Jordan, Mag. Mag. Andreas.

Aus cibera ForscherWiki
Version vom 20. April 2009, 11:29 Uhr von WikiSysop (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Campos de investigación:

Dirección




R. Hamerlingg. 25/18
1150 Wien
Austria

Tel:
Fax:
Web:

---

Dirección particular:



Campos de investigación

Movimiento Indígena, Landfrage, indianische Autonomie, indianischer Widerstand, ZapatistInnenaufstand

Región / país

G10Mexiko, D1 0Kultur- und Sozialanthropologie, Ethnologie

Fecha de nacimiento, Lugar de nacimiento

Historial profesional

Div. Studien (An glistik, Turkologie, Fächerkombination); 1989 Magister in Lehramt Deutsch - Philosophie/Psychologie und 1997 in Völkerkunde-Fächerkombination; AHS-Lehrer f. Deutsch und Philosophischen Einführungsunterricht am BG 20; 1993-1995 Sozialanthropologiestudium in Mexiko-Stadt; diverse Feldforschungsaufenthalte in Mexiko, Guatemala, Nicaragua (1989-1999)

Pertenencia a asociaciones científicas

OELAF; Mexiko-Plattform; GfBV; chiapanekische NROs

Idiomas que habla

Spanisch, Englisch, Französisch, Tzeltal

Idiomas que lee

Spanisch, Englisch, Französisch, Tzeltal

Docencia

Trabajos académicos dirigidos

Proyectos de investigación actuales

Cooperación con instituciones iberoamericanas

Personen von: ENAH (Escuela Nacional de Antropología y Historia) und UNAM (Universidad Nacional Autónoma de México)

Asesoramiento/Colaboración en comités

Publicaciones (selección)

Series de publicación


Revistas


Monografías

(1989), Die Entwicklung des Menschenrechts und seine Vermittlung im Philosophie-Unterricht. Diplomarbeit Uni-Wien. (1997), Chiapas. Zahlen, Daten, Geschichte nebst eienr Darstellung des indianischen Widerstandes von der Conquista bis zum Primer Congreso Indígena de Chiapas (1974). Diplomarbeit Uni-Wien. (Dissertation, Arbeitstitel), Die Entwicklung des Movimientos Indígena in Chiapas unter besonderer Berücksichtigung der neozapatistischen Bewegung von 1974 bis 1996. Ein Beitrag zur Ethnohistorie Mexikos. (1989), Die Entwicklung des Menschenrechts und seine Vermittlung im Philosophie-Unterricht. Diplomarbeit Uni-Wien. (1997), Chiapas. Zahlen, Daten, Geschichte nebst eienr Darstellung des indianischen Widerstandes von der Conquista bis zum Primer Congreso Indígena de Chiapas (1974). Diplomarbeit Uni-Wien. (Dissertation, Arbeitstitel), Die Entwicklung des Movimientos Indígena in Chiapas unter besonderer Berücksichtigung der neozapatistischen Bewegung von 1974 bis 1996. Ein Beitrag zur Ethnohistorie Mexikos.

Artículos

(1993), Ökozid und Völkermord. Die Folgen der ungelösten Landfrage in Guatemala. In: Gesellschaft für bedrohte Völker (Hrsg.): Land ist Leben. Wien, S. 80-100. Sonstige Publikationen: seit 1992 diverse journalistische Arbeiten in verschiedenen Zeitschriften (1993), Ökozid und Völkermord. Die Folgen der ungelösten Landfrage in Guatemala. In: Gesellschaft für bedrohte Völker (Hrsg.): Land ist Leben. Wien, S. 80-100. Sonstige Publikationen: seit 1992 diverse journalistische Arbeiten in verschiedenen Zeitschriften

Recensiones


Misceláneos




Última actualización: 20.04.2009