Schmahl, Dr. Helmut

Aus cibera ForscherWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Fachgebiete:

Adresse

E-Mail: hschmahl@uni-mainz.de


Johannes Gutenberg Universität Mainz
Welderweg 18
D-55099 Mainz

Tel: 06131 - 39 2 44 57
Fax: 06131 3920887
Web: Link Link2


---

Privat:




Thematische Schwerpunkte

Politische, wirtschaftliche, soziale und kulturelle Geschichte Deutschlands und der USA in der Neuzeit, Historische Migrationsforschung, insbesondere deutsche bzw. gesamteuropäische Nordamerikaauswanderung vom 17. bis zum 20. Jahrhundert, Akkulturation und kulturelle Identitäten deutscher Einwanderer in Nord- und Südamerika, Glaubensgemeinschaften und religiöse Bewegungen in den Vereinigten Staaten, Südwestdeutsche Landesgeschichte (vor allem Religion, Wirtschafts- und Sozialgeschichte 17.-19. Jahrhundert), Geschichte des Elsaß 1648-1945, Projekt: Über Mainz nach Amerika: Die Rekonstruktion transatlantischer Migrations- und Akkulturationsprozesse südwestdeutscher Auswanderer, 1856-1877 (siehe http://www.histmig.de.vu/)

Geographische Schwerpunkte

Südbrasilien und andere südamerikanische Siedlungsgebiete deutscher Auswanderer

Geburtsdatum, -ort

1966 Alzey (Rheinhessen)

Beruflicher Werdegang

  • 1985 Abitur; Studium (Geschichte, Anglistik/Amerikanistik, Deutsche Volkskunde, Germanistik) in Mainz
  • 1993 Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien (Geschichte und Englisch)
  • 1994-1999 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Allgemeine und Neuere Geschichte des Historischen Seminars in Mainz
  • 1999 Promotion (Summa cum laude): Verpflanzt, aber nicht entwurzelt: Die Auswanderung aus Hessen-Darmstadt - Provinz Rheinhessen - nach Wisconsin im 19. Jahrhundert (Frankfurt 2000)
  • 1999-2003 wissenschaftlicher Assistent am o. g. Lehrstuhl
  • erstes Halbjahr 2002 Gastprofessor an der University of Wisconsin-Madison
  • 2003 Habilitation: „City upon a Hill“ oder „Land des Humbugs“? Der Exzeptionalismus Amerikas aus deutscher Sicht 1700-1850
  • 2003-2008 Hochschuldozent (venia legendi für Neuere und Neueste Geschichte)
  • Sommersemester 2006 Vertretung des Lehrstuhls für Allgemeine und Neuere Geschichte (Prof. Dr. Dr. P. C. Hartmann)
  • 2000 Auszeichnung: Preis der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • seit 2008 Privatdozent am Historischen Seminar der Universität Mainz, zugleich Studienrat am Gymnasium am Römerkastell Alzey

Mitglied in wissenschaftlichen Vereinigungen

  • Hessische Historische Kommission (Darmstadt)
  • Interdisziplinärer Arbeitskreis Nordamerikastudien an der Universität Mainz (IANAS, stellvertretender Vorsitzender)
  • Deutsch-Pennsylvanischer Arbeitskreis
  • Ebernburg-Stiftung
  • Friends of the Max Kade Institute for German-American Studies, Madison/Wisconsin (Mitglied auf Lebenszeit)
  • Gesellschaft für Volkskunde in Rheinland-Pfalz
  • Institut für Geschichtliche Landeskunde Mainz
  • Interdisziplinärer Arbeitskreis „Reichserzkanzler“ an der Universität Mainz
  • Mennonitischer Geschichtsverein
  • Society for German-American Studies (Mitglied auf Lebenszeit)
  • Verband der Geschichtslehrer Deutschlands – Landesverband Rheinland-Pfalz
  • Wisconsin Historical Society (Mitglied auf Lebenszeit)

Gesprochene Sprachen

Deutsch, Englisch, Französisch

Gelesene Sprachen

Spanisch, Portugiesisch, Latein

Lehrtätigkeit

siehe http://www.staff.uni-mainz.de/hschmahl/lehrveranstaltungen.htm

Betreute Arbeiten

siehe http://www.staff.uni-mainz.de/hschmahl/betreutearbeiten.htm

Laufende Forschungsprojekte

siehe http://www.staff.uni-mainz.de/hschmahl/forschungen1.htm

Koop. mit ibero-amerikanischen Institutionen

Unisinos Sao Leopoldo: Martin Dreher, Arthur Blasio Rambo, Lúcio Kreutz

Beratungstätigkeit/Arbeit in Gremien

Publikationen (Auswahl)

Schriftenreihen


Periodika


Monographien

http://www.uni-mainz.de/FB/Geschichte/hist1/102.php#L_Wichtigste_Publikationen

Aufsätze


Rezensionen


Sonstiges




Letzte Aktualisierung: 15.04.2009