Born, Prof. Dr. Joachim.

Aus cibera ForscherWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Campos de investigación:

Dirección

E-Mail: Joachim.Born@romanistik.uni-giessen.de


Justus-Liebig-Universität Giessen
Karl-Glöckner-Strasse 21/G
D-35394 Giessen

Tel: 0641/99-31140
Fax: 0641/99-31149
Web: http://www.romanistik.uni-jena.de/personal_homepages/born/

---

Dirección particular:




Campos de investigación

Mehrsprachigkeit, Multikulturalismus, Identität, Sprachkontakt, Sprachkonflikt, Sprachpolitik, Minderheitensprachen, Übersetzungsprobleme in internationalen Institutionen, Interkulturelle Kommunikation, Diskursanalyse, Wortbildung.


Región / país

Mercosur-Staaten, Peru, Mexiko

Fecha de nacimiento, Lugar de nacimiento

Historial profesional

  • Studium der Romanistik, Slavistik, Allgemeinen Linguistik und Anthropologie in Frankfurt, Mannheim, Salamanca und Zaragoza
  • 1991 Promotion mit einer Arbeit zum Sprachkontakt in den ladinischen Dolomitentälern
  • 1988-1990 wissenschaftlicher Mitarbeiter in Eichstätt (Romanistische Sprachwissenschaft)
  • 1990-1991 in Mannheim (Institut für deutsche Sprache)
  • 1992-1993 in Brüssel (EU)
  • seit 1994 an der Technischen Universität Dresden (Romanistische Sprachwissenschaft)
  • seit 1998 Direktor des Lateinamerikazentrums (LAZ)
  • Januar 2002 Habilitation an der Universität Wien
  • Gastdozenturen bzw. -professuren in Porto Alegre, Florianópolis, Córdoba, Buenos Aires, Montevideo, La Serena (Chile).
  • seit Sommersemester 2004 Professur für Iberoromanistik an der Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • seit Wintersemester 2006/2007 Professur für Romanische Sprachwissenschaft (Schwerpunkt: Spanisch) an der Universität Gießen
  • seit September 2007 Erster Vizepräsident des Deutschen Romanistenverbandes

Pertenencia a asociaciones científicas

Idiomas que habla

Idiomas que lee

Docencia

  • Wintersemester 2008/09
  • Forschungsfreisemester
  • Aufgrund eines Forschungsfreisemesters biete ich in diesem Semester keine

Lehrveranstaltungen an.

 

  • Sommersemester 2008
  • V: Die portugiesische Sprache

Mo, 16.00 - 18.00 Uhr

Erstmals wird aufgrund der stark gestiegenen Studierendenzahlen eine Vorlesung ausschließlich zum Portugiesischen angeboten. Die Veranstaltung richtet sich sowohl an modularisierte Studierende als auch an ältere Semester, die hier einen Überblick über examensrelevante Thematiken erhalten und vertiefen können. Hauptfokus liegt auf dem Europäischen und Brasilianischen Portugiesischen, aber auch die anderen Länder der Lusophonie (PALOP, Osttimor) sowie die portugiesisch basierten Kreols werden Raum erhalten. Die Veranstaltung gliedert sich in drei größere Komplexe: synchronische (theoretische) Linguistik, diachrone (historische) Sprachwissenschaft sowie angewandte Linguistik (Sozio-, Psycho-, Areallinguistik u.a.). Auch von nicht-modularisierten Studierenden wird wegen der Progressionsdynamik eine regelmäßige Anwesenheit erwartet. Für die neuen Studiengänge ist eine Abschlussklausur erforderlich.

Einführende Literatur: Endruschat, Annette/Schmidt-Radefeldt, Jürgen, Einführung in die portugiesische Sprachwissenschaft (= Narr Studienbücher). Tübingen: Narr 2006.

Die Literaturliste zur Veranstaltung kann hier heruntergeladen werden.

 

  • S/PS: Lexikologie des Portugiesischen

Mo, 18.00 - 20.00 Uhr

In diesem Seminar werden verschiedene Teildisziplinen, die sich mit dem Lexikon des Portugiesischen befassen, beschrieben (Etymologie, die ?Onomasiologie, Semasiologie und Lexikografie). Es werde Überschneidungen und Abgrenzungen mit/von benachbarten Disziplinen (Wortbildung, Semantik, Rhetorik) angesprochen. Mit dem nötigen theoretischen Rüstzeug versehen, ist es Aufgabe der Seminarteilnehmer, im Rahmen einer ppt-Präsentation die erworbenen theoretischen Kenntnisse auf Gebrauchstexte (Presse, Internet, Werbung) anzuwenden. Daneben sind unabdingbar für den Scheinerwerb eine regelmäßige Teilnahme und Mitarbeit (fließt in Benotung ein!) sowie die Anfertigung einer Hausarbeit.

Die Literaturliste zur Veranstaltung kann hier heruntergeladen werden.

 

  • (H)S: Diskursanalyse

Di, 12.00 - 14.00 Uhr

Aufgrund des Forschungsfreisemesters des Kollegen Winkelmann ist dieses (Haupt-)Seminar bewusst auf Studierende ALLER romanischer Sprachen angelegt. Im Seminar wird zunächst ein Überblick über verschiedene Schulen der Diskursanalyse (Kontextualismus, Textlinguistik, Pragmatik) bis hin zu Kritischer Diskursanalyse und der in der Romania teilweise dominanten französischen Linie gegeben. Darüber hinaus ist eine Einführung in die politische Rhetorik vorgesehen. Mit diesem Wissen sollen ausgewählte totalitäre, populistische wie auch demokratische politische Diskurse, nicht nur von Politikern (sondern auch Presse, Manifeste, essayistische Texte) analysiert werden.

Leistungspunkte (bzw. Scheine) werden erworben durch regelmäßige Teilnahme und Mitarbeit, Referat und eine Hausarbeit. Das Referat ist eine ppt-Präsentation, die in die Endnote einfließt. Die Hausarbeit wird als Druckdokument abgegeben und als virtuelle Fassung überspielt.

Einführende Literaur: Chouliaraki, Lilie/Fairclough, Norman: Discourse in late modernity: rethinking critical discourse analysis, Edinburgh 1999.

Die Literaturliste zur Veranstaltung kann hier heruntergeladen werden.

 

  • K: Sprachkontakt in der Karibik und den angrenzenden Gebieten

Kolloquium für Examenskandidaten und Doktoranden Di, 16.00 - 18.00 Uhr

In der Karibik koexistieren die vier europäischen Weltsprachen neben einer Reihe von Kreol, indigenen und Regionalsprachen (z.B. Deutsch). Ziel dieses Kolloquiums ist die Erarbeitung einer Typologie der diversen Sprachkontakte. Zur Teilnahme erforderlich sind gute Sprachkenntnisse in zumindest einer romanischen Sprache (Frz., Span., Port.) und in Englisch oder in indigenen oder Kreolsprachen. In diesem Kolloquium wird die wissenschaftliche Exkursion im September 2009 (DomRep, Grenada, Puerto Rico, Belize) ebenso vorbereitet wie größeres, öffentliches Kolloquium zum Thema.

Teilnahme nur möglich bei vorheriger Übernahme eines Referatsthemas (e-mail oder Sekretariatsanmeldung: anna.artysiewicz@romanistik.uni-giessen.deThis e-mail address is being protected from spambots, you need JavaScript enabled to view it )

Referatsliste wird Anfang Februar ausgehängt.

Trabajos académicos dirigidos

Proyectos de investigación actuales

Cooperación con instituciones iberoamericanas

Asesoramiento/Colaboración en comités

Publicaciones (selección)

Series de publicación


Revistas


Monografías

  • (1988): Untersuchungen zur Mehrsprachigkeit in den ladinischen Dolomitentälern. Ergebnisse einer soziolinguistischen Befragung. Fallstudie zu den sprachlichen Minderheiten in der Romania. 140 S. (unveröffentlichte Magisterarbeit). Universität Mannheim.
  • (1990a): (mit Sylvia Dickgießer): Deutschsprachige Minderheiten. Ein Überblick über den Stand der Forschung für 27 Länder. 263 S. Mannheim: Institut für deutsche Sprache im Auftrag des Auswärtigen Amtes.
  • (1990b): (mit Gerhard Jakob): Deutschsprachige Gruppen am Rande und außerhalb des geschlossenen deutschen Sprachgebiets. Eine bibliographische Dokumentation von Literatur zum Thema Sprache aus der Zeit nach 1945. 2. völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. 539 S. Mannheim: Institut für deutsche Sprache.
  • (1992a): Untersuchungen zur Mehrsprachigkeit in den ladinischen Dolomitentälern. Ergebnisse einer soziolinguistischen Befragung (= pro lingua, 14). X + 292 S. Wilhelmsfeld: Egert. [= Dissertation, Katholische Universität Eichstätt, Sprach- und Literaturwissenschaftliche Fakultät]
  • (1995a): (mit Wilfried Schütte): Eurotexte. Textarbeit in einer Institution der EG (= Studien zur deutschen Sprache. Forschungen des Instituts für deutsche Sprache, 1). 456 S. Tübingen: Narr.
  • (1998a): Untersuchungen zur Mehrsprachigkeit in den ladinischen Dolomitentälern. Ergebnisse einer soziolinguistischen Befragung (= pro lingua, 14). 2. korrigierte Auflage. X + 293 S. Wilhelmsfeld: Egert. [= Zweitauflage von 1992a]
  • (2002a): Sprachkontakt und Kulturkontakt vor allem in der Romania. Intra- und extralinguistische Aspekte von Sprachpolitik, Sprachvariation, Sprachwandel und sprachlicher Kohabitation. Habilitationsschrift. Wien: Universität. [noch nicht veröffentlicht]
  • (2002b): (mit Gustavo Beade und Mercedes Moraiz): ¡Che!. Español rioplatense. Nivel superior (= PlatZ; Papers des Lateinamerikazentrums, 3). Dresden: w.e.b.-Universitätsverlag Richter.
  • (2002c): (mit Gustavo Beade und Mercedes Moraiz): ¡Che! Español rioplatense para principiantes. Rio-de-la-Plata-Spanisch für Anfänger (= PlatZ; Papers des Lateinamerikazentrums, 1). Dresden: w.e.b.-Universitätsverlag Richter.
  • (2003a): (mit Gustavo Beade und Mercedes Moraiz): ¡Che! Español rioplatense. Nivel intermedio. Rio-de-la-Plata-Spanisch. Zwischenstufe (= PlatZ; Papers des Lateinamerikazentrums, 2). Dresden: w.e.b.-Universitätsverlag Richter.

Artículos

  • (1983): Domänen und Attitüde in den ladinischen Dolomitentälern. In: Nelde, Peter Hans (Hg.), Theorie, Methoden und Modelle der Kontaktlinguistik (= Plurilingua, 2). Bonn: Dümmler, 259-272.
  • (1989a): Die Kodifizierung des Aragonesischen – zur Problematik der Standardisierung von Minoritätensprachen (mit Anmerkungen zum Aranesischen). In: Sprechen und Hören. Akten des 23. Linguistischen Kolloquiums, Berlin 1988, hg. von Norbert Reiter (= Linguistische Arbeiten, 222). Tübingen: Niemeyer, 81-90.
  • (1990c): Deutsch in der Europäischen Gemeinschaft – zweitrangig? In: Sprachreport 3/90, 1-3.
  • (1991a): Das Asturische. Die Normierung eines iberoromanischen Idioms. In: Dahmen, Wolfgang/ Gsell, Otto/Holtus, Günter/Kramer, Johannes/Metzeltin, Michael/Winkelmann, Otto (Hrsg.), Zum Stand der Kodifizierung romanischer Kleinsprachen (= Romanistisches Kolloquium, V; Tübinger Beiträge zur Linguistik, 348). Tübingen: Narr, 217-236.
  • (1991b): Aranesisch – Dialekt einer romanischsprachigen Minderheit in den Pyrenäen. In: Europa Ethnica 48, 2, 57-65.
  • (1991c): Deutsch in der europäischen Gemeinschaft – zweitrangig? In: German Teaching 3 (June 1991), 8-10 [Nachdruck von 1990c].
  • (1991d): The State of Codification of Aranese. In: Standardization of National Languages. Symposium on Language Standardization, 2-3 February 1991, edited by Utta von Gleich und Ekkehard Wolff (= Arbeiten zur Mehrsprachigkeit, 42). Hamburg: Universität – Germanisches Seminar/Deutsch als Fremdsprache / Research Center for Multilingualism. Joint Publication with the Unesco Institute for Education (UIE), 95-101. [im Internet unter http://www.unesco. org/education/pdf/35_57.pdf]
  • (1992b): Eurospeak + Eurotexte = Eurolinguistik? Anmerkungen zu sprachlichen Gewohnheiten im Brüsseler Euro-Alltag. In: Sprachreport 2-3/92, 1-4.
  • (1992c): Soziolinguistisches von den Rätoromanen – Über die Vergleichbarkeit der Situation in Graubünden und in den Dolomiten anhand zweier Befragungen. In: Beiträge zur sprachlichen, literarischen und kulturellen Vielfalt in den Philologien. Festschrift für Rupprecht Rohr zum 70. Geburtstag, mit einem Vorwort herausgegeben von Gabriele Birken-Silvermann und Gerda Rössler. Mitglied des Herausgebergremiums in beratender Funktion Thomas Kotschi. Stuttgart: Steiner, 316-328.
  • (1992d): Leonesisch/Leonés. In: Lexikon der Romanistischen Linguistik, herausgegeben von Günter Holtus/Michael Metzeltin/Christian Schmitt, Band VI, 1 [= Artikel 409a]. Tübingen: Niemeyer, 693-700.
  • (1993b): Bauen wir Babel? Zur Sprachenvielfalt in der Europäischen Gemeinschaft. In: Sprachreport 1/93, 1-3.
  • (1993c): Moderation und Einleitung einer Podiumsdiskussion zum Thema Zur Zukunft der deutschen Sprache in Europa. Warum nicht gleich Englisch?.In: Born/Stickel (Hrsg.) [= 1993a], 164-194.
  • (1993d): Sprachpolitik. In: Brockhaus-Enzyklopädie, 19. Aufl., Bd. 20 [= Schlüsselbegriff]. Mannheim: Brockhaus, 706-711.
  • (1993e): Der galegische Sprachatlas. In: Winkelmann, Otto (Hrsg.), Stand und Perspektiven der romanischen Sprachgeographie (= pro lingua, 15). Wilhelmsfeld: Egert, 165-192.
  • (1993f): (mit Wilfried Schütte): »Hotels, die wie Pilze aus dem Boden schießen...«. Gemeinsames Übersetzen von »Eurotexten«. In: Sprachreport 4/93, 11-14.
  • (1993g): Deutsch in der Konkurrenz zu anderen Sprachen in der EG. In: Projekt. Revista dos Professores de Alemão no Brasil 12/93, 12-15.
  • (1994a): Entsteht eine europäische Sprache? Vom ,Esperantogeld zum ,Eurospeak . In: Nachbarsprachen in Europa. Kongreßbeiträge zur 23. Jahrestagung der Gesellschaft für Angewandte Linguistik GAL e.V. Herausgegeben von Bernd Spillner (= forum Angewandte Linguistik, 26). Frankfurt am Main/Berlin/Bern/New York/Paris/Wien: Lang, 122-127.
  • (1994b): Die Sprachenpolitik der EU: Festhalten an der Amtssprachenideologie oder Erleichterung des Arbeitssprachenalltags? In: Gesetzgebung heute 1/1994, 69-91.
  • (1994c): Sprache, Markt und Politik – Sprachenpolitik in Europa. In: Sprache zwischen Markt und Politik. Über die internationale Stellung der deutschen Sprache und die Sprachenpolitik in Europa. Hg.: Karl Ermert (= Loccumer Protokolle, 1/94). Rehberg-Loccum: Evangelische Akademie Loccum, 207-217.
  • (1994d): Vom Kompositum durch Abkürzung zum Präfix: Die inflationäre Entwicklung von euro-. In: Aspekte der Wortbildung in der deutschen Sprachepós-graduação in Deutsch am IFPLA, São Leopoldo, RS, Brasil. São Leopoldo: Instituto de Formação de Professores de Língua Alemã. Universidade do Vale do Rio dos Sinos, 35-39. (= INFO Deutsch/Alemão). Herausgegeben von Angelika Gärtner in Zusammenarbeit mit den Studenten der
  • (1994e): ,Europa der Regionen – Terminologische und sprachpolitische Anmerkungen zu den Minderheiten in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union. In: Helfrich, Uta/Riehl, Claudia Maria (Hrsg.), Mehrsprachigkeit in Europa – Hindernis oder Chance? (= pro lingua, 24). Wilhelmsfeld: Egert, 11-30.
  • (1995b): Minderheiten, Sprachkontakt und Spracherhalt in Brasilien. In: Kattenbusch, Dieter (Hrsg.), Minderheiten in der Romania (= pro lingua, 22). Wilhelmsfeld: Egert, 129-158.
  • (1995c): Wortbildung im europäischen Kontext. euro- auf dem Wege vom Kompositionselement zum Präfix. In: Muttersprache 105, 4, 347-359.
  • (1996a): Vertiefung, Kerneuropa oder Subsidiaritätsprinzip? Beobachtungen zu Eurospeak und Schlüsselwörtern der europäischen Integration aus sprachwissenschaftlicher Sicht. In: Hermann Funk/Gerhard Neuner (Hrsg.), Verstehen und Verständigung in Europa. Konzepte von Sprachenpolitik und Sprachdidaktik unter besonderer Berücksichtigung des Deutschen als Fremdsprache (= Deutsch als Fremdsprache. Mehrsprachigkeit · Unterricht · Theorie). Berlin: Cornelsen, 66-83.
  • (1996b): (mit Angelika Gärtner): Línguas em contato: alemão e português no Rio Grande do Sul. Resultados de uma pesquisa no IFPLA. In: Palavra como/vida 5, 41 (julho de 1996), São Leopoldo: Unisinos, 18-22.
  • (1996c): Brasilianische Akronyme – ein Stolperstein für das Verständnis portugiesischsprachiger Texte. In: Lebende Sprachen 41, 3, 141-146.
  • (1996d): O futuro das línguas estrangeiras em instituições internacionais: União Européia e Mercosul. In: Verso und Reverso. Revista da Comunicação 10, 21, 41-52.
  • (1996e): The EU s Language Policy Dilemma: Maintain the Official Language Ideology or make Day-to-Day Work Easier? In: Gessner, Volkmar/Hoelan, Armin/Varga, Csaba, European Legal Cultures (= Tempus Series, 1). Aldershot/Brookfield USA/Singapore/Sydney: Dartmouth. 538-540 [Excerpt form 1994b]
  • (1997a): Minorités germanophones au Brésil. Efforts de maintien linguistique et enseignement de l allemand langue étrangère au Rio Grande do Sul. In: Labrie, Normand (ed.), Etudes récentes en linguistique de contact (= Plurilingua, 20). Bonn: Dümmler, 13-26.
  • (1997b): Geschlechtsspezifische Attitüden von Minderheitensprechern am Beispiel des Dolomitenladinischen. In: Dahmen, Wolfgang/Holtus, Günter/Kramer, Johannes/Metzeltin, Michael/ Schweickard, Wolfgang/Winkelmann, Otto (Hrsg.), Sprache und Geschlecht in der Romania (= Romanistisches Kolloquium, X; Tübinger Beiträge zur Linguistik, 417). Tübingen: Narr, 103-132.
  • (1997c): Portugiesische Wörter im Deutschen – die Etymologie als Hilfswissenschaft in Interkultureller Landeskunde. In: Gärtner, Angelika (Org.), Sprache, Wortschatz, Kommunikation und Landeskunde. Beiträge zu einem Fortbildungsseminar für Deutschdozenten an brasilianischen Universitäten vom 12. bis 15. Oktober 1995 in Porto Alegre, RS. São Paulo: Humanitas, 133-152.
  • (1997d): Eurospeak auf dem Vormarsch? – Neue Betätigungsfelder für Dolmetscher und Übersetzer im Umfeld der Europäischen Union. In: Universitas 3/September 1997. Wien: Österreichischer Übersetzer- und Dolmetscherverband,5-9.
  • (1997e): El desafío lingüístico de la globalización. In: Idiomanía. Análisis de los idiomas del mundo (Buenos Aires) 6, 65 (Diciembre 1997/Enero 1998), 30-34.
  • (1998c): (mit Angelika Gärtner): Dialekt, Sprachkontakt und Interferenzen im Deutschen Rio Grande do Suls (Südbrasilien). In: Muttersprache 108, 1, 15-37.
  • (1998d): Sprachbewußtsein, Sprachpraxis und Sprachkompetenz: Teuto- und italobrasileiros in Rio Grande do Sul. In: Ethnos e Comunità Linguistica: un confronto metodologico interdisciplinare. Ethnicity and Language Community: an interdisciplinary methodological comparison. Atti del Convegno Internazionale, Udine, 5-7 dicembre 1996, a cura di Raffaella Bombi e Giorgio Graffi. Udine: Forum, 201-227.
  • (1998e): Brasilianische Akronyme und Abkürzungswörter II (Teil 1). In: Lebende Sprachen 43, 2, 76-79.
  • (1998f): Die Sprache des Front national – Faschistischer Diskurs an der Schwelle zum dritten Jahrtausend. In: 1998b, 35-63.
  • (1998g): Brasilianische Akronyme und Abkürzungswörter II (Fortsetzung, 2. Teil). In: Lebende Sprachen 43, 3, 123-126.
  • (1998h): (mit Masaki Nakamasa): Der Bocksgesang von Botho Strauß – Provokation oder Gelegenheit zur Reflexion über divergierende Blickwinkel in West und Ost ? Ein Beitrag zum Problem kulturdifferenter Lektüren. In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 24, 47-81.
  • (1999a): McWorld-English und McWorld-Culture im Mercosul. Retizienz in Argentinien vs. Inkulturation in Brasilien? In: Bierbach, Mechtild/Gemmingen, Barbara von (Hrsg.), Kulturelle und sprachliche Entlehnung: die Assimilierung des Fremden. Akten der gleichnamigen Sektion des XXV. Deutschen Romanistentages im Rahmen von Romania I in Jena vom 28.9. – 2.10.1997 (=Abhandlungen zur Sprache und Literatur, 123). Bonn: Romanistischer Verlag, 14-28.
  • (1999b): Brasilianische Akronyme und Abkürzungswörter III. In: Lebende Sprachen 44, 2, 83-87.
  • (1999c): La política lingüística de la Unión Europea. ¿Un modelo para el Mercosur? In: Políticas Lingüísticas para América Latina. Actas del Congreso Internacional, Tomo 1. Buenos Aires, 26 al 29 de noviembre de 1997. Buenos Aires: Universidad de Buenos Aires – Facultad de Filosofía y Letras – Instituto de Lingüística, 103-120.
  • (1999d): Mehrsprachigkeit als Strafe? – Die Sprachpolitik von Europäischer Union und Mercosur. In: Europa – Herausforderung einer Fiktion (= Wissenschaftliche Zeitschrift der Technischen Universität Dresden 48, 4), 23-27.
  • (1999e): Multilingualism and Power – Vagueness as a Strategic, Text-Constituting Principle in Supranational Organizations. In: Wodak, Ruth/Ludwig, Christoph (Hg.), Challenges in a Changing World. Issues in Critical Discourse Analysis (= Passagen Diskursforschung). Wien: Passagen, 193-207.
  • (1999f): Portugiesische und brasilianische Lexik im Deutschen - Diasystematische Aspekte eines Sprach- und Kulturkontakts. In: Sprachgebrauch und diasystematische Beschreibung romanischer Sprachen. Hrsg. von Jürgen Schmidt-Radefeldt und Rudolf Windisch (= Rostocker Beiträge zur Sprachwissenschaft, 8). Rostock: Universität – Philosophische Fakultät, 97-113.
  • (1999g): Política lingüística – um ensaio teórico com referência especial à Alemanha e ao Brasil. In: Guedes, Paulo Coimbra (org.), Ensino de Português e Cidadania. Porto Alegre: SMED, S. ??.
  • (2000a): Brasilianische Akronyme und Abkürzungswörter III, Teil 2. In: Lebende Sprachen 45, 1, 36-40.
  • (2000b): Karriere in der Alten und in der Neuen Welt: Das Haiku in der Romania. In: Steinbach, Marion/Risse, Dorothee (Hrsg.), La poésie est dans la vie. Flânerie durch die Lyrik beiderseits des Rheins (= Abhandlungen zur Sprache und Literatur, 131). Bonn: Romanistischer Verlag, 153-164.
  • (2000c): Thomas Mann in Brasilien. Die Übersetzungen Herbert Caros ins Portugiesische. In: Dahmen, Wolfgang/Holtus, Günter/Kramer, Johannes/Metzeltin, Michael/Schweickard, Wolfgang/Winkelmann, Otto (Hrsg.), Schreiben in einer anderen Sprache. Zur Internationalität romanischer Sprachen und Literaturen (=Romanistisches Kolloquium, 13; Tübinger Beiträge zur Linguistik, 448). Tübingen: Narr, 305-321.
  • (2000d): Recht auf Muttersprache? – Staatssprache vs. autochthone Idiome vs. allochthone Migranten in den Ländern des Mercosur. In: Grenzgänge – Beiträge zu einer modernen Romanistik 7, 13, 56-65.
  • (2000e): (mit Wilfried Schütte): Die Stellung des Deutschen in den europäischen Institutionen (= Artikel 154). In: Besch, Werner/Betten, Anne/Reichmann, Oskar/Sonderegger, Stefan (Hrsg.), Sprachgeschichte. Ein Handbuch zur Geschichte der deutschen Sprache und ihrer Erforschung. 2., vollständig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. 2. Teilband (= Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft, 5). Berlin/New York: de Gruyter, 2175-2185.
  • (2001c): Die Sprachen der Welt (mit einer Karte zu den Sprachfamilien). In: Meyers Neuer Weltatlas. 5., völlig neu bearbeitete Auflage. Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich: Meyers Lexikonverlag, 16-17.
  • (2001d): Globalización/regionalización: la contribución de las minorías lingüísticas al proceso de unificación europea. In: Lletres asturianes 78. Boletín Oficial de l Academia de la Llingua Asturiana. Principáu d Asturies, 29-41. [virtuell:http://www.ipol.org.br/ler.php?cod=34]
  • (2001e): Französisch im Kontakt und in der Konkurrenz zu anderen Sprachen – eine kritische Bestandsaufnahme. In: 2001a, 4-18.
  • (2001f): Más allá de la norma: cuestiones éticas en la convivencia con minorías lingüísticas. In: Logos. Revista de lingüística, filosofía y literatura N° 11. Universidad de La Serena. Facultad de Humanidades. Centro Interdisciplinario de Estudios Latinoamericanos, 111-123.
  • (2002d): Problèmes socio-éthiques de langues modiques sans abstand. Les cas de l asturien et du fronteiriço. In: Sprachpolitik und kleine Sprachen / Language Policy and Small Languages / L aménagement linguistique et les langues modiques (= Sociolinguistica 16). Tübingen: Niemeyer, 143-152.
  • (2002e): (mit Birgit Häse und Walter Schmitz): Die Sprache als Schlüssel – Zugang zu Identität und Kulturräumen. In: Wissenschaftliche Zeitschrift der Technischen Universität Dresden 51, 4-5, 161-167.
  • (2003b): Sprachkonflikte am Rande der iberoromanischen Dachsprachen: Asturisch und Fronterizo. In: Bochmann, Klaus/Nelde, Peter H./Wölck, Wolfgang (eds.), Methodology of conflict linguistics / Methodologie der Konfliktlinguistik / Méthodologie de la linguistique de conflit (=Plurilingua, 24). St. Augustin: Asgard, 155-171.
  • (2003c): Externe Sprachgeschichte des Portugiesischen in Brasilien (= Artikel 94). In: Romanische Sprachgeschichte. Ein internationales Handbuch zur Geschichte der romanischen Sprachen und ihrer Erforschung. 1. Teilband. Hrsg. von Gerhard Ernst, Martin-Dietrich Gleßgen, Christian Schmitt, Wolfgang Schweickard. Berlin/New York: de Gruyter, 1069-1083.
  • (2003d): Políticas lingüísticas para variedades sem abstand. A Península Ibérica das minorias lingüísticas e/ou extra-constitucionais. In: Línguas em contato (= Palavra, 11; Série linguagem – volume temático). Organização: Mónica Savedra e Jürgen Heye. Rio de Janeiro: Departamento de Letras da PUC-Rio / Trarepa, 107-119.
  • (2004c): Zurück in die Folklore oder vorwärts als Werbeträger? Deutsch und Italienisch im öffentlichen Leben Südbrasiliens. In: Darquennes, Jeroen/Nelde, Peter H./Weber, Peter J. (eds.), The future has already begun. Recent approaches in conflict linguistics –Forschungsansätze der Konfliktlinguistik – Tendances de la linguistique de conflit(= Plurilingua, 25). St. Augustin: Asgard, 49-59.
  • (2004d): (mit Ina Deutsch, Ramona Ludwig, Lydia Möbius, Hanna Rudorff): Maria Reiches Präsenz in der virtuellen und realen Welt (in 2004a), 15-24.
  • (2004e): Peruanische Sprachpolitik in der Ära nach Fujimori (in 2004a), 131-154.
  • (2004f): Lateinamerika im Internet – Foren sprachpolitischer und emotionaler Diskussionen. In: Dahmen, Wolfgang/Holtus, Günter/Kramer, Johannes/Metzeltin, Michael/Schweickard, Wolfgang/Winkelmann, Otto (Hrsg.), Romanistik und neue Medien (= Romanistisches Kolloquium, 16; Tübinger Beiträge zur Linguistik, 455). Tübingen: Narr, 295-308.
  • (2004g): Somos todos peronistas: La ocupación del espacio en el discurso postperonista. (in 2004b), 265-277.
  • (2004h): Sprachkontakt von Portugiesisch und autochthonen Sprachen in Mosambik. Reale und virtuelle Präsenz im Internet. In: Mosambik (= DASP – Reihe, 113–114). Bonn: Deutsche Gesellschaft für die afrikanischen Staaten portugiesischer Sprache, 52-78.
  • (2004i): No hace sentido – ein Sprachkonflikt neuer Art: Opake Anglizismen und español neutro erobern das Internet. In: Medienwandel und romanistische Linguistik. Akten der gleichnamigen Sektion des XXVIII. Deutschen Romanistentages (Kiel, 28.9. – 3.10.2003), herausgegeben von Martin Döring, Dietmar Osthus und Claudia Polzin-Haumann (= Romanistische Kongressberichte, 12). Bonn: Romanistischer Verlag, 75-89. [virtuell: http://www.joern.de/ machtsinn.pdf]
  • (2004j): O environnement linguistique nos estados do sul do Brasil – A penetração do português pelo alemão, o italiano e outros idiomas. In: Dietrich, Wolf /Noll, Volker (Org.), O Português do Brasil. Perspectivas da pesquisa atual (= Lingüística luso-brasileira, 1). Madrid: Interamericana / Frankfurt a.M.: Vervuert, 131-145.
  • (2004k): Tupi, or not tupi that is the question. Sprachwissenschaft und Anthropophagie im brasilianischen Modernismus. In: Die Sprachen der Avantgarde (= Quo vadis Romania? 24), 91-102.
  • (2004l): (mit Birgit Häse und Walter Schmitz): Kagi toshite no gengo [Übersetzung von 2002e ins Japanische von Masaki Nakamasa]. In: Nakamasa, Masaki (Hrsg.), Saikasuruseigi (Die divergierende Gerechtigkeit) (= Aletheia, 4). Tokyo: Ochanomizushobo, 259-282.
  • (2005a): Chiles Ränder sind dunkelrot: Zum (sprachlichen) Kampf der Peripherie gegen das Zentrum. In: Entgrenzungen. Für eine Soziologie der Kommunikation. Festschrift für Georg Kremnitz zum 60. Geburtstag. Herausgegeben von Peter Cichon, Barbara Czernilofsky, Robert Tanzmeister und Astrid Hönigsperger. Wien: Praesens, 297-315.
  • (2005b): Plurilingüismo e bilingüismo na Europa e na América do Sul: a União Européia é um modelo para o mercosul? In: Zilles, Ana Maria Stahl (org.), Estudos de variação lingüística no Brasil e no Cone Sul. Porto Alegre: UFRGS, 117-141.
  • (2005c): Begriffe besetzen – Räume okkupieren: Leere kaschieren? Einführende Überlegungen zum politischen Diskurs. In: Politische Semantik in der Romania. Das Besetzen von Begriffen und Räumen (= Quo Vadis Romania? 25), 5-12.
  • (2005d): Wortbildung im europäischen Kontext. euro- auf dem Wege vom Kompositionselement zum Präfix. In: Müller, Peter O. (Hrsg.): Fremdwortbildung. Theorie und Praxis in Geschichte und Gegenwart (= Dokumentation germanistischer Forschung, 6). Frankfurt a.M./ Berlin/Bern/Bruxelles/New York/Oxford/Wien: Lang, 417-433. [= Wiederabdruck von 1995c]
  • (2006a): Romanismen in nichtromanischen Sprachen: Lusismen (= Artikel 160). In: Romanische Sprachgeschichte. Ein internationales Handbuch zur Geschichte der romanischen Sprachen und ihrer Erforschung. 2. Teilband. Hrsg. von Gerhard Ernst, Martin-Dietrich Gleßgen, Christian Schmitt, Wolfgang Schweickard. Berlin/New York: de Gruyter, 1827-1833.
  • (2006b): (mit Maria Lieber): Geschichte der Sprache des Sports in der Romania (= Artikel 188). In: Romanische Sprachgeschichte. Ein internationales Handbuch zur Geschichte der romanischen Sprachen und ihrer Erforschung. 2. Teilband. Hrsg. von Gerhard Ernst, Martin-Dietrich Gleßgen, Christian Schmitt, Wolfgang Schweickard. Berlin/New York: de Gruyter, 2176-2186.
  • (2006c): España y Latinoamérica se han entendido siempre, incluso en español – Problemas de identidad lingüística en la hispanofonía. In: Dahmen, Wolfgang/Holtus, Günter/ Kramer, Johannes/Metzeltin, Michael/Schweickard, Wolfgang/Winkelmann, Otto (Hrsg.), Lengua, historia e identidad / Sprache, Geschichte und Identität. Perspectiva española e hispanoamericana / Spanische und hispanoamerikanische Perspektiven (= Romanistisches Kolloquium, 17; Tübinger Beiträge zur Linguistik, 485).Tübingen: Narr, 173-190.
  • (2006d): O confixo euro- nos países românicos e germânicos. In: Athayde, Maria Francisca (Coord.), Estudos sobre Léxico e Gramática (= Cadernos do Centro Interuniversitário de Estudos Germânicos, 23). Coimbra: Universidade – Faculdade de Letras – Centro Interuniversitário de Estudos Germânicos/Minerva, 111-138. [Tradução de Adelaide Chichorro Ferreira]
  • (2007b): Línguas em contato no Sul do Brasil. Português, italiano e alemão no Rio Grande do Sul. In: Thorau, Henry (Hrsg.), Heimat in der Fremde / Pátria em terra alheia. 7. Deutsch-Portugiesische Arbeitsgespräche / Actas do VII Encontro Luso-Alemão. Berlin: tranvia / Walter Frey, 318-338.
  • (2007c): Außenseiter der Wortbildung – Deonymie, Antonomasie, Akronymik und Konfigierung im brasilianischen Portugiesisch. In: Gallmann, Peter/Lehmann, Christian/Lühr, Rosemarie (Hrsg.), Sprachliche Motivation. Zur Interdependenz von Inhalt und Ausdruck (= Tübinger Beiträge zur Linguistik, 502). Tübingen: Narr, 5-26.
  • (2007d): Wikipedia. Darstellung und Chancen minoritärer romanischer Varietäten in einer virtuellen Enzyklopädie. In: Döring, Martin/Osthus, Dietmar/Polzin-Haumann, Claudia (Hrsg.), Sprachliche Diversität: Praktiken – Repräsentationen – Identitäten. Akten der Sektion Potenziale linguistischer Diversität in den romanischen Sprachen des XXIX. Deutschen Romanistentages Saarbrücken (25.–29.9.2005) (= Abhandlungen zur Sprache und Literatur, 16). Bonn: Romanistischer Verlag, 173-189.
  • (2007e): Lunfardo – Unterwelt, Tango, Alltag: Zum Mythos eines Substandards. Eine semantische, syllabo-morphologische und pragmatische Analyse. In: Kremnitz, Georg (Hrsg.), Von La Quiaca nach Ushuaia. Sprachen, Kulturen und Geschichte in Argentinien (= Beihefte zu Quo vadis, Romania, 26, 177-212.
  • (2007f): Curt Unckel Nimuendajú – berühmt in Brasilien, fast vergessen in der Heimat? (in 2007a, 17-33)
  • (2007g): Minorías, contactos culturales y políticas lingüísticas en la Argentina: El caso de las Provincia de Misiones. In: Schrader-Kniffki, Martina/Morgenthaler García, Laura (eds.), La Romania en interacción: Entre historia, contacto y política. Ensayos en homenaje a Klaus Zimmermann (= Lengua y sociedad en el mundo hispánico, 18). Frankfurt/Main: Vervuert – Madrid: Iberoamericana 2007, 783-814.
  • (2007h): Maria Reiche and Nazca in the Virtual Reality. In: Teichert, Bernd/Rust, Christoph (Hrsg.), Nasca symposium 2006 im Zentrum für interdisziplinäre Forschung der Universität Bielefeld (= Dresdner Kartographische Schriften, 7). Dresden: Selbstverlag des Fachbereiches Vermessungswesen/Kartographie der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (FH), 31-41. (mit Power-Point-Illustration auf CD).
  • (2007i): Machado de Assis und die brasilianische Norm. In: Laferl, Christopher F./Pöll, Burkhard, Amerika und die Norm. Literatursprache als Modell? Tübingen: Niemeyer, 89-106.
  • (2007j): Italienisch in Istrien. Die Entwicklung nach dem Zerfall Jugoslawiens. In: Dahmen, Wolfgang/Schlösser, Rainer (Hrsg.), Sexaginta. Festschrift Johannes Kramer zum 60. Geburtstag (= Romanistik in Geschichte und Gegenwart, Beiheft 16). Hamburg: Buske, 79-95.
  • (2008b): (mit Maria Lieber) Sportsprache - nicht nur in der Romania (Vorwort). In: 2008a, 3-12.
  • (2008c): Sobriquets, Antonomasien und Spitznamen im iberoromanischen Fußball - Anthroponomastik und Motiviertheit. In: 2008a, 156-192.
  • (2008d): Drei Schritte vor und zwei zurück? Zur Vergleichbarkeit der Mapuche-Politik in Argentinien und Chile. In: INDIEGEGENWART. Indigene Realitäten im Südamerikanischen Tiefland. (= Estudios Indiana, 1). Herausgegeben von Merle Amelung, Claudia Uzcátegui, Niels Oliver Walkowski, Markus Zander. Berlin: Iberoamerikanisches Institut Preußischer Kulturbesitz/ Gebr. Mann, 157-171.


Recensiones

  • (1987): Die abgeschnittenen Zungen reden noch. Rezension von Saxalber-Tetter, Annemarie (Hg.), Dialekt – Hochsprache als Unterrichtsthema. Anregungen für den Deutschlehrer. Bozen 1985 ,Südtiroler Kulturinstitut. Arbeitskreis südtiroler Mittelschullehrer . In: Sprachreport 4/87, 14-15.
  • (1989b): Übrigens. Rezension von Statistical Report of the Languages of the World as of 1985, Part III: List of the Languages of the World Arranged According to Continents and Countries, compiled by Gyula Décsy. Bloomington, IN, 1988: Eurolingua. In: Sprachreport 2/89, 4. [Wiederabdruck unter dem Titel Wie wir sprechen. In: Stuttgarter Zeitung, 1.8. 1989.]
  • (1990c): Rezension von Ladinia XII. Sföi culturâl dai Ladins dles Dolomites. 295 Seiten. San Martin de Tor: Institut Ladin Micurà de Rü 1988 [erschienen 1989]. In: Europa Ethnica 47, 2, 103-105.
  • (1991f): Rezension von Charlotte L. Brancaforte (ed.), The German Forty-Eighters in the United States. New York u.a. (Lang) 1989, 305 Seiten (= German Life and Civilization, 1). In: Europa Ethnica 48, 1, 42-44.
  • (1991g): Rezension von Jürgen Kühl, De tyske mindretal i Sovietunionen [dt.: Die deutsche Minderheit in der Sowjetunion]. Aarhus (Universitetsforlag) 1990, XXXI + 159 Seiten. In: Europa Ethnica 48, 2, 109-110.
  • (1991h): Rezension von Ladinia XIII. Sföi culturâl dai Ladins dles Dolomites. 295 S. San Martin de Tor: Institut Ladin Micurá de Rü 1989 [erschienen 1990]. In: Europa Ethnica 48, 3, 160-163.
  • (1991i): Rezension von Minderheiten und Sprachkontakt (= Sociolinguistica 4. Internationales Jahrbuch für Europäische Soziolinguistik), hrsg. von Ulrich Ammon, Klaus J. Mattheier, Peter H. Nelde. Tübingen (Niemeyer) 1990, 253 Seiten. In: Europa Ethnica 48, 4, 215-218.
  • (1992e): Rezension von Nina Berend/Hugo Jedig, Deutsche Mundarten in der Sowjetunion. Geschichte der Forschung und Bibliographie (= Schriftenreihe der Kommission für Ostdeutsche Volkskunde in der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde e.V., 53). Marburg (Elwert) 1991, 403 Seiten, 55 Fotos, 3 Karten. In: Europa Ethnica 49, 2, 104-105.
  • (1992f): (mit Otto Winkelmann): Rezension von Guntram A. Plangg/Maria Iliescu (Hrsg.) – Akten der Theodor Gartner-Tagung (Rätoromanisch und Rumänisch) in Vill/Innsbruck 1985 (Romanica Aenipontana, 14). Innsbruck, AMAE, 1987, 413 Seiten. In: Romanistisches Jahrbuch 42 · 1991, 190-196.
  • (1993h): Rezension von Ladinia XIV. Sföi culturâl dai Ladins dles Dolomites. 371 Seiten. San Martin de Tor (Institut Ladin Micurà de Rü) 1990. In: Europa Ethnica 50, 1-2, 96-98.
  • (1993i): Rezension von Land un Sproch. Les Cahiers du bilinguisme, 22. Jg., Nº 101-102, 1991/92, 48 Seiten. In: Europa Ethnica 50, 4, 215-217.
  • (1993j): Rezension von Ulrich Ammon (1991): Die internationale Stellung der deutschen Sprache. Berlin/New York: de Gruyter. 633 S. Ln., DM 128,-. In: Soziolinguistica 7, 280-282.
  • (1994f): Rezension von Mathilde Fischer, Sprachbewußtsein in Paris. Eine empirische Untersuchung (Junge Wiener Romanistik, 8). – Wien/Köln/Graz: Böhlau, 1988, IX + 251 S. In: Zeitschrift für französische Sprache und Literatur 44, 193-197.
  • (1996f): Rezension von Günther J. Bergmann, Auslandsdeutsche in Paraguay, Brasilien, Argentinien. Bad Münstereifel (Westkreuz) 1994, XI + 256 Seiten. In: Europa Ethnica 53, 1/2, 63-66.
  • (1996g): Rezension von Ladinia XV. Sföi Culturâl dai Ladins dles Dolomites. San Martin de Tor (Istitut Ladin »Micurá de Rü«) 1991 [erschienen 1994], 340 Seiten und 4 Karten. In: Europa Ethnica 53, 1/2, 78-81.
  • (1996h): Rezension von Ladinia XVI. Sföi Culturâl dai Ladins dles Dolomites. San Martin de Tor (Istitut Ladin »Micurá de Rü«) 1992 [erschienen 1994], 260 Seiten. In: Europa Ethnica 53, 1/2, 81-85.
  • (1996i): Rezension von Guy Berg, »Mir wëlle bleiwe, wat mir sin«. Soziolinguistische und sprachtypologische Betrachtungen zur luxemburgischen Mehrsprachigkeit; Tübingen: Niemeyer 1993, VIII, 171 Seiten (= Reihe Germanistische Linguistik, Bd. 140; ISBN 3-484-31140-1, 82 DM, brosch.). In: Muttersprache 106, 3, 281-284.
  • (1998i): Rezension von Handbuch der mitteleuropäischen Sprachminderheiten (1996). Hg. von Hinderling, Robert und Eichinger, Ludwig M. in Zusammenarb. mit Harnisch, Rüdiger und Jodlbauer, Ralph u. a. Tübingen: Narr. XVII + 530 S. In: Soziolinguistica 12, 281-284.
  • (2006e): Rezension von Singy, Pascal (Hg.): Le français parlé dans le domaine francoprovençal. Une réalité plurinationale, Bern: Lang 2002, 211 S. (Sciences pour la communication, 66). In: Romanische Forschungen 118, 243-247.
  • (2006f): Rezension von Visser, Judith, Markierte sprachliche Zeichen. Wortbildung als Mittel der Persuasion in Texten der französischen Extrême Droite (= Bonner romanistische Arbeiten, 90). Frankfurt a.M./Berlin/Bern/Bruxelles/New York/Oxford/Wien: Lang, 2005. In: Romanistisches Jahrbuch 57, 289-293.
  • (2008de): Rezension von Polzin-Haumann, Claudia. 2006. Sprache und Sprachbewusstsein. Beitrag zu einer integrativen Sprachgeschichte des Spanischen im 18. Jahrhundert. Frankfurt a.M. et al.: Lang (Bonner romanistische Arbeiten; 91), XIII + 476 p. Erscheint in: Zeitschrift für Romanische Sprachen und ihre Didaktik 2, 1 (2008), 183-188.

Misceláneos

  • Kurzbeiträge
  • (1990d): Wehen einer Wiedergeburt. Sowjetdeutsche im Aufbruch. In: Sprachreport 4/90, 11-12.
  • (1991e): Nfluënzes dl tudësch sun l ladin. In: La Usc di Ladins XX, 5 (1.2.1991), 3.
  • (1991j): Deutsche Mundartforschungen an der Universität Užhorod. In: Europa Ethnica 48, 3, 139-140.
  • (1991k): Mehrsprachigkeit in Südtirol: Zur lexikalischen Beeinflussung des Ladinischen durch Germanismen. In: Ein Europa – Viele Sprachen. Hrsg. von Klaus J. Mattheier (= forum Angewandte Linguistik, 22). Frankfurt am Main/Berlin/Bern/New York/Paris/Wien: Lang, 171-172.
  • (1992g): Entsteht eine europäische Sprache? Vom Esperantogeld zum Eurospeak. In: Angewandte Linguistik 1992. Kurzfassung der Kongreßbeiträge. 23. Jahrestagung der Gesellschaft für Angewandte Linguistik (GAL), Universität des Saarlandes Saarbrücken, 30.9. – 2.10.1992. Schwerpunktthema: Nachbarsprachen in Europa, herausgegeben von Albert Raasch mit Marie-Laure Cluny/Peter Bühler/Christof Magar in Zusammenarbeit mit Klaus J. Mattheier, den GAL-Sektionsleitern und den Leitern der Themenbereiche und der Kongreß-Arbeitskreise (= Saarbrücker Schriften zur Angewandten Linguistik und Sprachlehrforschung, herausgegeben von Albert Raasch, 11), 36-37.
  • (1995d): (mit Angelika Gärtner), O papel da língua alemã na política internacional, nas ciências e na cultura. In: A língua alemã no Brasil. Uma língua de ponta na ponta da língua. São Paulo: Goethe-Institut, 12-13.
  • (2001h): Bericht: Francophonie – Kulturelle Vielfalt. Unité – Pluralité – Diversité. Bericht über den Zweiten Franko-Romanisten-Kongress, 25.–27. September 2000 in Dresden. Sektion 3: Mehrsprachigkeit in der Romania: Französisch im Kontakt und in Konkurrenz zu anderen Sprachen. In: Romanistische Zeitschrift für Literaturgeschichte 24, 3/4, 435-438.
  • (2002g): Sprachkontakt und Kulturkontakt in der Romania. In: romanissima. Institutszeitung des Instituts für Romanistik der Universität Wien 1/März 2002, 4.


  • Sonstiges (Interviews, Institutsspezifika etc.)
  • (1989b): Übrigens. Rezension von Statistical Report of the Languages of the World as of 1985, Part III: List of the Languages of the World Arranged According to Continents and Countries, compiled by Gyula Décsy. Bloomington, IN, 1988: Eurolingua. In: Sprachreport 2/89, 4. [Wiederabdruck unter dem Titel Wie wir sprechen in: Stuttgarter Zeitung, 1.8. 1989.]
  • (1993k): Interview zur Rolle der deutschen Sprache in Europa und der EG. In: Projekt. Revista dos Professores de Alemão no Brasil 12/93, 16-17.
  • (1995e): Interview: Reunificação alemã depende de processo na Comunidade Européia. Professor analisou realidade pós-Muro de Berlim ontem na Unisc. In: Gazeta do Sul (Santa Cruz do Sul), 03.10.1995, 2.
  • (1999h): Neue Wege in die Neue Welt. In Baracken: Das Lateinamerikazentrum an der TU Dresden nimmt seinen Betrieb auf. In: Universitätsjournal. Die Zeitung der Technischen Universität Dresden 10, 13 (Juli-Ausgabe – 6. Juli 1999), 1.
  • (2000f): Technische Universität Dresden: Das Lateinamerikazentrum der Technischen Universität Dresden – Interdisziplinarität als Zukunftsinvestition. In: Grenzgänge – Beiträge zu einer modernen Romanistik 7, 13, 137-139.
  • (2001i): Ein Land – fünf Welten. TU-Delegation mit dem Rektor besucht Brasilien. In: Universitätsjournal. Die Zeitung der Technischen Universität Dresden 12, 20 (18. Dezember 2001), 5.
  • (2001j): Chaco + Computer = Cooperación. In: Universitätsjournal. Die Zeitung der Technischen Universität Dresden 12, 20 (18. Dezember 2001), 5.
  • (2002h): Wollen 5014 Mexikaner an die TU kommen? In: Universitätsjournal. Die Zeitung der Technischen Universität Dresden 13, 20 (10. Dezember 2002), 7.


  • Beiträge für Brockhaus-Enzyklopädie, 19. Auflage, 1990-1994
  • im Bereich Katalanistik: die Einträge
  • Lluc
  • Llucmajor
  • Pollensa
  • im Bereich Sprachwissenschaft: die Einträge
  • Regionalsprachen
  • Register
  • romanische Sprachen
  • Schwyzerdütsch
  • Soziolekt
  • Soziolinguistik
  • Sprachatlas
  • Sprachbarriere
  • Die Sprachen der Erde (Statistik)
  • Spracherhaltung
  • Sprachgeographie
  • Sprachinsel
  • Sprachkonflikt
  • Sprachkontakt
  • Sprachlenkung
  • Sprachnorm
  • Sprachnormierung
  • Sprachnormung
  • Sprachplanung
  • Sprachverfall
  • Sprachwandel
  • (mit Renate Schmitt-Fiack): Sprachwissenschaft
  • Stadtsprache
  • Umgangssprache
  • Verhandlungssprache
  • (mit Renate Schmitt-Fiack): Volk
  • Wallonisch
  • Weltsprachen
  • Zweisprachigkeit
  • im Druck:
  • (2008f): Vesre im telo: Das Verlan der Porteños. Ein Beitrag zur Substandardforschung. Erscheint in: Dietrich, Wolf/Thun, Harald (Hrsg.), An den Grenzen der Romania. Sektion V. des Romanistentages in Osnabrück 1999. Kiel: Westensee.
  • (2008g): Bable (Asturisch). In: Wieser Enzyklopädie der Sprachen Westeuropas (WSEW). Hrsg. von Ulrich Ammon und Harald Haarmann.
  • Herausgebertätigkeit
  • (1993a): (mit Gerhard Stickel): Deutsch als Verkehrssprache in Europa (=Jahrbuch des Instituts für deutsche Sprache 1992). 342 S. Berlin/New York: de Gruyter.
  • (1998b): (mit Marion Steinbach): Geistige Brandstifter und Kollaborateure: Schriftkultur und Faschismus in der Romania (= Dresden : Romania. Literaturen – Sprache – Länder, 3). 339 S. Dresden: University Press.
  • (2001a): Mehrsprachigkeit in der Romania. Französisch im Kontakt und in der Konkurrenz zu anderen Sprachen. Akten des 2. Kongresses des Frankoromanistenverbandes, Dresden, 25. bis 27. September 2000) (= Beihefte zu Quo vadis, Romania?, 14). Wien: Praesens.
  • (2001b): (mit Roberto Bein): Políticas lingüísticas, norma e identidad. Estudios de casos y aspectos teóricos en torno al gallego, el español, y lenguas minoritarias. Buenos Aires: Universidad de Buenos Aires – Facultad de Filosofía y Letras.
  • (2004a): Peru zur Jahrtausendwende. Kultur, Bildung, Sprache, Umwelt und Kirche. Beiträge eines Kolloquiums anlässlich des 100. Geburtstags von Maria Reiche, vom 14.–15. Mai 2003 in Dresden (= SchLatZ; Schriften des Lateinamerikazentrums der Technischen Universität Dresden, 1). Dresden: Thelem bei w.e.b.
  • (2004b): (mit Georg Kremnitz): Lenguas, literaturas y sociedad en la Argentina. Conversaciones sobre investigación en Argentina y en países germanófonos. Actas del Coloquio (Viena, 25 – 28 de marzo de 2003 (= Beihefte zu Quo vadis, Romania?, 17). 295 S. Wien: Praesens.
  • (2007a): Curt Unckel Nimuendajú – ein Jenenser als Pionier im brasilianischen Nord(ost)en. Internationales Kolloquium vom 8. bis 10. Dezember 2005 an der Friedrich-Schiller-Universität Jena anlässlich des 60. Todestages Curt Unckels (= Beihefte zu Quo vadis, Romania?, 29). 323 S. Wien: Praesens.
  • (2008a): (mit Maria Lieber): Sportsprache in der Romania. Beiträge der Sektion 9 anlässlich des XXIX. Deutschen Romanistentages Europa und die Romanische Welt (= Beihefte zu Quo vadis, Romania?, 25). 237 S. Wien: Praesens.

Última actualización: 15.04.2009