Stadler-Kaulich, Dr. Noemi

Aus cibera ForscherWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Versión española

Inhaltsverzeichnis

Fachgebiete: Entwicklungszusammenarbeit, Landwirtschaft, Agroforst, Medien

Adresse

E-Mail: [mailto:nstadlerkaulich@googlemail.com nstadlerkaulich@googemail.com





Tel: +591 - 72613037
Fax:
Web: www.ecosaf.org / mollesnejta.wordpress.com

---

Privat:

MOLLESNEJTA
Combuyo
Depto Cochabamba
Bolivien


Thematische Schwerpunkte

Nachhaltige Landwirtschaft in den Tropen und Subtropen; Ressourcenschutz; Agroforst; Permakultur; Entwicklungszusammenarbeit; Interkulturelle Pädagogik und Kommunikation; Lokales Wissen, Wissenstransfer im indigenen Kontext

Geographische Schwerpunkte

Bolivien, Peru, Andenländer

Geburtsdatum, -ort

02.12.1957, Würzburg

Beruflicher Werdegang

1981 Dipl.-Ing. der internationalen Agrarwirtschaft; 1999 Diplom in Pädagogik; 2003 Promotion in Pädagogik; 1982 bis 1992 Tätigkeit als internationale Fachkraft in verschiedenen Projekten in Lateinamerika; 1993 bis 2005 freie Beratungstätigkeit; 2005 bis 2007 Fachkraft des DED in Bolivien im Bereich Wissensmanagement; 2008 Fachkraft des DED in Bolivien im Bereich Agroforst; seit 2009 Beratungstätigkeit bei der Implementierung und dem Management von Agroforstsystemen in Bolivien und Peru, bevorzugt im Andenhochland

Mitglied in wissenschaftlichen Vereinigungen

ECOSAF; AGRECOL; AGRECOL-Andes; VTW;

Gesprochene Sprachen

Spanisch, Englisch, Französisch, Quechua

Gelesene Sprachen

Spanisch, Englisch, Französisch

Lehrtätigkeit

1986 bis 1990 Universidad Mayor de San Simón in Cochabamba/Bolivien: Reproducción Animal"
2003 bis 2005 Evangelische Fachhochschule in Freiburg: „Entwicklungshilfe und Enwicklungspartnerschaft" mit Schwerpunkt Bolivien.

Betreute Arbeiten

Laufende Forschungsprojekte

Agroforst / Waldfeldbau / Waldwirtschaft in den Anden als Methode zum Ressourcenschutz und der Anpassung an Klimaveränderungen, Ergebnisse auf den Internet-Seiten: www.ecosaf.org und mollesnejta.wordpress.com

Koop. mit ibero-amerikanischen Institutionen

Red Espacio Compartido en Sistemas Agroforestales ECO-SAF in Cochabamba/Bolivian www.ecosaf.org; Fundacion AGRECOL-Andes in Cochabamba/Bolivien; Universidad Catolica Boliviana "San Pablo" in Cochabamba/Bolivien; Universidad Mayor de San Simón in Cochabamba/Bolivien; Universidad UNASAM in Huaraz/Peru

Beratungstätigkeit/Arbeit in Gremien

Betreuung des Agroforst-Projekts MOLLESNEJTA im Tal von Cochabamba in Bolivien; Beratungstätigkeit im Bereich Agroforst bei der Implementierung von Agroforstsystemen mit Kleinbauern in den andinen Tälern von Bolivien und Peru

Publikationen

2013 “La Agroforestería – el vivir bien en la diversidad” por ser editado en la revista Acta Nova

2011 “Producir logrando sinergias con la naturaleza” Acta Nova; Vol. 5, Nr.2, septiembre 2011, ISSN: 1683-0768

2011 “Sistemas Agroforestales – Producir y proteger los recursos naturales”, Servicio Integral de Desarrollo desde la Biodiversidad, Cochabamba - Bolivia

2009 “Reflexión sobre el uso sostenible del suelo a través de sistemas agroforestales”, Acta Nova Vol. 4, N° 2-3, Diciembre 2009

2009 “Ensayo de Agroforestería Sucesional en la Ladera sur de la Cordillera del Tunari del Municipio Vinto, Cochabamba/Bolivia 2001 – 2009”, Acta Nova, UCB San Pablo

2008 Co-Autorin des Handbuches: “Guía Metodológica para la implementación, el manejo y el aprovechamiento de SISTEMAS AGROFORESTALES”, Herausgeber: DED-BOL

2007 „Sistemas agroforestales – un tema focal del DED en Desarrollo Sostenible” in Zusammenarbeit mit Jocelijn Francois, Herausgegeben vom DED-Bolivien

2005 „Als ob wir keine Existenzberechtigung hätten“ – Teilhabe von Menschen mit Körper- behinderung an der Zivilgesellschaft in einem Entwicklungsland, am Bsp. Bolivien

2005 Herausgeberin der Informationsbroschüre für behinderte Menschen: “Cartillas Informativas – Mirando al Interior de mi Discapacidad”, La Paz, El Alto / Bolivien

2004 “Un ensayo de Agroforestería sucesional en el Valle de Cochabamba / Bolivia”, in: Revista Zonas Áridas Nº 8, Universidad Nacional Agraria La Molina, Lima / Peru

2004 „Der Hörfunk in der Entwicklungszusammenarbeit: Untersuchung einiger Wirkungs- faktoren bei der medialen Wissensvermittlung in Bolivien (Dissertation in Pädagogik)

1999 „Edukative Hörfunksendungen im ländlichen Raum von Bolivien“ (Diplomarbeit Päd.)

1989 „Fertilitätsstörungen bei Milchkühen im Tal von Cochabamba“ (DSE - ASA - Studie)


1985 “La Horticultura en el Huerto Atemperado”, Edition Pachamama, Oruro / Bolivien

1981 „Die Camelidenhaltung in den Anden“ (Diplomarbeit in Internationale Agrarwirtschaft)


Letzte Aktualisierung: 27. August 2014

Persönliche Werkzeuge