Heinz, Dr. habil. Wolfgang: Unterschied zwischen den Versionen

Aus cibera ForscherWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
(Publikationen (Auswahl))
Zeile 19: Zeile 19:
 
Web: http://www.wsheinz.de/  
 
Web: http://www.wsheinz.de/  
  
---
+
</div>
 
 
'''Privat:'''
 
 
 
Bayerische Str. 14a<br>
 
10707 Berlin<br>
 
Deutschland<br>
 
0171/ 467 05 62<br>
 
0 30 / 8 81 24 97<br> </div>
 
  
 
==== Thematische Schwerpunkte ====  
 
==== Thematische Schwerpunkte ====  

Version vom 13. Januar 2018, 10:18 Uhr

Fachgebiete: Politikwissenschaft

Adresse

E-Mail: mailto:heinz@institut-fuer-menschenrechte.de


PD Dr. habil. Wolfgang S. Heinz
Senior Policy Adviser
Deutsches Institut für Menschenrechte
Zimmerstr. 26/27
10969 Berlin

Tel: 0 30 / 259 359-26
Fax: 030 / 259 359 59
Web: http://www.wsheinz.de/

Thematische Schwerpunkte

UN, Staat, Politische Gewalt, Menschenrechte (international, OAS), Militär/Sicherheitspolitik, Demokratisierung, Deutsche Außen- und Entwicklungspolitik

Geographische Schwerpunkte

Lateinamerika: Argentinien, Brasilien, Chile, Guatemala, Kolumbien, Peru, Uruguay

Geburtsdatum, -ort

21.06.1953 Berlin

Beruflicher Werdegang

Studium der Psychologie und der Politischen Wissenschaft an der FU Berlin

1978 Dipl.-Psych.

1979 Dipl.-Pol.

1984 Dr. phil.

2000 Habilitation;

Privatdozent, FU Berlin, Otto-Suhr-Institut fuer Politische Wissenschaft

Mitglied in wissenschaftlichen Vereinigungen

DVPW

Gesprochene Sprachen

Englisch, Spanisch, Portugiesisch, Deutsch

Gelesene Sprachen

Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Deutsch

Lehrtätigkeit

Privatdozent, FU Berlin, Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft (seit 2000)

Betreute Arbeiten

Laufende Forschungsprojekte

Koop. mit ibero-amerikanischen Institutionen

Beratungstätigkeit/Arbeit in Gremien

Vielfältig; bisher vor allem mit pol. Stiftungen, BMZ, AA, kirchlichen entwicklungspolitischen Organsisationen, Europarat und UN.

Mitglied des Europäischen Ausschusses zur Prävention der Folter (Europarat, seit 2005)

Mitglied und 2013 Vorsitzender des Beratenden Expertenausschusses des Menschenrechtsrates (Vereinte Nationen, 2008-2013)

Publikationen (Auswahl)

Schriftenreihen


Periodika


Monographien

  • Determinants of Gross Human Rights Violations by State and State-sponsored Actors in Brazil, Uruguay, Chile, and Argentina 1960-1990. Den Haag: Kluwer Publishers 1999, 868 S. (zus. mit Hugo Frühling.) 1999

[1]


  • Neue Demokratien und Militär in Lateinamerika. Die Erfahrungen in Argentinien und Brasilien (1983-1999). Frankfurt a. M.: Vervuert Verlag 2001, 386 S., 2001


Aufsätze

  • Rechtsberatungsprogramme in der Entwicklungszusammenarbeit - Erfahrungen im internationalen Vergleich, in: Helen Ahrens/Detlef Nolte (Hg.), Rechtsreformen und Demokratieentwicklung in Lateinamerika. Frankfurt a. M. 1999, S. 256-281. 1999
  • Wahrheit, Recht und Versöhnung. Zu den Erfahrungen mit Wahrheitskommissionen in Südamerika und Südafrika, in: Peripherie Nr. 73/74 (1999), S. 140-161. 1999
  • Kokaanbau und Drogenpolitik am Beispiel Boliviens und Kolumbiens, in: Ursula Prutsch (Hg.), Arbeit als Machtinstrument. Frankfurt a. M.: Brandes & Apsel (Reihe atencion) 2000, S. 108-124. 2000
  • Anleitung zur Folter in Lateinamerika. Die internationale Dimension, in Zeitschrift für Politische Psychologie, Schwerpunktheft: Politische Traumatisierung: Verfolgung, Folter, Erzwungene Migration (Forced Migration) und Möglichkeiten therapeutischer Hilfe, 7 (1999) 1-2, S. 9-18 - (Wiederabdruck: epd-Dokumentation Nr. 8/2000, 14.2.2000, S. 1-6). 2000
  • El concepto de terrorismo frente al conflicto armado, in: Defensoría del Pueblo/GTZ (Hg.), Seguridad y Libertades Individuales en Colombia. Bogotá 2003, S. 43-56. 2003
  • Wahrheitskommissionen und Friedenskonsolidierung, in: Imbusch, Peter (Hrsg.), Gerechtigkeit - Demokratie - Frieden. Eindämmung oder Eskalation von Gewalt?, Baden-Baden: Nomos, 2007, S. 156-174 (AFK-Friedensschriften Bd. 33
  • Der Interamerikanische Menschenrechtsschutz, in: Nicole Janz/Thomas Risse (Hrsg.), Menschenrechte ­ Globale Dimensionen eines universellen Anspruchs Baden-Baden: Nomos Verlag, 2007, S. 81-99
  • Wahrheitskommissionen in Lateinamerika, in: Anne Huffschmidt u.a. (Hrsg.) Jahrbuch Lateinamerika 32. Erinnerung Macht Gegenwart. Analysen und Berichte, Münster 2008, S. 51-65
  • Menschenrechte, in: Das Lateinamerika-Lexikon, hrsg von Silke Hensel / Barbara Potthast, Wuppertal: Hammer Verlag, 2013, S. 214-216
  • Militär, nach der Unabhängigkeit, in: Das Lateinamerika-Lexikon, hrsg von Silke Hensel / Barbara Potthast, Wuppertal: Hammer Verlag. 2013, S. 231-233


Rezensionen

Vgl. www.wsheinz.de, Bereich 3 </nowiki>


Sonstiges

  • Terrorismusbekämpfung und Schutz der Menschenrechte. Strategien in den USA, Großbritannien und Deutschland, Wolbert K. Smidt, Ulrike Poppe (Hrsg.), Fehlbare Staatsgewalt. Sicherheit im Widerstreit mit Ethik und Bürgerfreiheit, Münster, Lit-Verlag, 2009
  • Germany. State Responses to Terrorist Challenges and Human Rights, in: Brysk, Alison/Shafir, Gershon, eds., National Insecurity and Human Rights. Democracies debate Counterterrorism, Berkeley: University of California Press, 2007, S. 157-176
  • Terrorismusbekämpfung und Menschenrechtsschutz in Europa. Exemplarische Fragestellungen. Berlin: Deutsches Institut für Menschenrechte, 2007

[2]

  • Deutsche Menschenrechtspolitik, in: Jäger, Thomas / Höse, Alexander / Oppermann, Kai (Hrsg.), Deutsche Außenpolitik, Sicherheit, Wohlfahrt, Institutionen und Normen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2007, S. 527-546
  • Wann hat der Staat das Recht zu töten? Gezielte Tötungen und Schutz der Menschenrechte, Berlin: Deutsches Institut für Menschenrechte, 2014

[3]

Letzte Aktualisierung: 10.01.2015