Cibera forscherwiki:Datenschutz

Aus cibera ForscherWiki
Version vom 3. Mai 2022, 08:37 Uhr von Witt (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Diese Datenschutzerklärung informiert über die Verarbeitung personenbezogener Daten auf den von der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg – Carl von Ossietzky betriebenen Webseiten nebst allen Unterseiten (nachfolgend zusammengefasst: "Webseite") sowie über Ihre Rechte als betroffene Person.


A. Kontaktdaten der Verantwortlichen und des Datenschutzbeauftragten

Für die Datenverarbeitung auf und im Zusammenhang mit der Webseite verantwortlich im Sinne der Definition in Art. 4 Nr. 7 DSGVO und sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:


Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg – Carl von Ossietzky
(im Folgenden kurz: „SUB“ oder „wir / uns“)
Von-Melle-Park 3
20146 Hamburg
Telefon: +49 40 42838 - 2233
Fax: +49 40 42838 - 3352
E-Mail: auskunft@sub.uni-hamburg.de


Die SUB ist ein Landesbetrieb der Freien- und Hansestadt Hamburg. Sie ist Teil der Behörde für Wissenschaft und Forschung und Gleichstellung und unterliegt deren Aufsicht. Der Landesbetrieb wird durch den leitenden Direktor Herrn Prof. Robert Zepf gesetzlich vertreten. Der Datenschutzbeauftragte der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg – Carl von Ossietzky ist wie folgt zu erreichen:


Vdatenschutz nord GmbH
VKonsul-Smidt-Straße 88
V28217 Bremen
VWeb: https://www.datenschutz-nord-gruppe.de/
VE-Mail: office@datenschutz-nord.de

B. Datenverarbeitung

B.1. Nutzung unserer Webseite

B.1.a. Bereitstellung der Webseite und Erstellung von Logfiles

Beim Aufruf der Webseite werden durch den Internet-Browser, den Sie verwenden, automatisch Daten an den Server unserer Webseite gesendet und zeitlich begrenzt in Protokolldateien (Logfiles) auf dem Server gespeichert. Bis zur automatischen Löschung werden folgende Daten ohne weitere Eingabe des Besuchers/der Besucherin unserer Webseite gespeichert:


  • IP-Adresse, von der aus unsere Webseite aufgerufen wird
  • Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Technische Daten zur Übertragung (Protokolle, Statuscode, Datenmengen)
  • Internet-Service-Provider des Nutzers / der Nutzerin
  • Betriebssystem des Nutzers / der Nutzerin
  • Websites, von denen das System des Nutzers / der Nutzerin auf die Webseite der SUB gelangt
  • Websites, die vom System des Nutzers / der Nutzerin über unsere Webseite aufgerufen werden.


Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Daten, die zur Bereitstellung der Webseite erforderlich sind, ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

Eine darüber hinausgehende Speicherung in sog. Log-Files erfolgt, wenn weitergehende Zwecke dies erfordern. Die Speicherung in Logfiles erfolgt zur Sicherstellung der Funktionsfähigkeit der Webseite, zur Optimierung der Inhalte der Webseite sowie zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Im Fall der Speicherung der Daten in Logfiles erfolgt die Löschung nach spätestens 28 Tagen. Eine darüber hinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer/der Nutzerinnen gelöscht oder verfremdet, so dass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.


Rechtsgrundlage für die Speicherung der vorstehend genannten Daten und Logfiles sind § 4 HmbDSG in Verbindung mit Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e) und Art. 6 Abs. 3 S. 1 DSGVO. Der Betrieb der Webseite erfolgt im Rahmen unserer öffentlich-rechtlichen Aufgabenwahrnehmung gemäß § 94 HmbHG und § 2 unserer Geschäftsordnung. Die vorstehend genannte Datenverarbeitung ist zum Webseitenbetrieb technisch erforderlich. Sie dient dem Zweck, die Verbindung zur Webseite zügig aufzubauen, eine nutzerfreundliche Anwendung der Webseite zu ermöglichen, die Sicherheit und Stabilität der Systeme zu erkennen und zu gewährleisten und die Administration der Webseite zu erleichtern und zu verbessern.

B.1.b. Registrierung sowie Anmelde (Log-In) – Formulare

Für die Nutzung einiger unserer Angebote, insbesondere für die Ausleihe von Büchern und für andere Bibliotheksdienstleistungen, müssen Sie sich registrieren und/oder mit uns einen Nutzungsvertrag schließen. Die Ihnen bei der Registrierung zugeteilten Benutzerdaten benötigen Sie für die Nutzung der dazugehörigen Online-Dienste, damit Sie dort als Nutzerin / Nutzer identifiziert werden können und niemand Fremdes über Ihr Konto Dienstleistungen in Anspruch nimmt.

Welche personenbezogenen Daten bei der Registrierung übermittelt werden, ergibt sich aus der jeweiligen Eingabemaske, die für die Registrierung verwendet wird. Beim späteren Login in Ihren Benutzerbereich werden die vergebene Benutzerkennung sowie das von Ihnen selbst gewählte Passwort verwendet.

Wir verarbeiten Ihre Daten ausschließlich zur Erbringung der von Ihnen in Anspruch genommen Bibliotheks- und Online-Dienste sowie zur Abwicklung administrativer Tätigkeiten in Bezug auf Ihren Account (z. B. Verwaltung und Bearbeitung Ihrer Bestellungen, Gebührenverwaltung).

Im Rahmen des Registrierungsprozesses wird eine Einwilligung des Nutzers/der Nutzerin zur Verarbeitung dieser Daten auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO eingeholt, sofern erforderlich. In der Regel erfolgt die Datenverarbeitung jedoch auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e DSGVO und § 4 HmbDSG, da die Leistungen Teil unserer Aufgabenwahrnehmung gemäß § 94 HmbHG und § 2 unserer Geschäftsordnung sind. Sofern Sie mit uns einen Vertrag über die Nutzung bestimmter Bibliotheksleistungen geschlossen haben, dient als Rechtsgrundlage zudem Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind bzw. das Vertragsverhältnis endet und keine Gründe für eine weitere Aufbewahrung (insbesondere gesetzliche Aufbewahrungspflichten oder nachvertragliche Zwecke) vorliegen.


Die Verarbeitung erfolgt ausdrücklich nicht zu dem Zweck, Erkenntnisse über Ihre Person zu gewinnen. Insbesondere werden auch nicht Ihr Suchverlauf und/oder Angaben zu den von ihnen angesehenen oder herunter geladenen Publikationen gespeichert.

B.2. Verwendung von Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computer des Nutzers/der Nutzerin gespeichert werden. Ruft ein Nutzer/eine Nutzerin unsere Webseite auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers/der Nutzerin gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Webseite ermöglicht.


Wir setzen Cookies ein, die technisch notwendig sind, um unsere Webseite nutzerfreundlicher zu gestalten. Der Zweck der Verwendung ist es, die Nutzung von Webseiten für die Nutzer/die Nutzerinnen zu vereinfachen, sowie, um einen Login während des Surfens auf unseren Seiten nachzuvollziehen, ohne dass Sie sich nach jeder Bewegung innerhalb unserer Webseiten neu einloggen müssen.


Der Betrieb unserer Webseite erfolgt im Rahmen unserer Aufgabenwahrnehmung gemäß § 94 HmbHG und § 2 unserer Geschäftsordnung (s.o.). Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. e DSGVO i.V.m. § 4 HmbDSG, da diese für den Betreib unserer Webseite und damit für die Bereitstellung unserer Dienstleistungen, insbesondere für das wissenschaftliche Bibliothekswesen sowie für eine benutzerorientierte Literatur- und Informationsversorgung erforderlich sind.


Der Betrieb unserer Webseite erfolgt im Rahmen unserer Aufgabenwahrnehmung gemäß § 94 HmbHG und § 2 unserer Geschäftsordnung (s.o.). Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. e DSGVO i.V.m. § 4 HmbDSG, da diese für den Betreib unserer Webseite und damit für die Bereitstellung unserer Dienstleistungen, insbesondere für das wissenschaftliche Bibliothekswesen sowie für eine benutzerorientierte Literatur- und Informationsversorgung erforderlich sind.


Cookies werden auf dem Nutzungsgerät des Nutzers/der Nutzerin gespeichert. Daher haben Sie als Nutzer/Nutzerin auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Cookies werden nach den Grundeinstellungen der Browser größtenteils akzeptiert. Sie können Ihren Browser aber so einstellen, dass Cookies entweder auf den von Ihnen verwendeten Geräten nicht akzeptiert werden, oder dass jeweils ein besonderer Hinweis erfolgt, bevor ein neuer Cookie angelegt wird. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Bereits gespeicherte Cookies können von Ihnen jederzeit gelöscht werden.


Wir weisen allerdings darauf hin, dass die Deaktivierung von Cookies dazu führen kann, dass nicht alle Funktionen der Webseite genutzt werden können. Insbesondere müssen Sie sich möglicherweise mehrfach neu einloggen.

B.3. Matomo (Webanalyse)

Wir setzen den vom Rechenzentrum der UHH angebotenen Trackingdienst Matomo für das Erheben von Kennzahlen über die Nutzung von Webseiten und elektronischen Medien der SUB ein. Die Software Matomo haben wir für den Einsatz auf den von der SUB betriebenen Seiten so konfiguriert, dass die erhobenen Daten keine direkte oder indirekte Identifikation einer natürlichen Person ermöglichen:


  • Die IP-Adresse wird anonymsiert. Dies erfolgt durch das Regionale Rechenzentrum der Universität Hamburg (RRZ).
  • Die Verwendung von Cookies wurde im Tracking-Code deaktiviert.
  • Die Funktionen "Besuche-Log und Besucherprofil" wurden von uns in den Einstellungen deaktiviert.
  • Auf Seiten, deren Namen eine Identifikation ermöglichen, wurde der Tracking-Code nicht ausgebracht bzw. deaktiviert.


Es werden lediglich anonyme Daten im Sinne des Erwägungsgrundes 26 zur Datenschutz- Grundverordnung (DSGVO) erhoben.

C. Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Personenbezogene Daten werden von uns nur an Dritte übermittelt, wenn

  • die betroffene Person nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrücklich und informiert in die Übermittlung eingewilligt hat;
  • einer der Gründe des § 6 Abs. 2 HmbDSG vorliegt und die Weitergabe an Dritte innerhalb der Voraussetzungen der Vorschrift erfolgt;
  • für die Datenübermittlung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht,
und/oder
  • dies nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Erfüllung eines Vertragsverhältnisses mit der betroffenen Person erforderlich ist.

In anderen Fällen werden personenbezogene Daten nicht an Dritte weitergegeben.

D. Ihre Rechte als von der Datenverarbeitung betroffene Person

D.1. Gesetzliche Rechte

Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie bezüglich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten die folgenden gesetzlichen Rechte haben.

Sie können,

a) gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO eine uns gegenüber erteilte Einwilligung zur Datenverarbeitung jederzeit widerrufen. Ihr Widerruf hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruht, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Liegen auch gesetzliche Erlaubnisse vor, aufgrund derer die konkrete Datenverarbeitung zulässig ist, kann eine Weiterverarbeitung möglicherweise auf diese gestützt werden.

b) gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten verlangen. Wir sind berechtigt, Ihr Auskunftsverlangen gemäß § 16 Abs. 1 HmbDSG unter Anwendung pflichtgemäßen Ermessens abzulehnen, soweit und solange die Auskunft die öffentliche Sicherheit gefährden oder sonst dem Wohle des Bundes oder eines Landes Nachteile bereiten würde oder soweit und solange die Auskunft dazu führen würde, dass Sachverhalte, die nach einer Rechtsvorschrift oder wegen der Rechte und Freiheiten anderer Personen geheim zu halten sind, aufgedeckt werden, oder soweit und solange die Ablehnung der Auskunft zur Verfolgung von Straftaten und Ordnungswidrigkeiten erforderlich ist. Wurde die Auskunftserteilung aus einem der vorstehenden Gründe abgelehnt, können Sie sich gemäß § 16 Abs. 2 S. 3 HmbDSG an die Hamburgische Beauftragte beziehungsweise den Hamburgischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit wenden. Weiter sind wir gemäß § 16 Abs. 2 S. 4 HmbDSG auf Ihr Verlangen hin verpflichtet, die begehrte Auskunft der zuständigen Aufsichtsbehörde zu erteilen, es sei denn, dass dadurch die Sicherheit des Bundes oder eines Landes gefährdet würde

d) gemäß Art. 17 Abs. 1 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen („Recht auf Vergessenwerden“). Dieses Recht ist gemäß Art. 17 Abs. 3 DSGVO unter anderem eingeschränkt, soweit die weitere Verarbeitung Ihrer Daten erforderlich ist:

zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information oder zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem für uns geltenden Recht erfordert oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die in unserem öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung uns übertragener öffentlicher Gewalt erfolgt oder für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke nach Maßgabe des Art. 17 Abs. 3 lit. d DSGVO oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen

Eine Pflicht zur Löschung besteht gemäß § 17 HmbDSG darüber hinaus nicht, soweit und solange wir Grund zu der Annahme haben, dass durch eine Löschung der personenbezogenen Daten schutzwürdige Interessen Ihrer Person beeinträchtigt würden.

In Fällen, in denen eine Löschung ausnahmsweise ausscheidet, tritt an die Stelle der Löschung die Einschränkung der Verarbeitung der betroffenen Daten gemäß Art. 18 DSGVO und wir benachrichtigen Sie über die Einschränkung der Verarbeitung.

e) gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben oder eine Situation gemäß § 17 HmbDSG vorliegt.

f) gemäß Art. 20 DSGVO von uns verlangen, dass wir Ihnen die personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zur Verfügung stellen oder an einen anderen Verantwortlichen übermitteln.

g) sich gemäß Art. 77 DSGVO bei einer Aufsichtsbehörde beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Ihres Arbeitsplatzes wenden.

h) gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einlegen, wenn Ihre personenbezogenen Daten durch uns auf der Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, soweit für Ihren Widerspruch Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im Falle von Direktwerbung haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird. Wir weisen darauf hin, dass wir als behördlicher Landesbetrieb nur ausnahmsweise, wenn wir außerhalb unserer öffentlichen Aufgabenwahrnehmung tätig werden, auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO Daten verarbeiten.

D.2. Einschränkung Ihrer Rechte bei besonderen Verarbeitungszwecken

Vorsorglich weisen wir darauf hin, dass Ihre Rechte im Einzelfall über die in Ziffer E. 1. genannten Beispiele hinaus auch aus den folgenden Gründen eingeschränkt sein können:

a) Die vorstehenden Rechte bestehen gemäß § 12 Abs. 1 HmbDSG nicht, soweit personenbezogene Daten zu künstlerischen Zwecken verarbeitet werden.

b) Gemäß § 11 Abs. 5 HmbDSG stehen Ihnen das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO sowie das Recht auf Widerspruch nach Art. 21 DSGVO nicht zu, soweit die Wahrnehmung dieser Rechte die Verwirklichung des wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecks oder des Statistikzwecks, zu dessen Erreichung die Daten erhoben wurden, voraussichtlich unmöglich machen oder ernsthaft beeinträchtigen würde.

D.3. Adressatin Ihrer Erklärungen

Ihre Rechte auf Widerspruch, Widerruf und Berichtigung können Sie gegenüber folgender Anschrift geltend machen:

Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg – Carl von Ossietzky
Von-Melle-Park 3, 20146 Hamburg
Telefon: +49 40 42838 - 2233
Fax: +49 40 42838 - 3352
E-Mail: auskunft@sub.uni-hamburg.de

E. Datensicherheit

Wir bedienen uns geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen (sog. TOM), um die Daten unserer Nutzerinnen und Nutzer gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Webseiten werden teils auf eigenen Servern, teils auf Servern eines Hosts mit Sitz in Deutschland gehostet, mit dem wir eine Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung geschlossen haben.

Wir weisen darauf hin, dass bei der Kommunikation per E-Mail auf dem Übertragungsweg keine vollständige Datensicherheit gewährleistet werden kann, und legen nahe, bei vertraulichen Informationen den Postweg zu verwenden.


Stand der Datenschutzerklärung: 13.04.2022