Sartingen, Prof. Dr. Kathrin

Aus cibera ForscherWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Fachgebiete: Kultur, Literatur, Medien

Adresse

E-Mail: kathrin.sartingen@univie.ac.at

Gastprofessorin, Romanistik, Uni Wien

Tendlergasse 12/114
1090 Wien
Austria

Tel: 0043 1 4277 42633
Fax:
Web: http://www.dieuniversitaet-online.at/professuren/curricula-vitae/beitrag/news/univ-prof-dr-kathrin-sartingen/80.html

---

Privat:



Thematische Schwerpunkte

Literatur- und Medienwissenschaften: Theater, Film, Literatur in Iberia und Lateinamerika (Schwerpunkt Brasilien)

Geographische Schwerpunkte

Brasilien, Lateinamerika

Geburtsdatum, -ort

Beruflicher Werdegang

Promotion in Bonn (1994: Romanistik, Germanistik), Gastdozentur in Brasilien (1992 - 1996), Habilitation in Würzburg (2005: Iberoromanische Philologie), Gastprofessur in Wien (seit 2006: Iberoromanistik), Gastprofessur für Lusitanistik an der Comenius-Universität Bratislava (seit WS 2006/2007), Wissenschaftliche Leitung des Centro Camões der Universität Wien (seit Juni 2008), Universitätsprofessorin für Lusitanistik und Hispanistik, Lateinamerikanistik (Literatur- und Medienwissenschaften) am Institut für Romanistik der Universität Wien (seit Sept. 2008)

Mitglied in wissenschaftlichen Vereinigungen

Deutscher Romanistenverband, Deutscher Hispanistenverband, Deutsch-Iberische Gesellschaft, Deutscher Lusitanistenverband, Associación Argentina de Literatura Comparada, Associação Brasileira de Literatura Comparada, Associação Brasileira de Professores de Alemão, Theater- und Mediengesellschaft Lateinamerika

Gesprochene Sprachen

Portugiesisch, Spanisch, Französisch, Englisch

Gelesene Sprachen

Portugiesisch, Spanisch, Französisch, Englisch

Lehrtätigkeit

Universität Würzburg, Universidade Estadual de Campinas (Brasilien), Universität Wien

Betreute Arbeiten

Laufende Forschungsprojekte

Koop. mit ibero-amerikanischen Institutionen

Kooperierendes Mitglied der galicischen Forschergruppe „Traducción & paratraducción“ der Universidade de Vigo, Spanien.

Mitglied der brasilianischen Forschergruppe „Viagens: línguas e culturas“ der Bundesstaatlichen Universitäten von Rio de Janeiro

Beratungstätigkeit/Arbeit in Gremien

Gutachtertätigkeit im Rahmen von Dissertationen (u.a. Universidade de Vigo - Spanien, Universidade Estadual de Campinas und Universidade Estadual de São Paulo - Brasilien).

Publikationen (Auswahl)

Schriftenreihen


Periodika


Monographien

  1. Sartingen, K.: Der Einsatz von Video im DaF-Unterricht (Dokumentation zum Lehrerfortbildungsseminar), São Paulo: Goethe-Institut, 1988.
  2. Sartingen, K.: Über Brecht hinaus... Produktive Theaterrezeption in Brasilien am Beispiel von Bertolt Brecht, Frankfurt a. M.: Peter Lang, 1994.
  3. Sartingen K./Nädelin, J.: Mit Sprache inszenieren. Theatralische Formen im DaF-Unterricht, São Paulo: Goethe-Institut, 1994.
  4. Sartingen, K. (Hg.): Mosaicos de Brecht. Estudos de recepção literária, São Paulo: Arte e Ciência, 1996.
  5. Blühdorn, H./Sartingen, K./Sielaff, A. (Hgg.): Einsatzorte und Arbeitsgebiete von DAAD-Lektoren in Lateinamerika, São Paulo: USP, 1996.
  6. Sartingen, K.: Brecht no Teatro Brasileiro. São Paulo: Hucitec, 1998.
  7. Sartingen, K.: Zwischen-Spiel: Lateinamerikanisches Theater zwischen Eigen- und Fremdkultur. Wien: Praesens, 2007.
  8. Sartingen, K.: Szenische Sprache im Spannungsfeld zwischen Mündlichkeit und Schriftlichkeit – Oralität und Identität bei Nelson Rodrigues. Wien: Praesens, 2007.
  9. Sartingen, K. (Hg.): De Buñuel a Bigas Luna – Erzählstrategien im spanischen Film. Wien: Praesens, 2008 (im Druck).
  10. Sartingen, K.: Vamos descobrir Angola! Kultur, Literatur und Sprache in Angola. Wien: Drei Eidechsen, 2008 (im Druck).
  11. Sartingen, K. et al.: Escritas babélicas. Rio de Janeiro: Eduff, 2008 (im Druck).
  12. Lindenbauer, P./Sartingen, K. Et al. (Hgg.): Von Bukarest bis Santiago de Chile - Hommage an Michael Metzeltin. Bratislava: AnaPress, 2008.

Aufsätze

  1. Sartingen, K.: "O Alemão como Língua de Cultura e Ciência – Um Curso à Distância para a América Latina", in: Projekt, Zeitschrift des brasilianischen Deutschlehrerverbandes, 9, Dez. 1992, 12 – 20.
  2. Sartingen, K.: “Erweiternde Überlegungen zum interkulturellen Unterricht DaF”, in: Projekt, 11, 1993, 20 – 21.
  3. Sartingen, K.: “As pirotecnias de Murilo Rubião”, in: Revista de Letras, vol. 33, São Paulo: UNESP, 1993, 229 - 236.
  4. Sartingen, K.: "Theaterarbeit im DaF-Unterricht mit Erwachsenen – ein Tagungs­bericht", in: Hirschfeld, U. et al. (Hgg.), Tagungsbericht der X. Internationalen Deutsch­lehrertagung: DaF in einer sich wandelnden Welt, München: Iudicium 1994, 275 - 287.
  5. Sartingen K./Oliveira, P./Lages S.: “Vom Text zum Text. Überlegungen zur Förderung der Schreibfertigkeit”, in: Projekt, 13, 1994, 21 – 24.
  6. Sartingen, K.: “Alemão nas universidades brasileiras”, in: O alemão - língua de ponta na ponta da língua. São Paulo: Goethe-Institut, 1995, 16 - 17.
  7. Sartingen, K.: “Lehrerausbildung als Herausforderung. Interview mit Heinrich Graffmann”, in: Projekt, 17, 1995, 5 - 8.
  8. Sartingen, K.: “DaF-Studieren in München. Interview mit Konrad Ehlich”, in: Projekt, 19, 1995, 27 - 30.
  9. Sartingen, K.: “Versuche mit der Suche. Gespräch mit Hans Magnus Enzensberger”, in: Projekt, 19, 1995, 5 - 9.
  10. Sartingen, K./Zink Degelo, A.L.: „O alemão como língua de cultura e ciência”, in: Anais do III. EPPLE, Assis: UNESP, 1995, 55 - 66.
  11. Sartingen, K.: „Zur Rezeption von Brechts dramatischem Werk in Brasilien“, in: Cziesla, W./Engelhardt, M. von (Hgg.): Vergleichende Literaturbetrachtungen. 11 Beiträge zu Lateinamerika und dem deutschsprachigen Europa. München: Iudicium,1995, 197 – 218.
  12. Sartingen, K.: „ La recepción de la obra dramática de Bertolt Brecht”, in: Rall, R./Rall, M. (Hgg.): Letras Comunicantes. Estudios de literatura comparada. Mexico: UNAM, 1996, 327 – 360.
  13. Sartingen, K./Zink Degelo, A.L./Sampaio X. de Oliveira, P.: “Fernkurs Deutsch als Fremdsprache in Brasilien“, in: Zielsprache Deutsch, 2/1996, München: Hueber, 92–97.
  14. Sartingen, K.: „Brecht brasilianisch. Kreative Rezeption einer fremdkulturellen Theaterliteratur”, in: Forum Deutsch.. Revista Brasileira de Estudos Germânicos, 1, Rio de Janeiro, 1996, 51 – 66.
  15. Sartingen, K.: “Brecht ohne Ende”. in: Kongreß-Annalen zum Germanistenkongreß der ALEG in Mexiko-City, Mexiko-City 1996, 103 – 121.
  16. Sartingen. K./Dornbusch, C./Meireles, S.: “Descascar um abacaxí - Eine Ananas schälen? Phraseologismen im kontrastiven Vergleich“, in: Fremdsprache Deutsch, 15: Redewendungen und Sprichwörter, 2/1996, München: Klett Edition Deutsch, 36 - 42.
  17. Sartingen, K./Stahr, H.: “Konzeptionelle Überlegungen zu Deutschstudien an brasilianischen Universitäten”, in: Info DaF. Informationen Deutsch als Fremdsprache, hrsg. vom DAAD, 5/1996, München: Iudicium, 596 - 602.
  18. Sartingen, K.: „Deutschstudium in Brasilien. Das Beispiel der UNICAMP in Campinas“, in: Info DaF, 5/1996, München: Iudicium, 603 - 608.
  19. Sartingen, K.: „Die stumme Sprache. Plädoyer für ein erstes kontrastives Gestenlexikon Brasilianisch/Deutsch“, in: Interkulturelle Landeskunde. Hrsg. Von Angelika Gärtner, Porto Alegre: UFRGS, 1996. o.S.
  20. Sartingen, K.: „Meine Literatur – Deine Literatur. Das Eigene und das Fremde. Zur Rezeption von deutscher Literatur in Brasilien“, in: Annalen des III. Kongresses der ABRAPA, Brasilianischer Deutschlehrerverband, Campinas, 1996, 240 – 44.
  21. Sartingen, K.: „Grenzen als Öffnungen – Interview mit Albert Raasch“, in: Projekt 24, Dez. 1996, 5 - 6.
  22. Sartingen, K.: „La literatura fantástica brasileña”, in: Actas de las II. Jornadas de Literatura Comparada, vol. I, Mendoza, 1997, 74 - 89.
  23. Sartingen, K. “As Pirotecnias de Murilo Rubião“, in: Sousa Causo, R. de (Hg.): Ensaios Internacionais de Ficção Científica Brasileira. Brasópolis: Edgar Guimarães Editor, 1997, 21 - 25.
  24. Sartingen, K./Grätz, R.: “Keiner macht mir Drogen. Verfremdungen von Markennamen als Schreibanlaß im DaF-Unterricht”, in: Zielsprache Deutsch, 2/2998, München: Hueber, 87 – 92.
  25. Sartingen, K.: “Das durchdringende “b”. Über die Nachwirkungen von Brechts Kammerton“, in: Projekt 31/32, Dez. 1998, 24-29.
  26. Sartingen, K.: „Das eingestrichene „b“ – Dekonstruktionen und Neukompositionen im brasilianischen Theater“, in: Guille, M./Kiesler, R. (Hgg.): Romania una et diversa. Philologische Studien für Theodor Berchem zum 65. Geburtstag, Tübingen: Gunter Narr, 2000, 871 – 877.
  27. Sartingen, K.: „Der kürzeste Weg zwischen zwei Punkten ist der Umweg. Brasilianische Literatur zwischen Eigen- und Fremdkultur“, in: Simone, E. de/Thorau, H. (Hgg.): Kulturelle Identität im Zeitalter der Mobilität: zum portugiesischsprachigen Theater der Gegenwart und zur Präsenz zeitgenössischer brasilianischer und portugiesischer Kunst in Deutschland. Frankfurt a.M.: TFM, 2000, 203-217.
  28. Sartingen, K.: “Deutschunterricht und Germanistikstudium in Brasilien“, in: Helbig, G./Götze, L./Henrici, G. (Hgg.): Deutsch als Fremdsprache. Ein internationales Handbuch, Berlin/New York: de Gruyter, 2001, 1445 - 1450.
  29. Sartingen, K.: „Im Zeichen des Fisches. Identität und Alterität in A Floresta em Bremerhaven von Olga Gonçalves, in: Lange, W.-D./Smolka, A.-E. (Hgg.): 25 Jahre nachrevolutionäre Literatur in Portugal. Nationale Mythen und kulturelle Identitätssuche, Baden-Baden: Nomos 2001, 269-279.
  30. Sartingen, K.: “Desmedéie-se, alma brasileira! O Teatro Essencial de Denise Stoklos”, in: Lusorama. Zeitschrift für Lusitanistik, hrsg. von Luciano Caetano da Rosa et al., Nr. 55 – 56, Frankfurt a.M.: DEE, 2003, 89 - 96.
  31. Sartingen, K.: „Lavar a égua ou Levar a água? Zur Übersetzung der Phraseologismen bei Nelson Rodrigues, in: Endruschat, A./Schönberger, A. (Hgg.): Übersetzung und Übersetzen aus dem und ins Portugiesische. Frankfurt a.M.: DEE, 2004, 209 – 249.
  32. Sartingen, K.: „Performar a presença: As transformações de Denise Stoklos“, in: Christl, J./Ellena, S./Landvogt, A. (Hgg.): Philologische Grenzfälle oder die Quadratur des Kreises. Festschrift für Wilhelm Pötters, Stuttgart: ibidem, 2005, 373 - 380.
  33. Sartingen, K.: „Gott und Teufel im Land der Compadecida – Ariano Suassunas Verhältnis zur iberischen Kultur“, in: ABP. Zeitschrift zur portugiesischsprachigen Welt, Heft 1: „Portugal und Brasilien: Dialog und Diskussion der Kulturen, Literaturen und Medien“, hrsg. vom Zentrum Portugiesischsprachige Welt, Frankfurt a.M.: IKO Verlag für Interkulturelle Kommunikation, 2005, 88 – 95.
  34. Sartingen, K.: „Re-Writing als produktive Differenz - Chico Buarque de Hollandas Ópera do Malandro (1978) als brasilianische ‘Übersetzung’ von John Gay’s The Beggar’s Opera“, in: Böker, U./Detmers, I./Giovanopoulos, A. Ch. (Hgg.): John Gay’s The Beggar's Opera: 1728-2004, [Internationale Forschungen zur Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft 105, hrsg. von Alberto Martino]. Amsterdam/NewYork: Rodopi, 2006, 273 – 294.
  35. Sartingen, K.: „Amor ey – Die Lust an der Inszenierung in den altgalegischen cantigas de amigo“, in: Quo vadis, Romania? Zeitschrift für eine aktuelle Romania, Nr. 29, Wien: Praesens, 2007, 90 – 110.
  36. Sartingen, K./Landvogt, A.: „Parler à l’image de Flaubert – La mise-en-scène de l’oralité romanesque au cinéma“, in: Le français parlé des médias. Actes du colloque de Stockholm 8 – 12 juin 2005, Stochholm : Acta universitatis stockholmiensis, 2007, 383 – 417.
  37. Sartingen, K./Dinis, A.P:, „Die angolanische Literatur und die Wege des Fernando Fonseca Santos“, in: Der Hammer. Die Literaturzeitung der Alten Schmiede, Nr.25, Jan. 2008, 2-5.
  38. Sartingen, K.: „Faustino oder der Pakt mit dem Zuhörer: Die Sprache des Erzählens in der angolanischen Literatur“, in: Quo vadis, Romania? Zeitschrift für eine aktuelle Romania, Nr. 31, Wien: Praesens, 2008, 96 – 113.
  39. Sartingen, K./Landvogt, A.: "L'adaptation cinématographique comme traduction intermédiale. Variation(s) dans les mots des personnages", in: Bertrand, O./Lagorgette, D. (Hgg.): Etudes de corpus en diachronie et en synchronie - de la traduction à la variation. Chambéry : Presses de l’Université de Savoie (Collection « Langages », 4), 2008.
  40. Sartingen, K./Landvogt, A.: „Les <voix> de Jacques Chirac dans la mise en scène de son (auto-)biographie fictive audiovisuelle“, Onlineversion : http://www.com.ulaval.ca/lab-o/index.php
  41. Sartingen, K./Landvogt, A.: „Discours en circulation et (dé)-montage filmique dans Fahrenheit 9/11“, in: Vincent, D. et al. (Hgg.) : Circulation des discours et liens sociaux: Le discours rapporté comme pratique sociale. Québec, 2008.
  42. Sartingen, K.: „Intermediale Arbeit am Mythos : „Das honigtolle Mädchen“ und seine ibero-romanischen Schwestern“, in: Lindenbauer, P./Sartingen, K. Et al. (Hgg.): Von Bukarest bis Santiago de Chile - Hommage an Michael Metzeltin. Bratislava: AnaPress, 2008, 137 – 151.
  43. Sartingen, K.: „Transit Marseille – Filmgeschichte einer Mittelmeermetropole“ (Rezension), in: Romanische Forschungen, Heft 2, 2009, 269 – 272.
  44. Sartingen, K.: „El placer de lo escuálido – La construcción de la fabula en las ‘Cuatro estaciones’ de Leonardo Padura“, in: Akten des Internationalen Kongresses Spanischsprachiger Kriminalliteratur, Innsbruck, 2009 (im Druck).
  45. Sartingen, K./Landvogt, A.: „Les stratégies de mise en relief dans le film“, in: Actes du colloque de AFLS (Association of French Language Studies) „Le français parlé“, Bristol, 2009 (im Druck).
  46. Sartingen, K./Landvogt, A.: „Autorkonzept und Subjektfrage im spanischen Film (am Beispiel Bigas Luna)“, in: Kongreßakten zum Romanistentag in Wien, 2009 (im Druck).
  47. Sartingen, K.: „Las películas esperpénticas de Bigas Luna“, in: Berger, V. /Martinez, T. /Saumell, T.: Teatro y cine. Frankfurt a.M.: Vervuert/Iberoamericana, 2009 (im Druck).
  48. Sartingen, K.: „Presença de Brecht no teatro e no cinema brasileiros – a Ópera do Malandro (peça e filme), o Bando Teatro do Olodum e o filme Ó pai, ó (a partir do roteiro de Márcio Meirelles)”, in: Forum Deutsch, Rio de Janeiro, 2009 (im Druck).
  49. Sartingen, K.: “Escritas fílmicas – filmes literários: Sobre adaptações intermediais”, in: Cadernos de Letras da UFRJ, Rio de Janeiro, 2009 (im Druck).
  50. Sartingen, K. /Kampff Lages, S.: “Die Lust an der Literatur – deutsche Texte in brasilianischen Kontexten”, in: Kongreßakten der ABRAPA – Brasilianische Deutschlehrervereinigung, Juli 2009 (im Druck).
  51. Sartingen, K.: „Amor ey – encontro de literaturas medievais: ‚Minnesang’ e lírica galaico-portuguesa“, in: Cadernos de Letras da UFRJ, Rio de Janeiro, 2009 (im Druck).
  52. “Intermedialidade mítica: a Menina louca por mel e as suas irmãs ibéricas”, in: Jana Marcelliová (Hg.), STUDIA ROMANICA Bratislavensia, Nr.6: Atas do II. Seminário Internacional de Lusitanística. Bratislava: AnaPress, 2009, 225 – 239.


Rezensionen


Sonstiges

Als (Mit-)Herausgeberin oder Redaktionsbeirätin:

  1. Projekt, Brasilianische Deutschlehrerzeitschrift, hrsg. von ABRAPA, São Paulo, von 1992 – 1996.
  2. Quo vadis, Romania? Zeitschrift für eine aktuelle Romanistik, hrsg. von Institut für Romanistik, Universität Wien.
  3. Studia Romanica Bratislavensia, Zeitschrift für Romanische Studien in Bratislava, Bratislava: AnaPress.

Übersetzungen:

  1. Dalva Inês de Castro Scheerer: Pixaim – Geschichten aus dem schwarzen Brasilien. Übersetzung von Kathrin Sartingen, Hamburg: Wissenschaft und Kunst, 2000.
  2. Nelson Rodrigues, Teatro Completo. (in Arbeit).
  3. Raúl Mesquita, Estoril 1959 (in Arbeit).



Letzte Aktualisierung: 17.06.2009