúl Sosnowski. Wien: Milena Verlag, 1999.
  • Miguel de Unamuno: Wie man einen Roman macht. Aus dem Spanischen übersetzt von Erna Pfeiffer. Graz-Wien: Literaturverlag Droschl, 2000 (= Essay, 42).
  • In den Händen des Mondes. Texte lateinamerikanischer Frauen. Herausgegeben und übersetzt von Erna Pfeiffer. Wien: Milena-Verlag, 2003.
  • Feuer am Wort. Erzählungen. Aus dem argentinischen Spanisch von Helga Lion, Erika <sic!> Pfeiffer, Julia Schwaighofer, Eva Srna und Birgit Weilguny. Mit einem Vorwort von Erna Pfeiffer und einem Nachwort der Übersetzerinnen. Klagenfurt / Celovec: Drava Verlag, 2008 (= Edition Milo, Bd. 17).
  • Rosario Ferré: „Wenn die Frauen die Männer lieben“, in: Nimm mich. Die schönsten erotischen Erzäh-lungen. Herausgegeben und mit einem Nachwort von Hansjürgen Blinn. Mit Zeichnungen von Gustav Klimt. Berlin: Aufbau, 2008, S. 222-244.
  • Pedro Arturo Reino Garcés: América: Guitarra de otros verbos / Amerika: Gitarre anderer Worte. Edición crítica y traducción de Erna Pfeiffer. Herausgegeben, kritisch annotiert und übersetzt von Erna Pfeiffer. Con una introducción de Germán Calvache Alarcón e ilustraciones de Oswaldo Viteri. Mit einer Einleitung von Germán Calvache Alarcón und Illustrationen von Oswaldo Viteri. Frankfurt am Main [et al.]: Peter Lang Edition, 2013. (Ecuador: Studien und Editionen, Bd. 3) ISBN 978-3-631-64029-6
  • Mit den Augen in der Hand: argentinische Jüdinnen und Juden erzählen. Herausgegeben und übersetzt von Erna Pfeiffer. Mit einer Einleitung von Saúl Sosnowski, Leonardo Senkman, Florinda F. Goldberg und einem Nachwort von Elisabeth Baldauf. Wien: Mandelbaum Verlag, 2014. ISBN 978-3-85476-446-5
  • Sie haben unser Gedächtnis nicht auslöschen können. Jüdisch-argentinische Autorinnen und Autoren im Gespräch mit Erna Pfeiffer. Herausgegeben und übersetzt von Erna Pfeiffer. Wien: Editionen des PEN, 2015 (i.Dr.).


Sonstiges

  • Lexikonartikel über „Elena Garro“, „Rosario Ferré“, „Elena Poniatowska“, „Rosario Castellanos“, „Sor Juana Inés de la Cruz“, „Gertrudis Gómez de Avellaneda“, „Delmira Agustini“, „María Luisa Bombal“, „Griselda Gambaro“, „Cristina Peri Rossi“, „Armonía Somers“, „Alfonsina Storni“, „Luisa Valenzuela“, in: Metzler Autorinnen Lexikon. Herausgegeben von Ute Hechtfischer, Renate Hof, Inge Stephan und Flora Veit-Wild. Stuttgart-Weimar: Verlag J.B. Metzler, 1998.



Letzte Aktualisierung: 09.01.2015

Persönliche Werkzeuge