Weller, Dr. Thomas

Aus cibera ForscherWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fachgebiete:

Adresse

E-Mail: weller@ieg-mainz.de


Universität Mainz
Alte Universitätsstraße 19
D-55116 Mainz

Tel: 06131 3930310
Fax: 06131 3930154
Web: Link

---

Privat:




Thematische Schwerpunkte

Sozial- und Kulturgeschichte der frühneuzeitlichen Stadt, Symbolische Kommunikation in der Frühen Neuzeit, Interkulturalität und Kulturkontakt in der Frühen Neuzeit, Geschichte Spaniens

Geographische Schwerpunkte

Spanien

Geburtsdatum, -ort

1969 Leverkusen

Beruflicher Werdegang

  • Studium der Geschichte, Germanistik, Hispanistik und Erziehungswissenschaft an den Universitäten Köln und Sevilla.
  • 1999 1. Staatsexamen für das Lehramt, 2004 Promotion zum Dr. phil. an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.
  • 2000-2008 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im SFB 496 »Symbolische Kommunikation und gesellschaftliche Wertesysteme« an der Universität Münster
  • seit Juni 2008 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Europäische Geschichte

Mitglied in wissenschaftlichen Vereinigungen

Gesprochene Sprachen

Spanisch, Englisch, Französisch

Gelesene Sprachen

Spanisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch

Lehrtätigkeit

Betreute Arbeiten

Laufende Forschungsprojekte

Die Hanse und Spanien: Handel, Diplomatie und Interkulturalität im frühneuzeitlichen Europa

Koop. mit ibero-amerikanischen Institutionen

Beratungstätigkeit/Arbeit in Gremien

Publikationen (Auswahl)

Schriftenreihen


Periodika


Monographien

  1. Theatrum Praecedentiae. Zeremonieller Rang und gesellschaftliche Ordnung in der frühneuzeitlichen Stadt: Leipzig 1500-1800 (Symbolische Kommunikation in der Vormoderne), Darmstadt 2006.
  2. Marian Füssel/Thomas Weller (Hg.), Ordnung und Distinktion. Praktiken sozialer Repräsentation in der ständischen Gesellschaft (Symbolische Kommunikation und gesellschaftliche Wertesysteme 8), Münster 2005.
  3. Barbara Stollberg-Rilinger/Thomas Weller (Hg.), Wertekonflikte - Deutungskonflikte. Internationales Kolloquium des Sonderforschungsbereichs 496 an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, 19.-20. Mai 2005 (Symbolische Kommunikation und gesellschaftliche Wertesysteme 16), Münster 2007.

Aufsätze

  1. ‚Spanische Servitut’ versus ‚Teutsche Libertet’? Kulturkontakt, Zeremoniell und interkulturelle Deutungskonflikte zur Zeit Karls V., in: Stollberg-Rilinger/Weller (Hg.), Wertekonflikte – Deutungskonflikte, Münster 2007, S. 173-194.
  2. Andere Länder, andere Riten? Die Wahrnehmung Spaniens und des spanischen Hofzeremoniells in frühneuzeitlichen Selbstzeugnissen aus dem deutschsprachigen Raum, in: Andreas Bähr/Peter Burschel/Gabriele Jancke (Hg.), Räume des Selbst. Selbstzeugnisforschung transkulturell (Selbstzeugnisse der Neuzeit 19), Köln/Weimar/Wien 2007, S. 41-55.
  3. Städtisches Selbstverständnis und frühneuzeitliche Diplomatie. Fremdes und Eigenes in den Berichten über die hansischen Gesandtschaften nach Moskau (1603) und Madrid (1606), in: Sünje Prühlen/Lucie Kuhse/Jürgen Sarnowsky (Hg.), Der Blick auf sich und die anderen. Selbstbild und Fremdbild von Frauen und Männern in Mittelalter und früher Neuzeit (Nova Mediaevalia 2), Göttingen 2007, S. 349-377.


Rezensionen


Sonstiges




Letzte Aktualisierung: 15.04.2009