Windus, Dr. Astrid

Aus cibera ForscherWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fachgebiete: Geschichte

Adresse

E-Mail: [1]


Universität Hamburg
Historisches Seminar
Von-Melle-Park 6
D-20146 Hamburg

Tel: 0 40 / 4 28 38 -26 90
Web: www.text-bild-performanz.de


Thematische Schwerpunkte

Kulturgeschichte Andenraum, Kulturelle Transformationsprozesse, Kommunikationsgeschichte, Historische Anthropologie, Identität und Nation, Afro-Amerika, Diskurstheorie, Kolonialgeschichte, 19. Jahrhundert

Geographische Schwerpunkte

Bolivien, Argentinien, Philippinen, Brasilien

Geburtsdatum, -ort

08.09.1971, Kassel

Beruflicher Werdegang

Magister Altamerikanistik (Universität Hamburg), Promotion Geschichte (Universität Hamburg), Wiss. Mitarbeiterin Historisches Institut Universität Duisburg-Essen (2005-2009), seit April 2009 Leiterin der Emmy-Noether-Nachwuchsgruppe (DFG) "Text, Bild, Performanz. Wandel und Ambivalenz kultureller Ordnungen in kolonialen Kontaktzonen (Provincia de Charcas, Philippinen, 17.-18. Jh.)", Universität Hamburg.

Mitglied in wissenschaftlichen Vereinigungen

ADLAF, VHD

Gesprochene Sprachen

Spanisch, Portugiesisch, Englisch

Gelesene Sprachen

Spanisch, Portugiesisch, Englisch, Französisch

Lehrtätigkeit

Lehrtätigkeit an den Universitäten Duisburg-Essen, Hamburg, Köln, Bremen

Betreute Arbeiten

Dissertationsprojekt von Andrea Nicklisch, M.A.: Die Bedeutung indigener Medien für die Aushandlung kultureller Ordnungen im ländlichen andinen Raum: Zur Verschiebung hegemonialer Deutungshoheiten in der Provincia de Charcas, 17.-18. Jh. Dissertationsprojekt von Imke Rath, M.A.: Christliche Wissenssysteme und „Strategien des Verstehens“ im Missionierungskontext: Tagalog-Provinzen, 17.-18. Jh.

Laufende Forschungsprojekte

Leiterin der Emmy-Noether-Nachwuchsgruppe "Text, Bild, Performanz. Wandel und Ambivalenz kultureller Ordnungen in kolonialen Kontaktzonen (Provincia de Charcas, Philippinen, 17.-18. Jh.)" (DFG), Universität Hamburg
Teilprojekt 1: Kommunikative Aushandlungen religiöser Ordnungen in Zentren katholischer Unterweisung, Provincia de Charcas, 17.-18. Jh.

Koop. mit ibero-amerikanischen Institutionen

Universidade Federal do Estado de Sao Paulo (UNIFESP), Brasilien Universidad Nuestra Senora de la Paz, Bolivien Universidad Autónoma de San Luis Potosí (Mexiko)

Publikationen (Auswahl)

Monographien

  • Afroargentinier und Nation. Konstruktionsweisen afroargentinischer Identität im Buenos Aires des 19. Jahrhunderts. Leipzig: Leipziger Universitätsverlag 2005 (Dissertation).. 2005

Aufsätze

  • „Limpiando La Nación“: Afroargentinierinnen, schwarze Geschlechteridentität und argentinischer Nationendiskurs (Buenos Aires, 19. Jh.)“, in Delia Gonzales de Reufels (Hg.), "Von fernen Frauen. Beiträge zur Lateinamerikanischen Frauen- und Geschlechtergeschichte, Verlag Hans-Dieter Heinz, Stuttgart 2009, S. 199 - 227.
  • Hafenstadt und nationaler Gründungsmythos – Zur Bedeutung von Buenos Aires als Element des argentinischen Nationendiskurses (19.-21. Jahrhundert), in: Lars Amenda, Malte Fuhrmann (Hg.), Hafenstädte: Mobilität, Migration, Globalisierung. Comparativ Heft 2, 17. Jg. (2007), Leipziger Universitätsverlag, Leipzig.
  • Astrid Windus, Jens Baumgarten: „Africa – la patria inventada? Discursos y formas de representación de identidades afroamericanas en imagenes y textos: Brasil y Argentina” in: Ingrid Wehr (Hg.), “Un continente en movi-miento. Migraciones en America Latina”, Vervuert, Madrid, Frankfurt 2006, S. 89 – 107.
  • „De parias y patriotas. Afroporteños, identidad y nación en la segunda mitad del Sig-lo XIX”, in: Memoria y Sociedad, Revista del Departamento de Historia y Geografía de la Pontífica Universidad Javeriana, Bogotá, Bd. 7, Nr. 15 (11/2003), S. 207–217.
  • „El afroporteño en la historiografía argentina – algunas consideraciones críticas“, in: Trabajos y Comunicaciones, 2a Época, Nr. 28/29 (2002/2003), Revista del Departa-mento de Historia, Universidad Nacional de La Plata, S. 9-41.

Im Druck / in Vorbereitung

  • „Die visuelle Konstruktion genealogischer Reinheit in inkaischen Herrscherdarstellungen des 16.-18. Jahrhunderts“, in: Christoph Marx, Peter Burschel (Hg.), „Reinheit“, erscheint vorauss. 2010 bei Böhlau Wien.
  • „Voices from the Edge: Constructing the Afro-Argentinean Identity in the Black Atlantic” in: Silke Hensel (Hg.), “History of the Black Atlantic”, LIT-Verlag, Münster [im Druck].

Rezensionen

  • Francisco Colom González (Hg.), Relatos de Nación. La construcción de las identi-dades nacionales en el mundo hispánico, Vervuert, Madrid, Frankfurt am Main 2005. Periplus, Jahrbuch für Außereuropäische Geschichte, Bd. 17 (2007), S. 307-311.
  • Norbert Rehrmann, “Lateinamerikanische Geschichte. Kultur, Politik , Gesellschaft im Überblick”, Rowohlt, Reinbek 2005. erschienen in Periplus, Jahrbuch für Außereuropäische Geschichte, Bd. 16 (2006), S. 258-261.
  • Alexandra Lübcke, „„Welch ein Unterschied aber zwischen Europa und hier…“ Dis-kurstheoretische Überlegungen zu Nation, Auswanderung und kultureller Geschlechteridentität anhand von Briefen deutscher Chileaus-wanderinnen des 19. Jahrhunderts“, IKO-Verlag, Frankfurt am Main, Lon-don 2003. Erschienen am 17.01.2004 bei H-Soz-u-Kult, URL: http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen/type=rezbuecher&id=4163&verlage=1346(letzter Zugriff 24.06.2009)



Letzte Aktualisierung: 15.04.2009