Hirsch, Dr. Erik: Unterschied zwischen den Versionen

Aus cibera ForscherWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
 
<div style="float:right;"> [http://wiki.cibera.de/index.php/Hirsch,_Dr._Erik. Versión española] __TOC__ </div>  
 
<div style="float:right;"> [http://wiki.cibera.de/index.php/Hirsch,_Dr._Erik. Versión española] __TOC__ </div>  
  
Fachgebiete:   
+
Fachgebiete:  Hispanistik
 
 
Hispanistik
 
  
 
==== Adresse ====  
 
==== Adresse ====  
Zeile 174: Zeile 172:
  
  
''Letzte Aktualisierung: 15.04.2009''  
+
''Letzte Aktualisierung: 29.06.2009''  
  
  
 
[[Kategorie:A-Z]]
 
[[Kategorie:A-Z]]

Version vom 29. Juni 2009, 16:31 Uhr

Fachgebiete: Hispanistik

Adresse

E-Mail: erik.hirsch@uni-jena.de

Lehrstuhl
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Ernst-Abbe-Platz 8
D-07743 Jena

Tel: 03641-944 621
Fax:
Web: http://www.romanistik.uni-jena.de/?p=1735


---

Privat:




Thematische Schwerpunkte

Spanien Der Erzähler Fernando Arrabal; Miguel de Cervantes, besonders Quijote; Gustavo Adolfo Bécquer, besonders Leyendas; Orientalismus

Lateinamerika (Neo-)Fantastische lateinamerikanische Literatur, besonders Julio Cortázar

Geographische Schwerpunkte

Geburtsdatum, -ort

1972

Beruflicher Werdegang

  • Studium der Biologie, anschließend der Romanistik und Soziologie in Jena, Madrid und Lissabon;
  • 2006/2007 Lehrbeauftragter für Spanische Literaturwissenschaft am Institut für Romanistik der FSU Jena;
  • dort 2007 Promotion magna cum laude mit dem Thema Arrabal narrador. Die neueren Romane Fernando Arrabals;
  • seit Ende 2007 wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Romanischen Literaturwissenschaft.

Mitglied in wissenschaftlichen Vereinigungen

Deutscher Hispanistenverband

Gesprochene Sprachen

Spanisch, Portugiesisch, Englisch,

Gelesene Sprachen

Spanisch, Portugiesisch, Englisch, Französisch

Lehrtätigkeit

WS 2009/2010:

Julio Cortázar Papeles inesperados (2009);

Lazarillo de Tormes;

Orientalismo desde el Sur? 'Der' Orient in der spanischsprachigen Literatur


SoSe 2009:

Die romanische Novelle von Il Novellino bis María de Zayas;

Gustavo Adolfo Bécquer Leyendas;

Miguel de Cervantes


WS 2008/2009:

Die Romane Camilo José Celas;

Das Groteske in der spanischen Literatur;

Fernando Arrabal (Erzähltheorie/Dramenanalyse)


SoSe 2008:

Escribir Madrid: Camilo José Celas La colmena und Luis Martín Santos' Tiempo de silencio;

Postguerra - Erzählerinnen und Erzähler der spanischen Nachkriegsjahrzehnte;

Unsterblicher Lázaro – Pícaros von Lazarillo de Tormes (anonym, 1554) bis La ciudad de los prodigios (Eduardo Mendoza, 1986)


WS 2007/2008:

Der spanische Barock und seine Erzähltexte;

Fernando Arrabal


SoSe 2007:

Fantastische Literatur aus Lateinamerika;

Einführung in die spanische Literaturgeschichte am Beispiel des spanischen Großstadtromans


WS 2006/2007:

Julio Cortázar

Betreute Arbeiten

Frauenfiguren und Geschlechterbeziehungen in Camilo José Celas La familia de Pascual Duarte [BA-Arbeit, laufend]

Bedeutung der transkulturellen Identitätsbildung in Andrés Neumans Werk [BA-Arbeit, laufend]

Laufende Forschungsprojekte

Koop. mit ibero-amerikanischen Institutionen

Beratungstätigkeit/Arbeit in Gremien

Publikationen (Auswahl)

Monographien

Arrabal narrador. Die neueren Romane Fernando Arrabals, Frankfurt a. M., 2007.


Aufsätze

“Der Autor und sein Komplize”, in: Jaime Alazraki: Cortázar. Annäherungen an sein Werk, herausgegeben, aus dem Spanischen übersetzt und eingeleitet v. Erik Hirsch, Frankfurt a. M., Berlin u.a., 2009, S. 7-11.

“Los Quijotes de hoy. La relación de Fernando Arrabal con Cervantes y su novelística quijotesca reciente”, in: Iberoromania 66 (2009) [im Druck]

Werkartikel zu Fernando Arrabals Baal Babilonia für die 3. Auflage von Kindlers Literaturlexikon. [im Druck]

Werkgruppenartikel “Die neueren Romane Fernando Arrabals. Die feminstische Trilogie” für die 3. Auflage von Kindlers Literaturlexikon. [im Druck]


Rezensionen

“Ramón Sender Barayón, Ein Tod in Zamorra”, in: Matices. Zeitschrift zu Lateinamerika, Spanien und Portugal 31 (Herbst 2001), S. 56f.


Sonstiges

[Übersetzung] Jaime Alazraki: Cortázar. Annäherungen an sein Werk, herausgegeben, aus dem Spanischen übersetzt und eingeleitet v. Erik Hirsch, Frankfurt a. M., Berlin u.a., 2009.

[Übersetzung] Dietrich Briesemeister, “La crítica calderoniana en Alemania durante la segunda mitad del siglo XIX”, in: Ders. Spanien aus deutscher Sicht, Tübingen, 2004, S. 387-397.

[Übersetzung] Dietrich Briesemeister, “Entre irracionalismo y ciencia. Los estudios hispánicos en Alemania durante el siglo XIX”, in: Ders. Spanien aus deutscher Sicht, Tübingen, 2004, S. 460-474.




Letzte Aktualisierung: 29.06.2009