Fraya Frehse: Unterschied zwischen den Versionen

Aus cibera ForscherWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
K (hat „Benutzer:Redaktion“ nach „Fraya Frehse“ verschoben)
 
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
Fraya Frehse (1971) is professor of Sociology at Universidade de São Paulo (USP) (as of 2006). She has a BA (1996) and a teaching diploma (2001) in social sciences (sociology, anthropology and political science) from this University, where she also made her MA (1999) and her PhD (2005) in social anthropology, after spending eight months as a visiting student at the Centre for Brazilian Studies of the University of Oxford (2002-2003). She accomplished a postdoctoral research in urban sociology at Freie Universität Berlin and Humboldt-Universität zu Berlin (2010) with a fellowship by the Alexander von Humboldt Foundation. At USP she coordinates the Núcleo de Estudos e Pesquisas em Sociologia do Espaço [Sociology of Space Research and Studies Centre]. She is also a researcher of the Núcleo de Apoio à Pesquisa São Paulo: Cidade, Espaço, Memória [Research Support Centre São Paulo: City, Space, Memory] at USP. She was the representative of the departments of Sociology and Anthropology of Universidade de São Paulo at the Conselho de Defesa do Patrimônio Histórico, Arqueológico, Artístico e Turístico do Estado de São Paulo [Council for the Protection of Historical, Archaeological, Artistic and Touristic Heritage of the State of São Paulo] (CONDEPHAAT) in 2008-2009. Her areas of expertise are anthropology and sociology in their interfaces with history, with emphasis on urban studies. She mainly does research on the following topics: everyday life and history in and through (urban) space; space as an object of sociological knowledge; city, metropolis and modernity in Brazil; uses and representations of urban public spaces (mainly streets and squares); image (especially the visual culture of the streets) in Brazil; city of São Paulo (history).  
+
Fraya Frehse ist Professorin für Soziologie (Schwerpunkt Alltags-, Stadt- und Raumsoziologie) am Fachbereich Soziologie der Universidade de São Paulo (Berufung: 2006), wo sie nach einem Studium der Sozialwissenschaften (Soziologie, Anthropologie und Politikwissenschaften) jeweils mit Bachelor- und mit Lehramtsabschluss (1996, 2001) ein M.A.-Studium in Sozialanthropologie durchführte (1999), um danach im selben Fachbereich zu promovieren (2005), nicht ohne sich dazwischen am Centre for Brazilian Studies der University of Oxford als visiting student (2002-2003) aufzuhalten. Seit einem einjährigen (2010) postdoktoralen Forschungsaufenthalt an der Humboldt-Universität und an der Freien Universität Berlin mit Unterstützung der Alexander von Humboldt Stiftung ist Frehse Alumna dieser Institution. An der Universidade de São Paulo leitet Frehse (seit 2011) das Núcleo de Estudos e Pesquisas em Sociologia do Espaço [Lern- und Forschungszentrum für Raumsoziologie] und recherchiert sowohl am Rede Brasil-Portugal de Estudos Urbanos [Brasilien-Portugal-Netz für Stadtforschung – insbesondere zwischen 2008 und 2012] als am Núcleo de Apoio à Pesquisa São Paulo: Cidade, Espaço, Memória [Forschungsunterstützungszentrum São Paulo: Stadt, Raum, Gedächtnis - seit 2012]. Ihre Schwerpunkte in Lehre und Forschung sind: Alltags-, Stadt- und Raumsoziologie in ihren Schnittstellen zur Stadtethnologie und Geschichtswissenschaft, mit Veröffentlichungen u.a. zu den Themen: Alltagsleben und Geschichte in und durch die städtischen Räume; Raum als sozialwissenschaftliches Wissensobjekt; Stadt, Metropole, Megacity und Moderne in Brasilien; Nutzungen und Repräsentationen der öffentlichen Räume (Schwerpunkt Straßen und öffentliche Plätze); visual culture (insbesondere der Straßen und öffentlichen Plätze) in Brasilien; Sozialgeschichte der Stadt São Paulo. Sie ist Autorin von "Ô da Rua! O Transeunte e o Advento da Modernidade em São Paulo" [Hey Du, auf der Straße! Der Fußgänger und der Anbruch der Moderne in São Paulo]. (2011, Edusp) und von "O Tempo das Ruas na São Paulo de Fins do Império" [Die Zeiten der Straße in São Paulo am Ende des Kaiserreichs] (2011, Edusp). Sie ist Mitherausgeberin des Buchs “Militão Augusto de Azevedo” (CosacNaify, 2012) und des Sammelbands “Roger Bastide. Impressões do Brasil" [Roger Bastide. Eindrücke Brasiliens] (Imprensa Oficial, 2011). Außer Beiträgen in brasilianischen, französischen und deutschen Zeitschriften mit peer-review Verfahren hat Frehse in den letzten zwei Jahren die folgenden drei Sonderhefte herausgegeben: "Urban Studies in/on Latin America in the 21st Century: Current State of Play and Future Perspectives" ("Iberoamericana", 45, 2012), “O espaço na vida social” [Der Raum im sozialen Leben] ("Revista Estudos Avançados", vol. 27, n. 79, 2013), and “As ciências sociais e o espaço” [Die Sozialwissenschaften und der Raum] ("Tempo Social. Revista do Departamento de Sociologia da USP", vol. 25, n. 2, 2013). Es lassen sich darüber hinaus Beiträge in jeweils in Brasilien, den USA, in Mexiko, Portugal, Deutschland und Großbritannien herausgegebenen Sammelbänden verzeichnen.
She is the author of "Ô da Rua! O Transeunte e o Advento da Modernidade em São Paulo" [Hey You from the Street! The Passer-By and the Onset of Modernity in São Paulo] (Edusp, 2011), and of "O Tempo das Ruas na São Paulo de Fins do Império" [Times of the Street in São Paulo at the End of the Empire] (Edusp, 2005), and co-edited the book "Militão Augusto de Azevedo" (CosacNaify, in print/2012) and the anthology "Roger Bastide. Impressões do Brasil" [Roger Bastide. Impressions of Brazil] (Imprensa Oficial, 2011).  
 
Besides articles published in Brazilian, French and German peer-reviewed journals, she recently edited the dossiers "Urban Studies in/on Latin America in the 21st Century: Current State of Play and Future Perspectives" (Iberoamericana, 45, 2012), “O espaço na vida social” (Revista Estudos Avançados, vol. 27, nr. 79, 2013), and “As ciências sociais e o espaço” (Tempo Social. Revista do Departamento de Sociologia da USP, vol. 25, nr. 2, 2013). Moreover Frehse has contributions in books published in Brazil, Germany, Portugal, Mexico and in the USA.
 

Aktuelle Version vom 2. Februar 2014, 23:33 Uhr

Fraya Frehse ist Professorin für Soziologie (Schwerpunkt Alltags-, Stadt- und Raumsoziologie) am Fachbereich Soziologie der Universidade de São Paulo (Berufung: 2006), wo sie nach einem Studium der Sozialwissenschaften (Soziologie, Anthropologie und Politikwissenschaften) jeweils mit Bachelor- und mit Lehramtsabschluss (1996, 2001) ein M.A.-Studium in Sozialanthropologie durchführte (1999), um danach im selben Fachbereich zu promovieren (2005), nicht ohne sich dazwischen am Centre for Brazilian Studies der University of Oxford als visiting student (2002-2003) aufzuhalten. Seit einem einjährigen (2010) postdoktoralen Forschungsaufenthalt an der Humboldt-Universität und an der Freien Universität Berlin mit Unterstützung der Alexander von Humboldt Stiftung ist Frehse Alumna dieser Institution. An der Universidade de São Paulo leitet Frehse (seit 2011) das Núcleo de Estudos e Pesquisas em Sociologia do Espaço [Lern- und Forschungszentrum für Raumsoziologie] und recherchiert sowohl am Rede Brasil-Portugal de Estudos Urbanos [Brasilien-Portugal-Netz für Stadtforschung – insbesondere zwischen 2008 und 2012] als am Núcleo de Apoio à Pesquisa São Paulo: Cidade, Espaço, Memória [Forschungsunterstützungszentrum São Paulo: Stadt, Raum, Gedächtnis - seit 2012]. Ihre Schwerpunkte in Lehre und Forschung sind: Alltags-, Stadt- und Raumsoziologie in ihren Schnittstellen zur Stadtethnologie und Geschichtswissenschaft, mit Veröffentlichungen u.a. zu den Themen: Alltagsleben und Geschichte in und durch die städtischen Räume; Raum als sozialwissenschaftliches Wissensobjekt; Stadt, Metropole, Megacity und Moderne in Brasilien; Nutzungen und Repräsentationen der öffentlichen Räume (Schwerpunkt Straßen und öffentliche Plätze); visual culture (insbesondere der Straßen und öffentlichen Plätze) in Brasilien; Sozialgeschichte der Stadt São Paulo. Sie ist Autorin von "Ô da Rua! O Transeunte e o Advento da Modernidade em São Paulo" [Hey Du, auf der Straße! Der Fußgänger und der Anbruch der Moderne in São Paulo]. (2011, Edusp) und von "O Tempo das Ruas na São Paulo de Fins do Império" [Die Zeiten der Straße in São Paulo am Ende des Kaiserreichs] (2011, Edusp). Sie ist Mitherausgeberin des Buchs “Militão Augusto de Azevedo” (CosacNaify, 2012) und des Sammelbands “Roger Bastide. Impressões do Brasil" [Roger Bastide. Eindrücke Brasiliens] (Imprensa Oficial, 2011). Außer Beiträgen in brasilianischen, französischen und deutschen Zeitschriften mit peer-review Verfahren hat Frehse in den letzten zwei Jahren die folgenden drei Sonderhefte herausgegeben: "Urban Studies in/on Latin America in the 21st Century: Current State of Play and Future Perspectives" ("Iberoamericana", 45, 2012), “O espaço na vida social” [Der Raum im sozialen Leben] ("Revista Estudos Avançados", vol. 27, n. 79, 2013), and “As ciências sociais e o espaço” [Die Sozialwissenschaften und der Raum] ("Tempo Social. Revista do Departamento de Sociologia da USP", vol. 25, n. 2, 2013). Es lassen sich darüber hinaus Beiträge in jeweils in Brasilien, den USA, in Mexiko, Portugal, Deutschland und Großbritannien herausgegebenen Sammelbänden verzeichnen.