Temelli, Dr. Yasmin

Aus cibera ForscherWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Fachgebiete: Literaturwissenschaft

Adresse

E-Mail: temelli@phil.uni-duesseldorf.de

Wissenschaftlicher Mitarbeiterin
Heinrich Heine Universität Düsseldorf
Universitätsstraße 1
D-40225 Düsseldorf

Tel: 0211/81-14376
Fax: 0211/81-14033
Web: http://www.phil-fak.uni-duesseldorf.de/rom1/personal/temelli/

---

Privat:




Thematische Schwerpunkte

Mexikanische, spanische und französische Literaturen (19. und 20. Jahrhundert); Gender Studies, Transkulturalität, Biopolitik

Geographische Schwerpunkte

Mexiko, Spanien, Frankreich

Geburtsdatum, -ort

Beruflicher Werdegang

Wissenschaftliche Ausbildung

Studium der Romanistik, Politologie und Medienwissenschaften an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und der Università degli Studi di Firenze (Florenz) (1998-2004)

Zusatzqualifikation Deutsch als Fremd- und Zweitsprache

Promotion in der Romanistik (2005-2008)


Akademische Laufbahn

Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl I für Politikwissenschaft an der Heinrich-Heine-Universität (HHU) Düsseldorf (1999-2001)

Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl VI für romanistische Sprachwissenschaft an der HHU Düsseldorf (2002-2005)

Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl V für romanistische Literaturwissenschaft an der HHU Düsseldorf (2003)

Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl V für romanis­tische Literaturwissenschaft an der HHU Düsseldorf (2005)

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Romanischen Seminar der HHU Düsseldorf (seit 2008)


Stipendien / Auszeichnung

Aufnahme in das Romanistenprogramm des DAAD: Stipendium für ein Studium an der Universität von Florenz

Stipendium der Hans- und Elisabeth-Scheunemann-Stiftung für einen Studienaufenthalt in Madrid

Archiv-Reisestipendium der Frauenförderungskommission der Philosophischen Fakultät der HHU Düsseldorf für einen Forschungsaufenthalt in Mexiko-Stadt

Stipendium des Ibero-Amerikanischen Instituts Preußischer Kulturbesitz für einen Forschungsaufenthalt in Berlin

Aufnahme in die Studienstiftung des deutschen Volkes als Promotionsstipendiatin

Verleihung des drupa-Preises 2009

 

Mitglied in wissenschaftlichen Vereinigungen

Arbeitsgemeinschaft Deutsche Lateinamerikaforschung (ADLAF)

Gesprochene Sprachen

Deutsch, Spanisch, Italienisch, Französisch, Englisch

Gelesene Sprachen

Deutsch, Spanisch, Italienisch, Französisch, Englisch

Lehrtätigkeit

Basis- und Aufbauseminare im Studiengang Bachelor of Arts Romanistik und Seminare im Studiengang Master of Arts The Americas-Las Américas-Les Amériques

Betreute Arbeiten

Laufende Forschungsprojekte

Koop. mit ibero-amerikanischen Institutionen

Beratungstätigkeit/Arbeit in Gremien

Publikationen (Auswahl)

Herausgeberschaft mit Vittoria Borsò / Karolin Viseneber (Hrsg.), (2011): México: Migraciones culturales – topografías transatlánticas. Estudios sobre los itinerarios de las culturas, Frankfurt/Main: Vervuert (in Vorbereitung).


Monographien (2009) Schreiben statt Schweigen. Manifestation weiblicher Stimmen im Porfiriat. Eine Analyse sechs mexikanischer Frauenzeitschriften (1883-1910), München: Meidenbauer.


Aufsätze (2010): „Con destino a México: Travesías de republicanos españoles al final de la Guerra Civil”, in: Michaela Peters/ Giovanni di Stefano (Hrsg.): México como punto de fuga real o imaginario de la cultura europea en la víspera de la Segunda Guerra Mundial, München: Meidenbauer (im Druck).


Rezensionen (2010): Rezension zu „Birgitt Bertram: Schreiben als »arma poderosa«? Zur Dialektik von Werk- und Rezeptionsstruktur bei La casa de los espíritus und De amor y de sombra von Isabel Allende“, in: Notas 3 (im Druck).


Sonstiges




Letzte Aktualisierung: 15.04.2009