Schäffauer, Prof. Dr. Markus Klaus

Aus cibera ForscherWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fachgebiete: Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft, Medien

Adresse

E-Mail: markus.schaeffauer@uni-hamburg.de markus@mkschaeffauer.de


Direktor des Lateinamerika-Zentrums der Universität Hamburg
Romanische Philologie / Spanischsprachige und portugiesischsprachige Literatur und Medien


Universität Hamburg
Institut für Romanistik
Von-Melle-Park 6
D-20146 Hamburg

Tel: ++49 (+40) 42838 4794
Fax: ++49 (+40) 42838 6242

Web: http://www.mkschaeffauer.de


---

Privat:

Markus Klaus Schäffauer
Högenkamp 13

D-22399 Hamburg

Thematische Schwerpunkte

Lateinamerika, Medien

Geographische Schwerpunkte

Argentinien, Brasilien, Mexiko, Peru

Geburtsdatum, -ort

Freiburg

Beruflicher Werdegang

Magister 1992; Promotion 1996; Habilitation 2005.

Mitglied in wissenschaftlichen Vereinigungen

Deutscher Hispanistenverband (DHV); Deutscher Lusitanistenverband (DLV); Deutscher Romanistenverband (DRV); Arbeitsgemeinschaft Deutsche Lateinamerikaforschung (ADLAF)

Gesprochene Sprachen

Spanisch, Portugiesisch, Englisch

Gelesene Sprachen

Spanisch, Portugiesisch, Englisch, Französisch, Italienisch

Lehrtätigkeit

Betreute Arbeiten

Laufende Forschungsprojekte

Koop. mit ibero-amerikanischen Institutionen

Beratungstätigkeit/Arbeit in Gremien

Publikationen (Auswahl)

Schriftenreihen


Periodika


Monographien

  • scriptOralität in der argentinischen Literatur, Funktionswandel der literarischen Oralität in Realismus, Avantgarde und Post-Avantgarde (1890-1960). Frankfurt /M.: Vervuert 1998, 380 S. 1998 http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/118/
  • (Mithg.) Massenmedien und Alterität. Frankfurt /M.: Vervuert 2004 (zus. mit Joachim Michael). 2004
  • Passagen von Gattungen und Medien in Lateinamerika im 20. Jahrhundert (Habilitationsschrift) 2005


Aufsätze

  • La ‘farmacia’ del diálogo criollo: la innovación de un género antiguo a través de la oralidad, in: Cuadernos de Reciénvenido, Nr. 9. São Paulo: Humanitas, FFLCH, USP 1998. 1998
  • Un idioma del diablo’: la oralidad en el género chico criollo, in: Walter Bruno Berg, Schäffauer, Markus Klaus (Hg.), Discursos de oralidad en la literatura rioplatense del siglo XIX al XX. Tübingen: Gunter Narr (ScriptOralia, 109) 1999, S. 137-175. 1999
  • Die Paradoxie des postmodernen Mythos und die Gattung als topographisches Problem in El hablador und Lituma en los Andes, in: José Morales Saravia (Hg.), Das literarische Werk von Mario Vargas Llosa. Frankfurt /M.: Vervuert 2000, S. 233-258. 2000
  • A passagem intermedial dos gêneros in: Gustavo Bernardo (Hg.), As margens da tradução. Rio de Janeiro: Caetés 2002, S. 150-196 (zus. mit Joachim Michael). 2002
  • Die Bürde der Repression und das neue argentinische Kino seit 1980, in: Klaus Bodemer, Andrea Pagni, Peter Waldmann (Hg.), Argentinien heute. Frankfurt /M.: Vervuert 2002, S. 493-526. 2002
  • Die intermediale Passage der Gattungen, in: Joachim Michael, Markus Klaus Schäffauer (Hg.), Massenmedien und Alterität. Frankfurt /M.: Vervuert 2004, S. 247-296. 2004
  • Serial Terror, Intelligence and the Fighting against Terrorism in the Peruvian Mini-Serial The Capture of the Century, in: Susanne Fendler, Ute Fendler (Hg.), Prime Time – Crime Time – Global Time? Crime serials – global genre or regional speciality? Aachen: Shaker Verlag 2004, S. 31-48. 2004


Rezensionen


Sonstiges





Letzte Aktualisierung: 23.06.2009